"Kein Vertrag für 2016": Williams lässt Susie Wolff zappeln

, 15.09.2015

Noch ist offen, ob Susie Wolff auch im nächsten Jahr Teil des Williams-Teams sein wird - Die Perspektive auf ein Renncockpit ist für die Britin nicht vorhanden

Vor dem Grand Prix von Italien in Monza bestätigte Williams, dass man die Zusammenarbeit mit Valtteri Bottas und Felipe Massa auch in der kommenden Formel-1-Saison fortsetzen wird. Damit sind zwei der begehrtesten Cockpits für 2016 vergeben. Offen ist, welche Fahrer beim britischen Traditionsrennstall künftig in der zweiten Reihe stehen werden. Derzeit umfasst der erweiterte Fahrerkader Adrian Sutil, Susie Wolff und Nachwuchsmann Alex Lynn.

Als Bottas beim Saisonauftakt in Australien wegen Rückenproblemen nicht starten konnte, griff Williams nicht auf Wolff zurück und fuhr nur mit einem Auto. Um in Zukunft für ähnliche Situationen gerüstet zu sein, holte man den routinierten Adrian Sutil an Board. Williams setzte Wolff den Deutschen vor die Nase. Im Umkehrschluss bedeutete das, dass ein Formel-1-Start für Wolff in weite Ferne gerückt war. Sie durfte zwar in Barcelona und Silverstone am Freitag fahren, viel mehr war aber nicht möglich.

Daher stellt sich Wolff die Frage, ob und wie es in der Formel 1 für sie weitergehen soll. "Ich kann nicht ewig auf meine Chance warten", so die Frau von Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff im Interview mit 'CNN'. "Es scheint im nächsten Jahr nicht viele Möglichkeiten für einen Startplatz zu geben. Ich werde mir im Winter meine Gedanken machen." Sie wolle nicht einem Ziel nachrennen, welches unerreichbar scheint. "Ich bin sehr ambitioniert, aber auch sehr realistisch."

Williams-Teamchefin Claire Williams hält sich bezüglich der Personalie Wolff bedeckt: "Wir haben darüber mit Susie noch nicht gesprochen. Zunächst haben wir die Verhandlungen mit Valtteri und Felipe abgeschlossen. Nun müssen wir uns über unseren erweiterten Fahrerkader unterhalten", so die Tochter von Firmengründer Frank Williams. "Alex Lynn, Adrian Sutil und Susie gehören dazu. Momentan habe ich mit ihnen noch nicht über die Zukunft gesprochen."

Trotzdem würde Claire Williams ihre Landsfrau gerne weiter behalten: "Wenn Susie im Team bleiben möchte, wäre das großartig. Bevor wir darüber nicht gesprochen haben, kann ich nicht mehr dazu sagen." Offen ist auch, wie es mit Nachwuchsfahrer Lynn weitergehen wird. Der 21-jährige absolviert derzeit seine erste GP2-Saison für DAMS. In Barcelona und auf dem Hungaroring konnte Lynn gewinnen. Williams bestätigt über die drei derzeitigen Fahrer in der zweiten Reihe nur: "Niemand von den drei ist für das nächste Jahr unter Vertrag."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Der kaputte neue Mercedes-Motor von Monza ist für Singapur repariert

Nico Rosberg: Neuer Monza-Motor für Singapur einsatzbereit

Das Monza-Wochenende bedeutete für Nico Rosberg einen herben Rückschlag im Titelkampf. Nach dem dritten Freien Training musste die neueste Evolutionsstufe des Mercedes-Antriebs ausgetauscht werden, …

Renault-Geschäftsführer Carlos Ghosn stellt klar: Künftig keine Motoren für Kunden

Renault bestätigt Trennung von Red Bull und Toro Rosso

Seit Monaten steht eine Rückkehr von Renault als Werksteam in die Formel 1 im Raum. Dies bestätigt der französische Automobilhersteller anlässlich seines Auftritts auf der Internationalen …

Tattoos, Goldkette, blonde Haare: Lewis Hamilton prägt einen eigenen Stil

"Popstar" Lewis Hamilton: Keine zehn Jahre Formel 1 mehr

Lewis Hamilton ist auf dem besten Weg, sich seinen dritten WM-Titel zu sichern. 2008 und 2014 setzte sich der Brite die Krone bereits auf und 2015 scheint nach seinem Sieg in Monza bereits eine …

Malaysia hat seinen neuen Platz gefunden: Am Ende eines Dreierpakets

Formel-1-Kalender 2016: Längerer Sommer quetscht Asien-GPs

Der Kalender der Formel-1-Saison 2016 wird noch einmal eine Änderung erhalten. Wie 'Motorsport-Total.com' erfahren hat, wird der Kalender auf Wunsch der Teams noch ein wenig durchmischt. Eine angedachte …

Sebastian Vettel und Maurizio Arrivabene harmonieren offenbar perfekt miteinander

Harter Arbeiter und Dauergrinser: Ferrari schwärmt …

Keine zehn Monate nachdem er seinen langjährigen Förderer Red Bull den Rücken gekehrt hat, wirkt Sebastian Vettel bereits wie ein Vollblut-Ferraristi. Er parliert auf Italienisch, ist Feuer …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo