Jenson Button & Fernando Alonso: Nach 13 Jahren vereint

, 21.12.2014

"So einen Teamkollegen zu haben, bedeutet mir viel": Jenson Button freut sich auf die Zusammenarbeit mit Fernando Alonso, den er von früher gut kennt

Es war eine der großen Nachrichten-Überraschungen der vergangenen Wochen, dass Jenson Buttons Vertrag von McLaren verlängert wurde. Der Weltmeister von 2009 (auf Brawn) wird damit Teamkollege von Fernando Alonso (Weltmeister 2005 und 2006 auf Renault). Für die beiden ist es nicht das erste Mal, dass sie in der Formel 1 denselben Arbeitgeber haben.

"Wir kennen uns schon seit 2001, als wir Kollegen bei einem anderen Team waren", spielt Button auf die gemeinsame Zeit bei Benetton/Renault an. "Ich war Renn- und er Testfahrer, und 2003 übernahm er dann mein Renncockpit. Von daher kennen wir uns ganz gut." Button erlebte 2001 und 2002 zwei schwierige Jahre am Beginn seiner Karriere und wurde damals von Teamchef Flavio Briatore als "fauler Playboy" kritisiert. Briatore setzte stattdessen mit Alonso seinen eigenen Management-Schützling ins Renncockpit.

Der gewann gleich 2003 seinen ersten Grand Prix und wurde anschließend zweimal Weltmeister, ehe er 2007 erstmals zu McLaren wechselte. Nach einer kurzzeitigen Rückkehr zu Renault fuhr Alonso zuletzt für Ferrari. Button hat allergrößten Respekt vor ihm: "Wir alle wissen, was er schon in der Formel 1 erreicht hat. Da geht es nicht nur um seinen Speed, sondern auch darum, wie er mit einem Team arbeitet und immer kämpft. So einen Teamkollegen zu haben, bedeutet mir viel."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Nico Rosberg spielte bei der Wahl zum Sportler des Jahres keine Rolle

Sportler des Jahres: Nico Rosberg landet auf Rang sieben

Für die deutschen Formel-1-Fahrer war in diesem Jahr bei der Wahl zum Sportler des Jahres nichts zu holen. Als bester Vertreter aus dem Motorsport wurde Mercedes-Pilot Nico Rosberg mit 748 Stimmen auf …

In Silverstone feierte RTL den 400. übertragenen Grand Prix seit dem Jahr 1991

Formel 1 im TV ab 2016: Weiter RTL, ARD oder ZDF?

Was die Reichweite in den Massenmedien angeht, steckt die Formel 1 in einer Krise. RTL erreichte 2014 durchschnittlich 4,36 Millionen Zuschauer pro Rennen, was im Vergleich zu 2013 einem Minus von 17,4 …

Lewis Hamilton war nach dem Qualifying in Monaco ziemlich stinkig

Monaco-Gelb war Lewis Hamilton von Anfang an suspekt

Lewis Hamilton war im Qualifying zum Grand Prix von Monaco in Monte Carlo vom ersten Moment an überzeugt, dass Nico Rosberg seinen Ausrutscher absichtlich herbeigeführt hat, um seine Pole-Position …

Lotus hatte bei Kimi Räikkönen lange Zeit Schulden in Millionenhöhe

Lotus: Keine Schulden mehr bei Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen ging am Ende der Saison 2013 in Austin (USA) und Sao Paulo (Brasilien) nicht mehr an den Start. Offiziell unterzog er sich vor dem Wechsel zu Ferrari einer Rückenoperation, …

Mario Illien soll mit seinem Know-how Renault auf die Sprünge helfen

Red Bull glücklich über Mario Illiens Kooperation …

Auf der Suche nach angeblich mehr als 50 PS und rund 15 Kilogramm, die auf Branchenführer Mercedes fehlen, hat Renault die Firma des Schweizer Motorenbauers Mario Illien, Ilmor, engagiert. Sehr zur …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo