Hamilton am Samstag in eigener Liga: "Nicht zu erreichen"

, 26.11.2016

Lewis Hamilton hat seine Ambitionen auf den WM-Titel unterstrichen und sich die wichtige Abu-Dhabi-Pole geholt - Rosberg gibt zu, dass er die Zeit nie erreicht hätte

Lewis Hamilton macht weiterhin alles, um seine Chancen auf den vierten WM-Titel zu wahren. Beim Qualifying zum Großen Preis von Abu Dhabi war der Brite in 1:38.755 Minuten der absolut schnellste Mann und sicherte sich damit die wichtige Pole-Position beim Formel-1-Saisonfinale. Seinen Teamkollegen Nico Rosberg deklassierte er dabei um mehr als drei Zehntelsekunden.

Der Deutsche ist trotzdem weiterhin auf Kurs zu seiner ersten Weltmeisterschaft, weil er mit Rang zwei absolut im Rahmen blieb. Kommt er morgen auf diesem Rang ins Ziel, kann Lewis Hamilton auch mit einem Sieg nicht Champion werden. Die vom Briten gewünschte Konkurrenz hatte am Samstag nicht den Hauch einer Chance auf die erste Startreihe: Mehr als eine halbe Sekunde fehlte Daniel Ricciardo (Red Bull) als schnellstem Verfolger.

Doch das liegt alles nicht in Hamiltons Hand. Der WM-Zweite hat seine Hausaufgaben gemacht und sich in die gewünschte Ausgangslage gebracht. Für den Mercedes-Piloten war es Pole Nummer 61 in seiner Karriere und die zwölfte in dieser Saison - natürlich Rekord. "Ich kann nicht glauben, dass ich 61 habe. Das sind nur vier weniger als Ayrton (Senna; Anm. d. Red.) pustet er erst einmal durch. "Es war bislang ein großartiges Wochenende."

Sektor eins als einziges Manko

Hamilton hat den gesamten Event über gezeigt, über wen der Sieg in Abu Dhabi gehen wird. Er war in allen Trainings schnell und ließ im Qualifying keine Zweifel aufkommen. "Lewis ist eine herausragende Runde gefahren. Er ist vom ersten Tag an gute Runden gefahren, die niemand schlagen konnte. Das ist der pure Lewis", zollt Aufsichtsratsvorsitz Niki Lauda Respekt, und auch Motorsportchef Toto Wolff ist entzückt über die Leistung: "Lewis war schon in einer eigenen Liga heute."

Der Österreicher ist überzeugt davon, dass Nico Rosberg an die Zeit von Hamilton nicht hätte herankommen können. Selbst der Deutsche muss das einsehen: "Lewis hat einen großartigen Job gemacht und war ein paar Zehntelsekunden schneller. Die Zeit wäre für mich nicht möglich gewesen, obwohl ich alles gegeben habe", räumt er ein. Denn in den Sektoren zwei und drei war Hamilton heute nicht zu knacken.

Im ersten Abschnitt war Rosberg noch auf Augenhöhe, wenn nicht sogar besser unterwegs. "Ich wusste, dass ich im Rest der Runde schnell sein würde, von daher bin ich es im ersten Sektor etwas vorsichtiger angegangen - oder sagen wir eher, dass ich es in der ersten Kurve nicht übertrieben habe", erklärt Hamilton dazu und gibt sich selbstbewusst: "Den Rest der Runde hatte ich alles unter Kontrolle."

Rosberg patzt in Sektor zwei

Den zweiten Sektor fährt Hamilton einfach besser, wie ein kleines Beispiel zeigt: Vor der Schikane nach der zweiten Gerade fährt Hamilton weiter über den Boxenausgang der Behelfsboxengasse heraus. Rosberg fährt erst später in einem ungünstigeren Winkel über diesen Randstein. Dadurch hat Hamilton einen besseren Eingang in die Schikane und kann Zeit gutmachen. Außerdem leistete sich Rosberg in dem Sektor den entscheidenden Fehler.

"Wir haben ja eine Delta-Zeit, wo wir sehen, wie schnell er ist. Und da war er zwei Zehntel schneller. Dann ist es wieder auf Null gesprungen", meint Motorsportchef Toto Wolff. Die verlorene Zeit kann Rosberg im dritten Sektor dann nicht aufholen - und hätte es auch so nicht, glaubt er. "Ich schätze, zwei Zehntel hätte Nico noch rausholen können", sagt Wolff - doch drei Zehntel hätten es sein müssen.

Und obwohl er mit Rang zwei absolut im Rahmen ist, ist Rosberg absolut nicht begeistert über das Ergebnis: "Ich habe gesagt, dass ich auf Pole sein und das Rennen gewinnen möchte", so der Wiesbadener. "Aber ich muss das so akzeptieren. Von Rang zwei gibt es trotzdem noch ein paar Chancen für morgen."

Geht Rosberg unterbewusst kein Risiko?

Allerdings festigt das Ergebnis den Eindruck, dass Hamilton alles aus dem Auto herausholt, während Rosberg etwas vorsichtiger an die Sache geht - auch wenn er das Wort "konservativ" nicht hören will. Doch sein Teamchef glaubt trotzdem, dass er unterbewusst vielleicht nicht das letzte Risiko geht: "Er wird das natürlich nie so sehen oder sagen, weil man als Rennfahrer immer das Maximum gibt. Aber es wird sicher eine Rolle spielen."

Jetzt gilt es aber das Qualifying-Ergebnis so mitzunehmen und sich auf den wichtigen Sonntag vorzubereiten. Dort reicht Rosberg ja ein Platz auf dem Podium, und die Reifensituation spielt in seine Karten. Denn am Start droht etwas weniger Gefahr - zum einen weil Max Verstappen nur in der dritten Startreihe steht, zum anderen weil Daniel Ricciardo auf Rang drei mit Softreifen losfährt und somit einen kleinen Nachteil gegenüber den Ultrasofts von Mercedes besitzt.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Pascal Wehrlein gibt Interviews nach Platz 16 im Qualifying in Abu Dhabi

Pascal Wehrlein & Sauber 2017: Finale Einigung steht …

Die Zukunft von Pascal Wehrlein in der Formel 1 ist noch nicht hundertprozentig geklärt, vieles deutet aber wie berichtet auf einen Wechsel von Manor zum Sauber-Team hin. Verfrüht war unsere …

Lewis Hamilton hat im Kampf um den Titel zumindest schonmal die beste Startposition

Formel 1 Abu Dhabi 2016: Lewis Hamilton sichert sich …

Die Qualifikation zum letzten Rennen der Formel-1-Saison 2016 und den um die Weltmeisterschaft entscheidenden Abu-Dhabi-Grand-Prix ist entschieden. Unter Flutlicht und bei Temperaturen von immer noch rund 25 …

Nico Rosberg und Lewis Hamilton bei der gemeinsamen PK am Donnerstag

Lewis Hamilton zündelt: "Kauft in zehn Jahren mein Buch!"

In der Politik ist es gerade schwer in Mode, irgendwelche Verschwörungstheorien ohne fundierte Argumentation in den Raum zu stellen. Das verschafft Gehör und Zuspruch beim Massenpublikum, und …

Schon 2017 soll nach Safety-Car-Phasen stehend gestartet werden

Last-Minute-Änderung: 2017 stehender Start nach SC?

Die Formel 1 sucht wieder einmal nach mehr Action: Nachdem viele Parteien in der Saison 2017 angesichts des neuen Reglements weniger Überholmanöver fürchten, wurde bei einem Treffen zwischen …

Volle Attacke: Lewis Hamilton erwartet zum Samstag eine weitere Steigerung

Nach Bestzeit: Hamilton erwartet am Samstag "noch mehr"

Lewis Hamilton hat mit zwei Bestzeiten in den Freien Trainings am Freitag in Abu Dhabi noch einmal seine Ambitionen klargemacht. Der Brite will den letzten Grand Prix der Formel-1-Saison 2016 gewinnen, um im …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo