Klarer Sieg: Nico Rosberg ist Motorsportler des Jahres

, 27.10.2016

Nico Rosberg setzt sich einstimmig bei der ADAC-Wahl zum Fahrer des Jahres durch - Mick Schumacher unterliegt Maximilian Günther bei Wahl zum besten Junior

Nico Rosberg ist ADAC Motorsportler des Jahres. Im vierten und letzten Wahlgang wählte am Mittwochabend in München eine Jury aus Medien- und ADAC-Vertretern, zu der auch Motorsport-Total.com-Chefredakteur Christian Nimmervoll gehörte, den gebürtigen Wiesbadener einstimmig. Rosberg setzte sich damit gegen den dreifachen Rallye-Weltmeister Sebastien Ogier durch. "Nico Rosberg hat schon jetzt ein beeindruckendes Motorsportjahr hinter sich. Neun Formel-1-Siege in 18 Rennen sprechen für sich", sagt ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk.

"Nico zeigt sich in dieser Saison extrem kampfstark und kann auch in schwierigen Situation, insbesondere auch gegen seinen Teamkollegen, bestehen. Ganz gleich, ob er noch Formel-1-Weltmeister wird oder nicht, den Titel als ADAC Motorsportler des Jahres hat er verdient. Wie so viele erfolgreiche Motorsportler, hat Nico seine ersten motorsportlichen Schritte in einer der Nachwuchsserien des ADAC gemacht und die Formel BMW im Jahr 2002 gewonnen", so Tomczyk weiter.

"Ich fühle mich sehr geehrt, da diesen Preis schon viele bedeutende Namen des deutschen Motorsports erhalten haben", so Rosberg. "Ich durfte diese Saison schon einige Mal ganz oben auf dem Podium in der Formel 1 stehen, ich bin mir sehr wohl bewusst, dass ich dies größten Teils meinem Team zu verdanken habe. Denn ohne diesen Silberpfeil wären Rennsiege nicht möglich. Meinem Team gehört der Preis genauso. Vielen Dank an den ADAC für diese Ehrung, das gibt mir noch mal eine besondere Motivation für den Rest der Saison. Ich hoffe, noch den einen oder anderen Sieg einzufahren."

Formel-3-Pilot Günther Junior-Motorsportler

Zum ADAC Junior-Motorsportler des Jahres wurde Maximilian Günther gewählt. Die Jury entschied sich ebenfalls im vierten und letzten Wahlgang mit 8:3 Stimmen für den 19-jährigen aus Oberstdorf und gab ihm damit den Vorzug vor Mick Schumacher. Günther belegte in seinem zweiten Jahr in der Formel-3-Europameisterschaft den zweiten Platz. In den Jahren 2013 und 2014 startete er im Formel Masters, der Vorgängerserie der Formel 4, und belegte jeweils Rang zwei.

"Maximilian Günther hat es mit seinem Talent und Beharrlichkeit in den ADAC Kart Meisterschaften über das ADAC Formel Masters bis zum Formel-3-Vize-Europameister geschafft. Eine starke Leistung, die zeigt, dass unsere Nachwuchsarbeit funktioniert", so ADAC-Sportpräsident Tomczyk. "Wenn Maximilian weiter so konsequent arbeitet und auch die notwendige Unterstützung aus der Industrie erhält, dann kann sein Weg ganz nach oben führen."

"Mega, einfach unglaublich, mit dieser Wahl habe ich überhaupt nicht gerechnet. Diese Auszeichnung ist für mich etwas sehr Besonderes. Vielen Dank an die Jury aber auch an den ADAC und die ADAC-Stiftung Sport, die mich schon in frühen Jahren unterstützt haben", sagt Günther.

Rosberg tritt in die Fußstapfen von Schumacher und Vettel

Die Ehrung der ADAC Motorsportler des Jahres findet am 17. Dezember 2016 im Rahmen der ADAC-SportGala in der ADAC-Zentrale in München statt. Rosberg erhält den großen Christophorus aus Nymphenburger Porzellan, Günther ein kleines Pendant.

Der ADAC Motorsportler des Jahres wird seit 1980 für herausragende Leistungen im Motorsport vergeben. Die Liste der Gewinner beginnt mit den Rallye-Weltmeistern Walter Röhrl/Christian Geistdörfer. Auch Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher, der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel, DTM-Rekordchampion Bernd Schneider sowie der fünfmalige Motorradweltmeister Anton Mang und der Sieger der 24h von Le Mans, Nico Hülkenberg erhielten bereits die Auszeichnung. Der Titel ADAC Junior-Motorsportler des Jahres wurde erstmals 1990 verliehen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Bernie Ecclestone zweifelt an Toto Wolffs motorsportlichen Absichten

Bernie Ecclestone kritisiert: Toto Wolff geht's nur ums Geld

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone übt erneut scharfe Kritik an Mercedes-Sportchef Toto Wolff. Vor dem Grand Prix von Mexiko erklärt der 85-Jährige, dass die heutige Generation der Teamchefs in …

Nico Rosberg voll fokussiert: Er lässt sich derzeit nicht aus der Reserve locken

Nico Rosberg voll fokussiert: Mexiko gewinnen, that's it!

Nico Rosberg, frischgebackener ADAC-Motorsportler des Jahres, hat in der Formel-1-Saison 2016 die einmalige Chance, erstmals Weltmeister zu werden. Theoretisch kann er den Sack schon beim Grand Prix von …

Sebastien Buemi hatte bei 2017er-Tests einige Schmerzen in seinem Nacken

Formel-1-Autos 2017: Da geht so viel mehr!

Die Formel-1-Autos sollen ab der Saison 2017 aufgrund von Regeländerungen deutlich schneller werden und auf den Strecken mehr Spektakel bieten. Mehr Abtrieb und breitere Reifen versprechen eine …

Zwei, die sich sei der GP2 verstehen: Nico Hülkenberg und Frederic Vasseur

Vasseur über Hülkenberg: Wollten ihn unbedingt

Beharrlichkeit zahlt sich manchmal in der Formel 1 doch aus: Das lang ersehnte Karriere-Upgrade von Nico Hülkenberg materialisiert sich im Alter von 29 Jahren. Nach vielen Jahren in der Mittelklasse der …

Weltmeister aus eigener Kraft: Rosberg muss nicht mehr auf Hamilton achten

Erster Matchball Mexiko: Mercedes' WM-Drama spitzt sich zu

Lewis Hamilton hat beim US-Grand-Prix am Sonntag getan, was er tun konnte. Trotz dominanter Vorstellung in Texas ist der WM-Titel aber wieder ein Stückchen weiter in die Ferne gerückt. Denn …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Tipps für die Einrichtung der eigenen Schrauberwerkstatt in der heimischen Garage
Tipps für die Einrichtung der eigenen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo