Früherer Formel-1-Weltmeister John Surtees verstorben

, 10.03.2017

John Surtees, der als einziger Fahrer WM-Titel im Motorradsport und in der Formel 1 gewann, ist am Freitag im Alter von 83 Jahren in London verstorben

Die Motorsportwelt trauert um John Surtees. Der Formel-1-Weltmeister des Jahres 1964 ist am Freitag im Alter von 83 Jahren in einem Krankenhaus in London verstorben. Das bestätigte seine Familie. Surtees war dort seit wegen Atemwegsbeschwerden bereits seit Februar behandelt worden und sei am Freitag im Beisein seiner Frau Jane und seiner Töchter Leonora und Edwina friedlich eingeschlafen.

Weitere Informationen folgen in Kürze an dieser Stelle.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Zum Abschluss der Barcelona-Tests fuhr Kimi Räikkönen Wochenbestzeit

Ferrari optimistisch: Trotz Elektrikdefekt in der …

Mit einer überlegenen Bestzeit beendete Kimi Räikkönen am Freitag in Barcelona die zweite und letzte Woche der Ferrari-Tests vor Beginn der Formel-1-Saison 2017. Und ganz anders als vor einem …

Kimi Räikkönens Ferrari kam am Nachmittag nicht ohne fremde Hilfe zurück

Formel-1-Tests 2017: Räikkönens Ferrari kreiselt nach Defekt

Die Formel-1-Testfahrten in Barcelona sind am Freitagnachmittag mit einem Defekt am Ferrari von Kimi Räikkönen zu Ende gegangen. Die am Vormittag des achten und letzten Tages der Vorbereitung auf …

Kimi Räikkönen durfte zeigen, was im Ferrari steckt: Fabelbestzeit für den Finnen!

Formel-1-Tests 2017: Ferrari und Räikkönen in …

Der achte und letzte Tag der Formel-1-Testfahrten in Barcelona (Die Formel-1-Tests 2017 live im Ticker!) hat mit einem gewaltigen Ausrufezeichen der Ferrari-Mannschaft begonnen. Kimi Räikkönen …

Christian Horner kann über Lewis Hamiltons Einschätzung nur lachen

Red-Bull-Teamchef macht sich über Lewis Hamilton lustig

Lewis Hamilton sorgt derzeit mit seiner Aussage, wonach Ferrari nur bluffe und in Wahrheit Favorit auf den WM-Titel 2017 sei, für Schlagzeilen. Aus Sicht von Christian Horner handelt es sich dabei …

Muskelkraft statt Honda-Power: Wer seinen McLaren liebt, der schiebt...

Vandoorne gefrustet: "Wer weiß, was morgen passiert..."

Die Fans des Formel-1-Teams McLaren-Honda müssen auch in der Frühphase des Jahres 2017 die Leidensfähigkeit der Anhänger des Hamburger Sportvereins mitbringen. Der neue MCL32 kommt …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car Awards 2019: Deutsche Dominanz - die Finalisten
World Car Awards 2019: Deutsche Dominanz - die …
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als der Vorgänger?
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als …
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo