Jackie Stewart huldigt Sebastian Vettel: "Es liegt an Ferrari"

, 16.12.2015

Der Schotte sieht Parallelen zu Alain Prost und Jim Clark - Mercedes hält er nicht für uneinholbar, sollten sich Ferraris Ingenieure "am Riemen reißen"

Für die Größen der Formel-1-Historie ist Sebastian Vettel stets Feuer und Flamme. Offenbar beruht die Zuneigung auf Gegenseitigkeit, schließlich schwärmt auch Jackie Stewart im Gespräch mit 'Sky' von dem viermaligen Weltmeister und bezeichnet sich als "großen Fan". Der Schotte schwärmt von der Herangehensweise Vettels am Volant: "Er fährt sehr sanft und sauber. Genau so würde ich auch fahren, wenn ich heute Rennfahrer wäre", so Stewart, der Parallelen zu Alain Prost und Jim Clark erkennt.

Stewart sieht - ähnlich wie beim "Professor" und dem Briten - in der Besonnenheit Vettels einen Vorzug, "weil er es nicht übertreibt". Auch Parallelen zu Michael Schumacher scheint der 76-Jährige auszumachen, wenn er von besonderen Qualitäten im Regen spricht. Der Erfolg Vettels in Maranello würde einzig am Fortschritt der Italiener hängen: "Ferrari muss seine Anstrengung auf der Ingenieursseite vergrößern. Es liegt an ihnen. Ich denke, dass er dann noch mehr Titel gewinnen wird."

Aktuell sieht Stewart die Scuderia im Rückstand und erkennt in den drei Grand-Prix-Siegen 2015 keinen Umsturz der Machtverhältnisse. "Mercedes war nicht wirklich unter Druck", relativiert der Altmeister. "Sie hatten immer das schnellste Auto und bringen Upgrades." Dennoch unterstreicht Stewart das Potenzial der Mannschaft um Maurizio Arrivabene. "Ferrari hat mehr Fähigkeiten als jedes andere Team der Welt, wenn sie sich zusammenreißen." Erfahrung und finanzielle Mittel sprächen für die Mythosmarke.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Sergio Marchionne findet das Verhalten von Red Bull nicht in Ordnung

Ferrari-Boss wirft Red Bull "anstößiges" Verhalten vor

Ferrari-Präsident Sergio Marchionne hat Red Bull für ihr Verhalten im Motorenstreit mit Renault kritisiert. Der Italiener stört sich sowohl am Umgang des Teams mit dem französischen …

Sebastian Vettel und James Allison jubelten in Budapest zusammen auf dem Podium

Allison: Sebastian Vettel vollbringt "Wunder" im …

Ferrari lebt wieder. Nachdem das Team in der Saison 2014 erstmals seit 1993 ohne einen einzigen Sieg geblieben war, feierte die Scuderia in der abgelaufenen Saison immerhin drei Siege - alle eingefahren …

Kein Interesse am

Ferrari lehnt dankend ab: Kein Interesse an "Mercedes-Spion"

Der bis dahin relativ unbekannte Mercedes-Mitarbeiter Benjamin Hoyle sorgte zuletzt für Schlagzeilen. Der Motoreningenieur wurde im Oktober von seinem Arbeitgeber verklagt , da er sich Zugang zu …

Back to the roots: Toro Rosso wird 2016 wieder mit einem Ferrari im Heck fahren

Offiziell: Toro Rosso 2016 mit Ferrari-Antrieb

Am Vormittag kam die Bestätigung von Red Bull , dass man mit Renault weiterarbeiten wird. Nun folgt die Bestätigung von Toro Rosso: 2016 werden die Boliden aus Faenza mit Ferrari-Motoren betrieben …

Forza Italia: Toro Rosso wird wieder komplett italienisch

Marko bestätigt: Toro Rosso erhält Ferrari-Motoren

Nach Red Bull hat nun auch das Juniorteam Toro Rosso seinen Motorenpartner gefunden: Die Jungbullen werden in der Formel-1-Saison 2016 mit Ferrari-Motoren ausrücken und somit wieder vollständig …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo