Keine Comeback-Pläne: Rosberg "glücklich und zufrieden"

, 09.10.2017

Nach einem Experiment als TV-Experte lotet der Deutsche neue Perspektiven seiner Karriere aus - Der Titelgewinn von Abu Dhabi würde ihn noch emotional tragen

Der zurückgetretene Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg plant kein Comeback als Aktiver im Motorsport. Der Deutsche, der beim Japan-Grand-Prix in Suzuka für das deutsche und das englische Programm des TV-Senders Sky als Experte im Einsatz war, genießt den Ruhestand: "Ich bin mit allem glücklich und zufrieden", bekennt Rosberg im Paddock. Das heißt aber nicht, dass er sich keine neue Herausforderung suchen würde. Der Fernsehjob sei ein Experiment, eine solche zu entdecken.

Der 32-Jährige erklärt: "Ich möchte herausfinden, ob mir die Arbeit als TV-Experte gefällt." Sein erster Eindruck war positiv, wäre da nicht ein nörgelnder Twitter-User gewesen, dem Rosbergs monotone Wortwahl missfiel. "Ich bin sofort kritisiert worden", erzählt ein amüsierter Rosberg und gelobt schmunzelnd Besserung: "Man hat mir nämlich den Spitznamen 'sicherlich' gegeben, weil ich jedes zweite Mal 'sicherlich' gesagt habe. Ich versuche, mich bei Live-Schalten zu bessern."

Ideen, wie die Berichterstattung voranzubringen wäre, hätte Rosberg bei einem potenziellen neuen Arbeitgeber einzubringen. "Ich schaue in verschiedenen Sprachen und es gibt Raum für Verbesserungen bei den Analysen", so der Wahl-Monegasse, der neben Deutsch und Englisch auch Französisch, Italienisch und Spanisch beherrscht. Ein dickes Lob gibt es für den deutschen Sky-Experten: "Marc Surer ist sehr gut. Er sagt immer genau das, was mein Vater und ich auf der Couch sagen."

Darauf angesprochen, ob er zu der Entscheidung, seine Laufbahn als Formel-1-Champion zu beenden, stehen würde, antwortet Rosberg ohne Zögern: "Ich habe überhaupt keine Reue. Ich bin super glücklich mit dem Verlauf und mit dem Ende meiner Karriere - nämlich mit einem Highlight." Die Euphorie des Titelgewinns in Abu Dhabi ist nach über zehn Monaten nicht verfolgen: "Es ist fantastisch für die nächsten Schritte meines Lebens, weil ich spüre, dass es mich noch emotional trägt. Es bedeutet mir sehr viel." Was er in fünf Jahren beruflich machen wird, sei "unmöglich zu sagen".

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Sebastian Vettels Aussichten auf den WM-Titel 2017 werden trüber und trüber

Formel-1-Sportchef Brawn: Er hat Mitleid mit …

Formel-1-Sportchef Ross Brawn hat Mitleid mit Sebastian Vettel und der Ferrari-Mannschaft. Wie er infolge der Technikpanne des Deutschen beim Japan-Grand-Prix sagt, könne er nachvollziehen, wie sehr der …

Muss Sebastian Vettel Lewis Hamilton schon zum WM-Titel gratulieren?

59 Punkte Vorsprung: Hamilton hat eine Hand am WM-Pokal

Lewis Hamilton fährt mit Siebenmeilenstiefeln dem WM-Titel 2017 entgegen. Nach dem Grand Prix von Japan in Suzuka hat er 59 Punkte Vorsprung auf Sebastian Vettel. Das entspricht umgerechnet etwa zwei Siegen …

Sebastian Vettel steht kurz vor einer weiteren Strafe

Hymne geschwänzt: Vettel eine Verwarnung von Strafe entfernt

Sebastian Vettel steht nur eine Verwarnung von einer Startplatzstrafe entfernt. Der Ferrari-Pilot hatte heute im Vorfeld des Großen Preises von Japan eine Verwarnung erhalten, weil er die Hymnenzeremonie vor …

Max Verstappen konnte Lewis Hamilton nicht mehr entscheidend attackieren

Max Verstappen: Hat Alonso-Blockade den Sieg gekostet?

Als Helmut Marko in ein Interview mit Niki Lauda platzte, war die Botschaft klar: "Beim Massa kannst du dich bedanken", lachte der Red-Bull-Berater seinen österreichischen Landsmann an. Felipe Massa hatte in …

Lewis Hamilton konnte sich auch seinen Wasserträger Valtteri Bottas verlassen

Mercedes lässt Bottas blocken: "Haben alles richtig gemacht"

Lewis Hamiltons Sieg beim Japan-Grand-Prix am Sonntag war souverän - auch dank drei Wegbereitern, die ihm beim Einfahren des achten Saisonerfolges mehr oder weniger freiwillig unter die Arme gegriffen …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo