Hymne geschwänzt: Vettel eine Verwarnung von Strafe entfernt

, 08.10.2017

Für das Schwänzen der Nationalhymne Japans wurde Sebastian Vettel von den Rennkommissaren verwarnt: Beim nächsten Vergehen drohen zehn Strafplätze

Sebastian Vettel steht nur eine Verwarnung von einer Startplatzstrafe entfernt. Der Ferrari-Pilot hatte heute im Vorfeld des Großen Preises von Japan eine Verwarnung erhalten, weil er die Hymnenzeremonie vor dem Rennen verpasst hatte, um bei seinem Auto zu bleiben, an dem seine Mechaniker fieberhaft schraubten, um ein Problem mit einer defekten Zündkerze zu beheben.

Weil bei der Nationalhymne laut Reglement aber Anwesenheitspflicht herrscht, wurde Vettel für sein Fernbleiben von den Rennkommissaren verwarnt. Diese Strafe könnte für den Ferrari-Piloten im weiteren Saisonverlauf aber noch echte Konsequenzen haben. Denn wird ein Fahrer innerhalb einer Saison dreimal verwarnt, wird er laut Artikel 18.2 des Sportlichen Reglements um zehn Startplätze nach hinten versetzt.

Für Vettel war es heute bereits die zweite Verwarnung, damit droht ihm beim nächsten Vergehen eine Rückversetzung und das wohl endgültige K.O. im Titelkampf. Der Deutsche wurde bereits im Qualifying zum Großen Preis von Monaco verwarnt, weil er in Q3 die Linie am Ausgang der Boxengasse überfahren hatte.

Für eine Strafversetzung gibt es allerdings eine Einschränkung: "Die Rückversetzung um zehn Plätze wird nur vorgenommen, wenn mindestens zwei der drei Verwarnungen für ein Fahrvergehen ausgesprochen wurden", heißt es im Reglement. Für den Monaco-Vorfall trifft das zu, doch das Hymnen-Vergehen gehört nicht zu den sportlichen Fehltritten. Theoretisch könnte er also auch beim nächsten Mal wieder schwänzen ...

Sportlich sollte sich Vettel in den verbleibenden vier Rennen jedoch keinen Fehler mehr erlauben.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Max Verstappen konnte Lewis Hamilton nicht mehr entscheidend attackieren

Max Verstappen: Hat Alonso-Blockade den Sieg gekostet?

Als Helmut Marko in ein Interview mit Niki Lauda platzte, war die Botschaft klar: "Beim Massa kannst du dich bedanken", lachte der Red-Bull-Berater seinen österreichischen Landsmann an. Felipe Massa hatte in …

Lewis Hamilton konnte sich auch seinen Wasserträger Valtteri Bottas verlassen

Mercedes lässt Bottas blocken: "Haben alles richtig gemacht"

Lewis Hamiltons Sieg beim Japan-Grand-Prix am Sonntag war souverän - auch dank drei Wegbereitern, die ihm beim Einfahren des achten Saisonerfolges mehr oder weniger freiwillig unter die Arme gegriffen …

Lewis Hamilton hatte quasi von Beginn an einen Gegner weniger und alles im Griff

Formel 1 Japan 2017: Hamilton-Sieg und Vettel-Ausfall

Vor dem Start zum Großen Preis von Japan hatte Sebastian Vettel noch optimistisch auf das Rennen geblickt, denn in die zu erwartenden heißen Temperaturen hatte der Ferrari-Fahrer große Hoffnungen gesetzt, …

Daniil Kwjat war offenbar der Grund für den vorzeitigen Fahrerwechsel

Palmer-Sainz-Rochade: Was wirklich dahinter steckt

Am Rande des Grand Prix von Japan in Suzuka wurde am Samstag bekannt gegeben, dass Carlos Sainz ab dem nächsten Rennen in Austin das Renault-Cockpit von Jolyon Palmer übernehmen wird. Gleichzeitig feiert …

Lewis Hamilton ließ der Konkurrenz in Suzuka keine Chance

Formel 1 Japan 2017: Lewis Hamilton auf Pole-Position

Zu in Europa morgendlicher Stunde fand die Qualifikation zum Großen Preis von Japan in Suzuka statt. Bei trockenen Bedingungen und Lufttemperaturen von rund 22 Grad Celsius kämpften die 20 Formel-1-Fahrer um …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo