Lewis Hamilton: Vettel hasst mich manchmal mehr als ich ihn

, 06.11.2017

Wieso Lewis Hamilton überzeugt ist, dass ihn Rivale Sebastian Vettel mehr hasst als umgekehrt, und wer ihn bei seiner psychologischen Kriegsführung inspiriert

Nach dem Rammstoß von Baku ist klar: Lewis Hamilton und Sebastian Vettel werden in diesem Leben keine Freunde mehr. Dennoch will der Brite von seiner Seite nicht von einem Hassduell sprechen. "Ich denke, dass er mich manchmal mehr hasst als ich diese Gefühle für ihn hätte", beschreibt der Mercedes-Star, der in Mexiko seinen vierten WM-Titel holte und so mit dem großen Rivalen gleichzog, die Beziehung zu Vettel.

Er selbst wolle negative Gefühle wie Hass nicht in sein Leben lassen. "Ganz egal, was geschrieben wird oder was die Leute sagen, habe ich es geschafft, eine Mauer aufzubauen, wo all das Negative abprallt", erklärt Hamilton seine Herangehensweise. "Ich bin der Meinung, dass am Ende die Liebe und das Positive über alles siegt."

Tatsächlich hatte Hamilton dieses Jahr nach Vettels Rammstoß in Baku seine Emotionen im Griff und wirkte mental ausgeglichen, was in früheren Karrierejahren kaum jemand für möglich gehalten hätte, denn gerade Hamiltons Nervenkostüm galt lange als fragil. Trotz allem macht der 32-Jährige kein Hehl daraus, dass er auch mit mentalen Tricks arbeitet, denn der Kampf auf der Rennstrecke spielt sich seiner Ansicht nach im Kopf ab.

Psychokrieg: Wovon sich Hamilton inspirieren lässt

"Sebastian und ich sind keine 20 mehr, und wenn man Tennis oder Golf schaut und die großen Spieler sieht, dann wird klar, dass sich alles im Kopf abspielt", sagt Hamilton. "Den Kopf kannst du kontrollieren, nicht die Dinge rundherum. Es gibt da dieses berühmte Sprichwort aus 'Art of War' (Die Kunst des Krieges von Sunzi, ältestes Buch über Strategie 500 Jahre vor Christus; Anm. d. Red.): 'Halte deine Freunde nahe bei dir, aber deine Feinde noch näher.' Ich schaue mir Sebastian an, weiß, was er in den vergangenen Jahren erreicht hat, wie konstant er war, wo seine Stärken und Schwächen und die seines Autos sind."

Hamilton bemüht sich, selbst in den Momenten der Niederlage den mentalen Krieg gegen seinen Rivalen nicht außer Acht zu lassen. "Man muss sich nur Rafael Nadal anschauen", holt er aus. "Die Gelassenheit, die diese Leute im Laufe eines Spiels zeigen, wie sie sich nach einem Sieg oder einer Niederlage geben - das sind für mich Vorbilder und das inspiriert mich."

Man darf gespannt sein, wie das Duell der beiden Rivalen in der kommenden Saison weitergehen wird. Denn nun haben Vettel und Hamilton vier Titel auf dem Konto, der Brite könnte also im direkten Duell die Führung übernehmen. Und wer Vettel kennt, der weiß, wie wichtig dem Ferrari-Piloten Statistiken und Rekorde sind.

2018 geht es um die Formel-1-Vorherrschaft

Doch auch Hamilton outet sich als Statistikfreak: "Er hat jetzt seine 50. Pole geholt, und da habe ich mir gedacht: Ich will ihm keine Poles mehr überlassen, denn er kommt mir immer näher." Zum Vergleich: Der Mercedes-Star hält derzeit bei 72 Pole-Positions. "Das insiriert mich, weiter Druck zu machen. Und das gleiche gilt für die Siege und Weltmeisterschaften. Außerdem bleibt er nun drei weitere Jahre bei Ferrari. Daher denke ich mir, dass mich Ferrari in den kommenden Jahren nicht mögen wird."

Dennoch freut er sich auf die Herausforderung - und hofft, dass andere Piloten ebenfalls in den Kampf eingreifen werden. Als ersten Kandidaten dafür sieht er den Sieger von Mexiko, Max Verstappen. "Er ist seit einiger Zeit die größte Entdeckung in der Formel 1, und wir werden noch viele Kämpfe austragen. Hoffentlich werde ich in seiner frühen Phase eine harte Nuss für ihn sein."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Felipe Massa hängt seinen Helm in der Formel 1 endgültig an den Nagel

Felipe Massa beendet in Sao Paulo Formel-1-Karriere

Felipe Massa wird in der nächsten Woche beim Grand Prix von Brasilien in Sao Paulo zum letzten Mal in der Formel 1 fahren. Das gab der Brasilianer am Samstag in einer Video-Botschaft auf seinem …

Hilft ein spezielles Mikrofon, um den Sound zumindest für TV-Zuseher zu verbessern?

Lowe: TV-Zuschauer können anderen Sound hören als vor Ort

Der schwache Sound der V6-Turbos ist auch vier Jahre nach deren Einführung ein heißes Thema. Während das Antriebsreglement ab 2021 eine Verbesserung über eine höhere Drehzahl vorsieht, will man bei der …

Sebastian Vettel kehrt dem Race of Champions im Winter den Rücken

Sebastian Vettel: Überraschende Race-of-Champions-Absage

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel wird in diesem Jahr auf einen Start bei dem Motorsport-Showevent Race of Champions (RoC) verzichten. Das berichtet die 'Sport Bild' und begründet die Absage des Deutschen …

Machtwort aus Maranello: Ferrari droht mit dem Ausstieg aus der Formel 1

Formel-1-Motorenreglement 2021: Ferrari droht mit Ausstieg

Nach Mercedes und Renault hat nun auch Ferrari Kritik am neuen Motorenreglement der Formel 1 für 2021 angemeldet. Mehr noch: Ferrari-Präsident Sergio Marchionne droht sogar mit dem Ausstieg seiner Marke aus …

Vom eigenen Tempo überrascht: McLaren und Fernando Alonso un Mexiko-Stadt

McLaren-Updates: Die Briten überraschen sich selbst

  Kurz vor dem Ende der Ehe McLaren-Honda hat das britische Traditionsteam auf der Zielgeraden der Formel-1-Saison 2017 noch einmal deutlich gemacht, wie stark man auf Chassisseite aufgestellt ist. …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo