Nico Hülkenberg dementiert: Kein Angebot von Ferrari

, 15.03.2016

Nico Hülkenberg streitet ab, dass er beinahe der Teamkollege von Sebastian Vettel bei Ferrari geworden wäre und kann sich auch mit Force India anfreunden

Wird Nico Hülkenberg als das ewige Talent in die Formel-1-Geschichte eingehen? Der Deutsche gilt seit Jahren als großer Kandidat für ein Topcockpit, den Sprung geschafft hat er allerdings nie. Stattdessen wurde er bislang zwischen den Mittelfeld-Teams Williams, Force India und Sauber herumgereicht. Geht es nach den Medien, dann wäre Hülkenberg schon mehrere Male fast bei Ferrari gelandet - auch 2016 soll er nah dran gewesen sein, Kimi Räikkönen zu ersetzen. Doch jetzt stellt der Deutsche gegenüber 'Auto Bild motorsport' klar: "War ich nicht!"

"Das wurde nur von außen so dargestellt", erklärt der Force-India-Pilot, der ganz genau weiß, wie die Dinge um ihn stehen, da er sein eigener Manager ist. Warum es trotz guter Leistungen bei ihm noch nicht mit einem Top-Cockpit geklappt hat, ist ihm auch nicht zu 100 Prozent klar. "Die binden einem die Antwort selten auf die Nase", lacht er. "Grundsätzlich war ich zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort."

Für 2017 ergibt sich die nächste Chance, denn dann laufen viele Verträge aus - auch bei Spitzenteams. Nico Rosberg (Mercedes), Kimi Räikkönen (Ferrari) oder die beiden Williams-Piloten Felipe Massa und Valtteri Bottas geben mögliche Spitzen-Cockpits frei, um die sich auch Hülkenberg bemüht. Doch daran denkt er vorerst nicht. Er will seine Leistung bringen und hart arbeiten. "Dann wird es passieren oder nicht."

Sollte es nicht klappen, hat er bei Force India einen Rettungsanker. Erst kürzlich verlängerte er seinen Vertrag bis Ende 2017 und sitzt damit beim Team von Vijay Mallya fest im Sattel. "Hier will ich sportlich erst mal erfolgreich sein", sagt Hülkenberg und kann sich auch andere Ziele stecken: "Force India zum Spitzenteam zu machen, ist jedenfalls auch eine prickelnde Herausforderung."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Knapper als gehofft? Niki Lauda und Toto Wolff haben Ferrari auf der Rechnung

Mercedes fürchtet: Ferrari auf ein oder zwei Zehntel dran

Steht der Formel 1 endlich wieder eine spannende Saison bevor? In den vergangenen beiden Jahren war Mercedes das Maß aller Dinge und konnte nur in Ausnahmefällen von der Konkurrenz abgefangen …

Jean Todt kam 1993 nach erfolgreichen Le-Mans-Auftritten von Peugeot zu Ferrari

Aufräumarbeit bei Ferrari: So arbeitete Jean Todt

In der bevorstehenden Formel-1-Saison 2016 gilt Ferrari als einziger ernsthafter Herausforderer der amtierenden Weltmeister von Mercedes. Bei den Testfahrten in Barcelona waren Sebastian Vettel und Kimi …

Sebastian Vettel klagte besonders zu Beginn der Tests über Kinderkrankheiten

Ferrari dementiert Gerüchte über Motorenprobleme

Bei den Formel-1-Testfahrten 2016 in Barcelona kamen Gerüchte auf, wonach Ferrari ein fundamentales Problem mit der runderneuerten Antriebseinheit des Typs 059/5 haben könnte. 'Auto Bild …

Kimi Räikkönen ließ es bei seinem Versuch mit Halo ganz schön fliegen

Formel-1-Test in Barcelona: Ferrari und Williams zeigen auf

Am vorletzten Tag der Formel-1-Tesfahrten vor dem Saisonstart 2016 hat sich Kimi Räikkönen gleich zweimal in Szene gesetzt. Der Ferrari-Pilot stand am Morgen zunächst bei einer kurzen …

Der Ferrari von Kimi Räikkönen kam am frühen Nachmittag per LKW zurück zur Box

Weiterer Ferrari-Defekt: "Dafür sind Tests schließlich da"

Ferrari gilt als schnellster Verfolger der offenbar auch 2016 wieder übermächtigen Mercedes in der Formel 1. Allerdings müssen die Italiener im Bereich Standfestigkeit noch nachlegen. Am …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo