Formel 1 Spanien 2017: Ferrari schlägt am Vormittag zurück

, 13.05.2017

Im letzten Freien Training vor dem Qualifying zum Spanien-Grand-Prix in Barcelona fuhr Kimi Räikkönen im Ferrari vor Teamkollege Sebastian Vettel mit Bestzeit

Mit dem Großen Preis von Spanien steht an diesem Wochenende ein Rennen auf dem Programm, das auf jener Strecke stattfindet, welche die Teams und Fahrer wie ihre Westentasche kennen. Denn auf dem 4,655 Kilometer langen Circuit de Barcelona-Catalunya wurde während des Winters ausgiebig getestet. Bei milden Temperaturen um 23 Grad Celsius Lufttemperatur waren die Bedingungen auch nicht allzu weit von den Testbedingungen entfernt.

Bevor es am Samstag ab 14 Uhr in der Qualifikation vor den Toren Barcelonas um die besten Startpositionen geht, hatten die 20 Fahrer am Vormittag noch einmal eine Stunde Trainingszeit. Diese wurde auch rege genutzt - bis auf Valtteri Bottas und Sebastian Vettel.

Der Finne konnte erst achteinhalb Minuten vor Trainingsende auf den Kurs gehen, da es zu einem Wasserleck gekommen war, das einen Motorwechsel nach sich zog. Dabei wurde der Mercedes-Fahrer wieder auf jenen Motor zurückgerüstet, mit dem er in den ersten vier Rennen der Saison fuhr.

Die Bestzeit sicherte sich in 1:20.214 Minuten Kimi Räikkönen im Ferrari vor Teamkollege Sebastian Vettel, der 0,242 Sekunden Rückstand zu verzeichnen hatte und aufgrund eines Hydraulikproblems nur sieben Runden fahren konnte. Dahinter: Lewis Hamilton im Mercedes (+0,381) und Teamkollege Bottas (+0,654).

Rang fünf ging mit 0,811 Sekunden Rückstand an Max Verstappen (Red Bull) vor Teamkollege Daniel Ricciardo (+1,035), Nico Hülkenberg (Renault; +1,456), Felipe Massa (Williams; +1,532) und Toro-Rosso-Fahrer Carlos Sainz (+1,621). Dahinter: Fernando Alonso (McLaren; +1,879), Romain Grosjean (Haas; +1,914), Kevin Magnussen (Haas; +2,000) sowie Esteban Ocon (Force India; +2,083) auf dem 14. Rang.

15. wurde Daniil Kwjat im Toro Rosso (+2,177) vor Marcus Ericsson (Sauber; +2,299), Williams-Fahrer Lance Stroll (+2,360), Jolyon Palmer (Renault; +2,541), Stoffel Vandoorne (McLaren; +2,639) sowie Pascal Wehrlein (+2,760).

Ausführlicher Bericht folgt an dieser Stelle in Kürze

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Guter Freitag: Max Verstappen war annähernd auf dem Niveau von Ferrari

Kleine Updates, große Wirkung? Red Bull holt auf

Mit einem runderneuerten RB13 wollte Red Bull ab dem Grand Prix von Spanien endlich in den WM-Kampf 2017 eingreifen. Doch daraus wird offenbar nichts. Die groß angekündigten Updates, die aus dem aktuellen …

Lewis Hamilton sicherte sich zum Auftakt in Barcelona die Tagesbestzeit

Formel 1 Barcelona 2017: Hamilton fährt Freitagsbestzeit

Lewis Hamilton sicherte sich die Freitagsbestzeit beim Grand Prix von Spanien in Barcelona . Der Mercedes-Pilot drehte eine schnellste Runde von 1:20.802 Minuten und war um 0,090 Sekunden schneller als …

Max Verstappen darf in Barcelona auf neue Teile, aber nicht auf Wunder hoffen

Trotz Update: Red Bull schreibt den WM-Titel 2017 ab

Die Red-Bull-Mannschaft hat einen Formel-1-WM-Titel 2017 bereits nach dem vierten Saisonrennen abgehakt. Wie Teamchef Christian Horner am Rande des Spanien-Grand-Prix in Barcelona erklärt, ginge es seiner …

Nüchterner Umgang mit dem großen Formel-1-Erfolg: Valtteri Bottas

Bottas: "Mysteriöse" Gratulations-SMS vom Formel-1-Boss

Mit seinem Sieg im Grand Prix von Russland 2017 hat Valtteri Bottas ein klares Signal gesetzt. Der Finne will sich keinesfalls mit einer Nummer-2-Rolle neben Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton abfinden, …

Das reicht: Fernando Alonso fuhr nach dem jüngsten Motorschaden ins Hotel

Spektakulärer Motorschaden: Alonso geht nach Hause

Mit den großen Updates beim Großen Preis von Spanien 2017, dem ersten Europarennen der Formel 1, wurden große Änderungen an allen Fahrzeugen präsentiert. Doch eine Sache bleibt gleich: Ein Honda-Motor ging …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo