Helmut Marko moniert Formel-1-Gehälter: "Piloten überbezahlt"

, 11.02.2016

Der Red-Bull-Berater hält den Salär der Stars für zu hoch, weil Risiko und körperliche Belastung gesunken sind - Seine Piloten verdienen weniger

Die Zeiten der Formel-1-Rekordgehälter im Stile eines Michael Schumacher sind vorbei. Dennoch verdienen die Stars der Königsklasse Jahr für Jahr ein Vermögen: Bei Lewis Hamilton ist von 27 Millionen Euro exklusive Prämien die Rede, bei Sebastian Vettel wird von einem ähnlichen Betrag gemunkelt . Für Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko ist das zu viel: "Grundsätzlich sind die Piloten von heute in der Tat überbezahlt", sagt er 'Sport Bild'.

Der Österreicher begründet seine Aussage damit, dass das Verletzungsrisiko bei Formel-1-Rennen in den vergangenen Jahren massiv gesunken sei - von der Gefahr, sein Leben zu verlieren, ganz zu schweigen. Marko verweist auch auf die körperliche Belastung: "Junge Toptalente wie Verstappen oder Wehrlein können mit den modernen Autos auf Anhieb problemlos 100 Runden fahren, ohne zu schnaufen."

Noch vor einigen Jahren sei das anders gewesen, betont er: "Früher musste selbst ein Vettel Pausen machen, weil er die hohen Fliehkräfte nicht gewohnt war." Unter dem Strich bedeuten die neuen V6-Hybride für Marko weniger Arbeit am Lenkrad für das Geld - zumindest, wenn es dabei um die Piloten geht. "Die Autos sind einfacher zu fahren, die Piloten müssen weniger leisten", moniert der 72-Jährige.

Bei Red Bull verdienen Daniel Ricciardo und Daniil Kwjat übrigens tatsächlich weniger als die Topstars der Szene. Von 6,5 Millionen Euro für den Australier respektive zwei Millionen Euro für den Russen ist die Rede. Die Toro-Rosso-Youngster Max Verstappen und Carlos Sainz sollen sogar weniger als eine Million Euro jährlich auf ihre Konten überwiesen bekommen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Nico Hülkenberg will 2016 das gesamte Jahr über vorn mitkämpfen

Hülkenberg: Müssen von Beginn an konkurrenzfähig sein

Nach einem schwachen Saisonstart wurde das Force-India-Team in der Formel-1-Saison 2015 zu einer ernstzunehmenden Kraft in der zweiten Saisonhälfte. Die B-Version des VJM08 stach ab dem Großen …

Niki Lauda wird auch weiterhin die Formel-1-Rennen als Experte analysieren

Niki Lauda auch 2016 Formel-1-Experte bei RTL

Mit seinem seit vielen Jahren bewährten Personal geht der deutsche TV-Sender RTL in die Formel-1-Saison 2016. Dazu wird auch weiterhin Niki Lauda gehören. Der Aufsichtsrats-Chef des Formel-1-Teams …

Renault-Testfahrerin Carmen Jorda lässt sich den Angriff des Ex-Testers nicht bieten

Renaults Blondine kontert Verbalattacke: "Wer ist Sörensen?"

Renault-Entwicklungsfahrerin Carmen Jorda wehrt sich gegen die Verbalattacke von Ex-Lotus-Testpilot Marco Sörensen. "Ich weiß nicht mal, wer das ist", sagt die hübsche Blondine der …

Pascal Wehrlein hat mit Manor zunächst die eigene Entwicklung im Visier

Dank Schumacher und DTM-Titel: Wehrleins Traum wird wahr

Als Manor am Mittwochmittag die Verpflichtung Pascal Wehrleins für die Saison 2016 bekanntgab , saß der frisch gebackene Formel-1-Pilot längst in der Fabrik in England - und hatte ein ganz …

Pascal Wehrlein hat sich ein Cockpit bei Manor geangelt

Hohe Ziele: Wehrlein will mit Manor in die Punkte

Manor Racing hat Pascal Wehrlein als Einsatzpilot bestätigt. Wie von 'Motorsport-Total.com', heute Morgen vermeldet, setzt der Rennstall 2016 auf die Dienste des Mercedes-Proteges. Wehrlein wird neben …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo