Palmer-Sainz-Rochade: Was wirklich dahinter steckt

, 07.10.2017

Jolyon Palmer hat mehrere Millionen Gründe, Red Bull einen großen Gefallen zu tun und das Renault-Cockpit vorläufig für Carlos Sainz zu räumen

Am Rande des Grand Prix von Japan in Suzuka wurde am Samstag bekannt gegeben, dass Carlos Sainz ab dem nächsten Rennen in Austin das Renault-Cockpit von Jolyon Palmer übernehmen wird. Gleichzeitig feiert Daniil Kwjat ein Comeback im Toro-Rosso-Cockpit.

Die Hintergründe des Deals erschließen sich auf den ersten Blick nicht, schließlich war ein vorzeitiger Wechsel von Sainz zu Renault schon für den Grand Prix von Ungarn vor der Sommerpause angedacht. Renault bot Palmer kolportierte drei Millionen US-Dollar dafür an, das Feld zu räumen. Doch das lehnte der 26-Jährige damals ab.

Alle Beteiligten fanden sich zunächst damit ab, dass der Transfer erst 2018 über die Bühne gehen würde. Aber dann kam Red Bull auf die Idee, Pierre Gasly trotzdem vorzeitig ins Toro-Rosso-Cockpit zu setzen und stattdessen Daniil Kwjat auf Stand-by zu schicken. Worauf der Russe laut Aussage von Helmut Marko "aggressiv" reagierte.

Genau daher weht der Wind, der am Samstag zur vorzeitigen Rochade geführt hat. Laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' soll Kwjat in seinem Frust signalisiert haben, dass er für Toro Rosso auch 2018 nicht zur Verfügung stehen wird, wenn er 2017 kein Rennen mehr fahren darf.

Für 2018 wiederum ist Toro Rosso de facto auf Kwjat angewiesen - mangels besserer Alternativen. Von Palmer hält Marko fahrerisch nicht genug, Robert Kubica scheint ebenfalls kein Thema zu sein. Und einen eigenen Red-Bull-Junior, der schon Formel-1-reif wäre, gibt es nicht. Auch ein Comeback von Sebastien Buemi wurde nie in Betracht gezogen. Zumindest nicht ernsthaft.

Also galt es, Kwjat bei Laune zu halten, und so erhöhte Marko den Druck auf Renault, Sainz noch dieses Jahr ins Boot zu holen. Gleichzeitig kann Gasly wertvolle Erfahrungen für seine erste volle Saison holen. Und Palmer kassiert nun doch noch eine Ablösesumme (wenn auch mutmaßlich nicht mehr die vollen drei Millionen), um die er sonst komplett gestorben wäre.

Palmer hatte im Sommer noch gehofft, sich im letzten Saisondrittel mit starken Leistungen bei anderen Teams empfehlen zu können. Diese Hoffnung ist nun auf ein Minimum reduziert, sein Abschied aus der Formel 1 scheint unvermeidlich. Da ergibt es Sinn, zumindest ein bisschen Geld als Trostpflaster mitzunehmen.

Die Variante, dass Takuma Sato 2018 für Toro Rosso ein Comeback feiern könnte, hat zwar Charme, war aber nie ein Thema. Der japanische Nationalheld (amtierender Indy-500-Sieger) hätte Honda als neues PR-Zugpferd dienen können (Fernando Alonso fällt als solches bekanntlich weg), aber sein letzter Grand Prix liegt zu lange zurück: Barcelona 2008. Und Nobuharu Matsushita wird die für ein Formel-1-Debüt nötigen Superlizenz-Punkte nicht zusammenbekommen.

Interessantes Detail am Rande: Dadurch, dass Gasly Kwjats Cockpit übernommen hat, steigt Kwjat selbst nun rein theoretisch ins Sainz-Auto. Was das für das Fortführen der Antriebskomponenten-Tabelle bedeutet, muss nun von der FIA geklärt werden ...

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lewis Hamilton ließ der Konkurrenz in Suzuka keine Chance

Formel 1 Japan 2017: Lewis Hamilton auf Pole-Position

Zu in Europa morgendlicher Stunde fand die Qualifikation zum Großen Preis von Japan in Suzuka statt. Bei trockenen Bedingungen und Lufttemperaturen von rund 22 Grad Celsius kämpften die 20 Formel-1-Fahrer um …

Valtteri Bottas markierte am Samstagvormittag trotz Crash die Bestzeit

Formel 1 Japan 2017: Valtteri Bottas trotz Crash Schnellster

Mit dem Großen Preis von Japan in Suzuka steht an diesem Wochenende ein bei den Fahrern allseits beliebtes Rennen auf dem Programm. Auf dem 5,807 Kilometer langen schnellen und flüssigen Suzuka International …

Lewis Hamilton sicherte sich die Bestzeit im zweiten Freien Training in Suzuka

Formel 1 Suzuka 2017: Zweites Training fällt ins Wasser

Lewis Hamilton sicherte sich die Bestzeit im zweiten Freien Training zum Grand Prix von Japan in Suzuka . Der Mercedes-Fahrer meisterte den schwierigen Kurs bei Regen in 1:48.719 Minuten und distanzierte …

Lance Stroll kommt in dem Video deutlich besser weg als zunächst vermutet

Crash mit Sebastian Vettel: Neues Video entlastet …

Lance Stroll musste nach seiner Kollision mit Sebastian Vettel in der Auslaufrunde des Grand Prix von Malaysia in Sepang besonders auf Social-Media-Plattformen jede Menge Spott und Hohn über sich ergehen …

Fernando Alonso möchte auch gute Seiten an der Honda-Zeit entdeckt haben

Fernando Alonso schwenkt um: Stolz auf Zeit mit Honda

Obwohl er drei Jahre voller Pleiten, Pech und Pannen erlebte, möchte Fernando Alonso seine Zeit bei McLaren-Honda nicht missen. Wie der Ex-Champion sagt, hätte er es genossen, mit dem krisengebeutelten und …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Tipps für die Einrichtung der eigenen Schrauberwerkstatt in der heimischen Garage
Tipps für die Einrichtung der eigenen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo