Formel-1-Test in Barcelona: Mercedes zum Mittag souverän

, 12.05.2015

Nico Rosberg zeigte am Vormittag beim Formel-1-Test in Barcelona eine souveräne Vorstellung und unterbot sogar seine Quali-Zeit vom Samstag

Der Formel-1-Lauf in Barcelona ist am Wochenende über die Bühne gegangen, doch anders als sonst sind die Teams am Sonntagabend nicht aus dem Paddock geflüchtet. Denn heute und morgen findet auf dem Circuit de Catalunya der erste Formel-1-Test während der Saison statt. Zwei Tage lang haben Fahrer und Teams die Chance, sich noch einmal intensiv mit ihrem Update-Paket zu befassen.

Am Mittag liegt wenig überraschend Rennsieger Nico Rosberg vorne. Etwas überraschender war da schon die Zeit, die der Mercedes-Pilot bei vergleichbaren Bedingungen von rund 25 Grad Außen- und 40 Grad Streckentemperatur in den Asphalt brannte. Der Wiesbadener steigerte sich im Verlaufe des Vormittags auf eine 1:24.374 Minuten, und war damit mehr als drei Zehntel schneller als seine Pole-Zeit vom Qualifying (1:24.681). Allerdings ist er heute auf Versuchsreifen von Pirelli unterwegs.

Und zuverlässig lief der F1 W06 Hybrid auch, denn die 78 Runden stellen mit Abstand den Topwert aller Piloten dar. Mit einem Respektabstand von fast 2,5 Sekunden folgt wieder einmal Ferrari auf Rang zwei (1:26.648). Doch diesmal sind es weder Sebastian Vettel noch Kimi Räikkönen, die den Silbernen folgen: Testpilot Raffaele Marciello darf sich heute am Steuer des Ferrari versuchen und spulte mit 53 Runden ein ordentliches Programm ab. Rang drei geht aktuell an Pastor Maldonado im Lotus (1:27.338).

Mit Rang vier scheint Daniil Kwjat (1:27.684) im grünen Bereich zu liegen, was die Pace seines Red Bulls angeht, allerdings kam der Russe lange nicht zum Fahren und hatte bis kurz vor der Mittagspause nur eine einstellige Rundenzahl aufzuweisen. Mittlerweile sind es für die leidgeplagten Bullen 20 Umläufe, während die Renault-Kollegen bei Toro Rosso mit Rookie Pierre Gasly am Steuer immerhin 60 Runden schafften und Platz fünf belegen (1:28.147).

In einer ereignislosen Vormittagssession belegen Marcus Ericsson (Sauber/1:28.803), Nick Yelloly (Force India/1:28.856), Oliver Turvey (McLaren/1:29.730) und Felipe Massa (Williams/1:30.433) die Plätze sechs bis neun. Manor-Marussia ist in Barcelona nicht am Start. Die Session geht um 14 Uhr MESZ weiter.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lewis Hamilton zeigt es an: Mercedes ist mal wieder auf den ersten beiden Plätzen

Rekordjagd: Mercedes-Stars im Formel-1-Himmel

Das Werksteam von Mercedes prägt die aktuelle Ära in der Formel-1-Weltmeisterschaft wie kaum jemals eine Mannschaft zuvor. Die Silberpfeile fahren seit der Umstellung der Antriebe auf die V6-Turbos …

Nico Rosberg sicherte sich die Bestzeit im ersten Freien Training in Barcelona

Formel 1 Barcelona 2015: Mercedes dominiert erstes Training

Barcelona ist für Nico Rosberg ein ganz wichtiges Rennen, will er in der Formel-1-WM 2015 doch noch eine Wende schaffen. Und den ersten Schritt, im Kampf gegen Lewis Hamilton ein Lebenszeichen zu …

Mercedes-Jäger verbreiten Zuversicht: Sebastian Vettel und Maurizio Arrivabene

Sebastian Vettel: "Komme Mercedes hoffentlich mehr als nahe"

28 WM-Punkte fehlen Sebastian Vettel vor dem Auftakt der Europarennen in Spanien auf Leader und Weltmeister Lewis Hamilton, doch Ferrari wetzt die Messer. Nach dem überraschend starken Saisonauftakt hat …

Jacques Villeneuve glaubt, dass Mercedes nicht mit so starker Konkurrenz rechnete

Villeneuve überzeugt: Mercedes ruhte sich auf Lorbeeren aus

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff wurde in den vergangenen Monaten nicht müde zu betonen, dass sein Team die Mission Titelverteidigung mit der gleichen Intensität und dem gleichen Ehrgeiz …

Helmut Marko bezichtigt Mercedes, Ferrari geholfen zu haben

Helmut Marko überzeugt: "Mercedes hat Ferrari geholfen"

Im Vorjahr schien es noch ein Ding der Unmöglichkeit, doch dieses Jahr besiegte Ferrari Mercedes schon beim zweiten Rennen aus eigener Kraft. Und auch am vergangenen Wochenende in Bahrain fehlte nicht …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo