Klien über wasserscheue Formel 1: "Jede Serie wäre gefahren"

, 06.09.2017

Warum Ex-Formel-1-Pilot Christian Klien trotz des Grosjean-Unfalls nicht versteht, dass das Monza-Qualifying wegen Regens zweieinhalb Stunden unterbrochen war

Ganze zweieinhalb Stunden lang war das Qualifying von Monza wegen Regens unterbrochen. Auslöser dafür war der Aquaplaning-Abflug von Romain Grosjean auf der Start-Ziel-Geraden, der die Rennleitung zu besonderer Vorsicht und zu zahlreichen Verschiebungen veranlasste. Das kann Ex-Formel-1-Pilot Christian Klien nicht nachvollziehen. "In der Formel 1 ist man übervorsichtig geworden", kritisiert der Österreicher gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "In jeder anderen Rennserie lässt man die Piloten fahren."

Für Klien macht es keinen Unterschied, dass der Haas-Pilot nach seinem Abflug in den Boxenfunk schimpfte: "Man hätte uns gar nie auf die Strecke schicken dürfen!" Dass es in "den ersten zehn, 15 Minuten" zu nass war, lässt der Österreicher gelten. "Aber danach hat sich ein Fenster aufgetan, wo es absolut möglich gewesen wäre, das Qualifying durchzuziehen. Auch die meisten Piloten wollten fahren."

Die Formel-1-Stars hätten ihren Fahrstil einfach auf die schwierigen Verhältnisse anpassen müssen: "Wenn's auf Start-Ziel mit dem neuen Asphalt Aquaplaning hat, dann musst du dort halt vom Gas gehen. Wenn der Grosjean abfliegt, hat halt der Grosjean einen Fehler gemacht. Der Nächste muss halt vom Gas gehen. Trotzdem kann man ein Qualifying durchführen."

Zumal die Strecke ohnehin immer trockener werde, wenn ständig Autos unterwegs sind. "Wenn alle Autos auf der Strecke sind, verdrängen die das Wasser und es wird schnell besser", argumentiert Klien. "Diese Übervorsicht in der Formel 1 verstehe ich oft nicht. Wir reden von den besten Piloten der Welt. Denen kann man ruhig ein bisschen mehr Verantwortung zumuten."

Und noch ein weiteres Indiz, dass die Verhältnisse durchaus fahrbar waren, sorgt bei Klien für Verwunderung: "Sie fahren fünf Runden mit 'heavy Wets', und dann wechseln sie schon auf Intermediates. Da verstehe ich Charlie Whiting und die Formel 1 nicht ganz."

Trotz allem ist Klien aber der Meinung, dass die Fahrer trotz aller Vorsicht der Verantwortlichen am Ende ihr Talent zeigen konnten. "Die letzte Quali-Runde von Hamilton, als es wieder zu regnen begonnen hat, war überragend", lobt der ehemalige Red-Bull-Pilot den nunmehrigen WM-Leader. "Und da waren die Bedingungen nicht schlechter als zu Beginn um 14:00 Uhr."

 

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Toto Wolff rechnet in Singapur mit heftigem Gegenwind für Mercedes

Toto Wolff: Mercedes in Singapur nicht der Favorit

Trotz der Siege von Mercedes bei den Formel-1-Rennen in Spa und Monza blickt Teamchef Toto Wolff mit einigen Sorgenfalten auf den kommenden Lauf in Singapur. Lewis Hamilton hat mit seinen Siegen nach der …

Daniel Ricciardo: Wird er beim Titelkampf in Singapur zum lachenenden Dritten?

Ricciardo nach Monza voll motiviert: "Wollen Singapur-Sieg"

Red Bull war in Monza die große Überraschung: Auf der Power-Strecke hatte kaum jemand Daniel Ricciardo und Max Verstappen auf der Rechnung, die durch Gridstrafen auf die Startplätze 13 und 16 zurückgeworfen …

Technik und Budget ähnlich wie in der Formel 1: Das Cockpit des Porsche 919

Porsche-Finanzvorstand bestätigt Interesse an Formel 1

Porsche hat sein mögliches Interesse an einer Rückkehr in die Formel 1 als Antriebshersteller unter dem neuen Reglement 2021 bekräftigt. Finanzvorstand Lutz Meschke nahm am Grand-Prix-Wochenende 2017 in …

Vettels Erlebnis auf dem Podium ließ ihn die Enttäuschung vergessen

Vettel beim Heimspiel chancenlos: "Kein Vertrauen ins Auto"

Eigentlich war der Große Preis von Italien für Ferrari und Sebastian Vettel eine schmerzhafte Niederlage. Der Deutsche musste ausgerechnet beim Heimspiel in Monza zusehen, wie WM-Rivale Lewis Hamilton …

Lewis Hamilton fuhr in Monza einem überlegenen Sieg entgegen

Formel 1 Monza 2017: Sieg und WM-Führung für Hamilton

Der Große Preis von Italien in Monza ist der Saisonhöhepunkt für das Ferrari-Team und seine Tifosi - doch Grund zum Jubeln gab es in diesem Jahr nicht. Das Mercedes-Duo um Lewis Hamilton und Valtteri Bottas …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo