Formel 1 Suzuka 2017: Zweites Training fällt ins Wasser

, 06.10.2017

Lewis Hamilton sichert sich die Bestzeit im zweiten Freien Training zum Grand Prix von Japan, doch aufgrund starken Regens konnte kaum gefahren werden

Lewis Hamilton sicherte sich die Bestzeit im zweiten Freien Training zum Grand Prix von Japan in Suzuka . Der Mercedes-Fahrer meisterte den schwierigen Kurs bei Regen in 1:48.719 Minuten und distanzierte Esteban Ocon (Force India) um 0,799 Sekunden. Aussagekräftig war die Session wegen der widrigen Verhältnisse nicht.

Zwar gingen immer wieder Piloten für Inforunden auf die Strecke, doch niemand fuhr einen wirklich ernsthaften gezeiteten Run. Letztendlich fuhren in der auf 45 Minuten verkürzten Session nur fünf Fahrer eine Zeit. Hinter Hamilton und Ocon landeten Sergio Perez (Force India/+2,626), Felipe Massa (+3,427) und Lance Stroll (beide Williams/+3,624).

Stroll sorgte für eine der heikleren Situationen, als er beim Anbremsen von Kurve 1 Aquaplaning hatte, geradeaus ins Kiesbett fuhr und einen Einschlag nur um Zentimeter verhindern konnte. Doch trotz der extrem schwierigen Bedingungen kam es zu keinem richtigen Crash.

Stattdessen amüsierten sich viele der Mechaniker, indem sie kleine Schiffchen bauten und auf das fließende Wasser in der Boxengasse setzten ...

Wegen starken Regens hatte die Session erst mit 45 Minuten Verspätung begonnen. Und selbst als endlich freigegeben war, dauerte es fünf Minuten, bis sich Kimi Räikkönen (Ferrari) als Erster auf die Strecke wagte. Gefahren wurde in der Folge nur mit Full-Wets. An einen Einsatz der Intermediates war aufgrund des weiter anhaltenden Regens nicht zu denken.

Dass die Fahrer die Gelegenheit nicht genutzt haben, mehr im Regen zu trainieren, liegt an der Wettervorhersage für das Wochenende. Zwar soll es am Samstagmorgen noch regnen, doch das Qualifying könnte schon im Trockenen stattfinden, und für das Rennen ist Regen sogar relativ unwahrscheinlich. Daher gab es im Regentraining heute viel zu verlieren, aber wenig zu gewinnen ...

Am Freitagmorgen hatte ein trockenes Training über die vollen 90 Minuten stattgefunden. Bestzeit erzielte Sebastian Vettel (Ferrari) in 1:29.166 Minuten vor Hamilton (+0,211) und Daniel Ricciardo (Red Bull/+0,375).

Carlos Sainz (Toro Rosso) verzeichnete am Freitagmorgen einen Crash. Außerdem droht dem Spanier wegen des Austauschs von Motorenkomponenten eine Grid-Strafe (20 Positionen).

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lance Stroll kommt in dem Video deutlich besser weg als zunächst vermutet

Crash mit Sebastian Vettel: Neues Video entlastet …

Lance Stroll musste nach seiner Kollision mit Sebastian Vettel in der Auslaufrunde des Grand Prix von Malaysia in Sepang besonders auf Social-Media-Plattformen jede Menge Spott und Hohn über sich ergehen …

Fernando Alonso möchte auch gute Seiten an der Honda-Zeit entdeckt haben

Fernando Alonso schwenkt um: Stolz auf Zeit mit Honda

Obwohl er drei Jahre voller Pleiten, Pech und Pannen erlebte, möchte Fernando Alonso seine Zeit bei McLaren-Honda nicht missen. Wie der Ex-Champion sagt, hätte er es genossen, mit dem krisengebeutelten und …

Lewis Hamilton bleibt trotz der jüngsten Mercedes-Probleme extrem cool

Mercedes trotzt Malaysia-Flop: Hamilton und Bottas …

Noch hat die nach den Schwierigkeiten von Malaysia spontan einberufene Taskforce der Mercedes-Mannschaft nicht viel bewirken können. Dennoch sind Lewis Hamilton und seine Silberpfeile zuversichtlich, dass es …

Die Formel-1-Antriebe sollen zur Saison 2021 günstiger und wenig kompliziert sein

Formel-1-Antriebe 2021: Kommt der Allrad?

Während der Kampf um die Formel-1-Weltmeisterschaft 2017 immer intensiver wird, arbeiten im Hintergrund die Macher von FIA und FOM an den zukünftigen Regeln. Vor allem die neuen Regularien für die Antriebe …

Kann nun etwas entspannter schauen: Sebastian Vettel vor dem Japan-Grand-Prix

Aufatmen bei Sebastian Vettel: Getriebe ist intakt

Sebastian Vettel bleibt auf seiner Jagd nach dem Formel-1-Titel 2017 womöglich von einer weiteren Strafversetzung in der Startaufstellung verschont. Ferrari gibt nach der intensiven Untersuchung des …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo