McLaren-Updates: Die Briten überraschen sich selbst

, 02.11.2017

McLaren hat auf Chassisseite in den vergangenen Wochen erheblich nachgelegt: Neuer Frontflügel bringt mehr als vom Team zunächst erwartet

 

Kurz vor dem Ende der Ehe McLaren-Honda hat das britische Traditionsteam auf der Zielgeraden der Formel-1-Saison 2017 noch einmal deutlich gemacht, wie stark man auf Chassisseite aufgestellt ist. McLaren brachte zum Grand Prix von Mexiko einen neuen Frontflügel an das Auto von Fernando Alonso. Der Spanier konnte daraufhin im ersten Durchgang des Qualifyings die absolute Bestzeit im Mittelsektor der Strecke realisieren - trotz des schwachen Honda-Antriebs.

Der Frontflügel ist ein Vorgeschmack auf die Designphilosophie 2018, heißt es von den McLaren-Verantwortlichen. Das neue Bauteil sei bezüglich seiner starken Performance "eine Überraschung" gewesen, gilt Teamchef Eric Boullier im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com' offen zu. "Ich muss sagen, es war ein wenig besser als wir erwartet hatten", so der Franzose. "Wir hatten nicht erwartet, derart konkurrenzfähig zu sein. Das sind tolle Nachrichten für uns."

"Für uns gilt dies als tolle Referenz, denn es ist ein Teil des nächstjährigen Autos. Es ist gut zu wissen, wo wir bezüglich dessen stehen und was wir damit erreichen können", meint Boullier. Fernando Alonso hatte nach dem Qualifying in Mexiko-Stadt von den Fortschritten geschwärmt und behauptet, dass McLaren das beste Chassis im gesamten Formel-1-Feld habe. "Schön zu hören", schmunzelt Boullier. "Das ist der beste Lohn, den man als Team erwarten kann."

"Wenn ein Fahrer vom Kaliber eines Fernando Alonso so etwas über das Chassis sagt, dann macht mich das stolz auf unser Team. Und ich bin wirklich stolz auf das, was wir erreicht haben. Aber ich denke auch, dass jedes Rennen ein wenig anders ist. Die Charakteristik von unserem Auto ist anders als jene des Red Bull zum Beispiel. Wir erkennen daran, wo wir im Vergleich zu denen Schwächen haben. Umgekehrt sieht Red Bull, wo wir besser sind", so der McLaren-Rennleiter. "Das ist gut, denn so erfahren wir, woran wir noch arbeiten müssen."

 

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Das Erfolgsduo: Lewis Hamilton und Renninegieur Peter Bonnington (

Champion Lewis Hamilton: Das "Mercedes-Biest" gebändigt

Lewis Hamilton hat auf dem Weg zum Gewinn der Formel-1-Weltmeisterschaft 2017 nicht nur seine 19 Fahrerkollegen inklusive Hauptrivale Sebastian Vettel (Ferrari) besiegt, sondern auch ein etwas zickiges Auto. …

Cyril Abiteboul und Toto Wolff sind von den Plänen nicht gerade begeistert ...

Formel-1-Motor 2021: Erster Widerstand unter den Herstellern

Am Dienstag verkündete die FIA die Rahmendaten für den neuen Formel-1-Motor ab der Saison 2021. Der wesentliche Punkt: Es bleibt bei 1,6-Liter-V6-Motoren, allerdings ändert sich die Art der …

Sehen wir in der Formel 1 aktuell den besten Lewis Hamilton aller Zeiten?

Weltmeister Lewis Hamilton: Konstanz war Schlüssel zum Titel

Ist Lewis Hamilton 2017 seine bisher beste Formel-1-Saison überhaupt gefahren? Der Brite krönte sich in Mexiko bereits zwei Rennen vor Saisonende zum Weltmeister und ist nach 18 der 20 Rennen der einzige …

Der V6-Turbo bleibt als Grundgerüst erhalten, die Hybridtechnik ändert sich

Motorenregeln 2021: Es bleiben noch viele Baustellen

Der Automobil-Weltverband FIA hat am gestrigen Dienstag die Rahmendaten für das Antriebsreglement ab der Formel-1-Saison 2021 vorgestellt. Die Boliden der Königsklasse sollen weiterhin von einem …

Sind mal wieder nicht einer Meinung: Bernie Ecclestone und Niki Lauda

Ferrari schießt gegen Ecclestone zurück: "Reines Gequatsche"

Bernie Ecclestones Bekenntnis, dass Ferrari viele Jahre lang in der Formel 1 bevorzugt behandelt wurde, schlägt immer noch hohe Wellen. "Ferrari zu unterstützen, war immer das Klügste, das man tun konnte", …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo