Lewis Hamilton: Neuseeland-Trip sorgt für Aufregung

, 16.03.2016

Kurzzeitige Ermittlungen der Polizei und Ärger mit einem Kasino: Lewis Hamilton sorgt bei einem Ausflug nach Neuseeland für viel Wirbel

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat in Neuseeland für Aufregung gesorgt. Wegen eines Handyvideos hatte die Polizei in Auckland kurzzeitig gegen ihn ermittelt, die Untersuchung dann aber aus Mangel an Beweisen eingestellt. Zuvor hatte Hamilton mit einem Tweet für Ärger gesorgt, in dem er einem Kasino vorgeworfen hatte, er sei dort "wie Dreck" behandelt worden.

Das fragliche Video hatte Hamilton am Mittwoch während einer Motorradtour durch Auckland aufgenommen und im sozialen Netzwerk Snapchat veröffentlicht. Es zeigt den Silberpfeil-Piloten während der Fahrt auf einer Harley Davidson. Die Benutzung von Mobiltelefonen und vergleichbaren Geräten während der Fahrt ist auch in Neuseeland seit 2009 verboten.

Deshalb hatte die Polizei nach Bekanntwerden des Videos Ermittlungen gegen Hamilton eingeleitet, diese aber nach kurzer Zeit eingestellt. "Die Polizei von Auckland wird wegen der in den Medien verbreiteten Geschichte rund um eine Motorradtour von Lewis Hamilton keine weiteren Schritte unternehmen. Das vorgelegte Video liefert keinen zweifelsfreien Beweis, dass ein Gesetzesverstoß vorliegt", wird ein Polizeisprecher von zahlreichen Medien übereinstimmend zitiert.

Zuvor hatte Hamilton bei seinem Trip nach Neuseeland, wo der Formel-1-Weltmeister vor dem Saisonstart in Melbourne einige Urlaubstage verbrachte, bereits nach einem Besuch in einem Kasino für Aufregung gesorgt.

"Geht niemals in das Sky-City-Kasino in Auckland, dort wurde ich wie Dreck behandelt. Ich kann nicht glauben, wie grob sie waren, schlimmster Kasino-Besuch aller Zeiten!", hatte Hamilton beim Kurznachrichtendienst Twitter geschrieben, den Beitrag allerdings kurz darauf wieder gelöscht.

Die Hintergründe dieses Tweets sind derzeit unklar. Neuseeländische Medien berichten, dass Hamilton im Kasino mehrere Selfies aufgenommen habe. Fotografieren sei dort jedoch verboten, weshalb die Angestellten Hamilton aufgefordert hätten, selbiges zu unterlassen.

Das Kasino reagierte auf Hamiltons Kritik prompt, und zwar ebenfalls bei Twitter: "Es tut uns leid zu hören, dass Lewis Hamilton keine gute Zeit bei uns hatte. Wir rühmen uns damit gute Gastgeber zu sein - wir werden das weiter verfolgen."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Schwarz-gelbe Schönheit: Renault bringt etwas Farbe ins Starterfeld zurück

Formel 1 2016: Renault präsentiert endgültige Farbgebung

Renault hat die Katze aus dem Sack gelassen und das endgültige Farbdesign für die Formel-1-Saison 2016 präsentiert: Ab dem Großen Preis von Australien in Melbourne werden Kevin Magnussen …

Titelverteidiger und Topfavorit: Mercedes-Star Lewis Hamilton

Rennvorschau Melbourne: Mercedes Down Under obenauf?

Noch viermal schlafen, dann startet die Formel-1-Saison 2016: Am kommenden Wochenende steht mit dem Australien-Grand-Prix in Melbourne das Auftaktrennen zur 67. Weltmeisterschaft in der Geschichte der …

Formel-1-Titelchance 2016? Sebastian Vettel und Ferrari machen sich Hoffnungen

Sebastian Vettel: "Die 1 soll aufs rote Auto!"

Nach den Testfahrten in Barcelona werden die amtierenden Champions von Mercedes als die großen Favoriten auf weitere Titelgewinne in der Formel-1-Saison 2016 gehandelt. Aus dem Lager der Silbernen sind …

Wieder Freunde? Abiteboul und Marko sprechen wieder lobend über einander

Renault will Frieden mit Red Bull: "Jeder kocht sein …

Die Situation zwischen Red Bull und Renault scheint sich weiter zu entspannen. Nach Signalen der Friedfertigkeit durch Patron Dietrich Mateschitz und seinen Lautsprecher Helmut Marko hier nachlesen! ist …

Nico Hülkenberg war kein Kandidat für einen Platz bei Ferrari

Nico Hülkenberg dementiert: Kein Angebot von Ferrari

Wird Nico Hülkenberg als das ewige Talent in die Formel-1-Geschichte eingehen? Der Deutsche gilt seit Jahren als großer Kandidat für ein Topcockpit, den Sprung geschafft hat er allerdings …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo