Champion Lewis Hamilton: Das "Mercedes-Biest" gebändigt

, 02.11.2017

Enge Zusammenarbeit mit den Ingenieuren und ständige Anpassung waren der Schlüssel zum WM-Erfolg 2017 - Lewis Hamilton sicher: "Hatte nicht das beste Auto"

Lewis Hamilton hat auf dem Weg zum Gewinn der Formel-1-Weltmeisterschaft 2017 nicht nur seine 19 Fahrerkollegen inklusive Hauptrivale Sebastian Vettel (Ferrari) besiegt, sondern auch ein etwas zickiges Auto. Der Mercedes W08 konnte an die Dominanz der Vorgängermodelle nicht ganz anschließen. Wie schwierig das "silberne Biest" phasenweise zu bändigen war, wurde vor allem an den schwankenden Leistungen von Hamilton-Teamkollege Valtteri Bottas sichtbar.

"Auch wenn immer alle schreiben, dass ich das beste Auto hatte: Ich selbst glaube, dass ich in diesem Jahr nicht das beste Auto hatte", meint der viermalige Formel-1-Weltmeister. Hamilton ergänzt: Ich bin aber überzeugt, dass wir das beste Team waren. Eben genau in jenen Momenten, in denen unser Fahrzeug nicht das beste war. Zum Beispiel in Singapur. Da haben wir viel mehr erreicht als gedacht. Und genau darum geht es."

Der Brite meint, dass der Silberpfeil des Jahrgangs 2017 unter gewissen Umständen unberechenbar war. Aufgrund der umfassenden Reglement-Änderungen vor dem Start in die Saison habe man die Konstanz der Vorjahre nicht mehr halten können. "Manchmal hat man ja gehört, wie ich im Funk über das Auto geflucht habe", sagt er. In diesen Fällen habe sich eine enge und äußerst intensive Zusammenarbeit mit den Ingenieuren bezahlt gemacht, um aus schwierigen Situationen den größtmöglichen Erfolg zu machen.

Arbeit mit Ingenieuren: Sprechen bringt Tempo

"Wir haben dann trotzdem ein großartiges Auto daraus gemacht. Zum Beispiel in Malaysia, wo ich mich mit den Ingenieuren zum längsten De-Briefing aller Zeiten zusammengesetzt habe", erklärt Hamilton. "Diese Jungs saugen jede kleine Äußerung auf, wollen immer noch mehr Feedback. Je mehr Daten und Informationen, desto besser. Valtteri und ich haben intensiv daran gearbeitet, den Ingenieuren das bestmögliche Feedback zu geben."

"Wenn man sich die Statistiken von Qualifyings und Rennen anschaut, dann hatten wir das schnellste Auto und den schnellsten Fahrer - Punkt", so Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. "Aber es gab durchaus Schwankungen. Es gab Rennen, in denen wir Probleme hatten. Wir verstehen ziemlich gut, woran das lag. Jetzt müssen wir mit Lösungen kommen, um mit dem nächstjährigen Auto besser aussehen zu können", meint der Österreicher.

"Ich hoffe, dass wir für das kommende Jahr einige fundamentale Baustellen an unserem Auto beheben können", erklärt Hamilton. "Meistens tauchen dann aber anderer Stelle wieder neuer Probleme auf." In Brackley, wo das Chassis der Silberpfeile entsteht, ist man sich der Aufgaben bewusst. "Wir werden alles ganz genau anschauen. Gut möglich, dass wir einige Dinge ändern werden", sagt Wolff auf die Frage, ob man Veränderungen am Fahrzeugkonzept vornehmen werde.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Cyril Abiteboul und Toto Wolff sind von den Plänen nicht gerade begeistert ...

Formel-1-Motor 2021: Erster Widerstand unter den Herstellern

Am Dienstag verkündete die FIA die Rahmendaten für den neuen Formel-1-Motor ab der Saison 2021. Der wesentliche Punkt: Es bleibt bei 1,6-Liter-V6-Motoren, allerdings ändert sich die Art der …

Sehen wir in der Formel 1 aktuell den besten Lewis Hamilton aller Zeiten?

Weltmeister Lewis Hamilton: Konstanz war Schlüssel zum Titel

Ist Lewis Hamilton 2017 seine bisher beste Formel-1-Saison überhaupt gefahren? Der Brite krönte sich in Mexiko bereits zwei Rennen vor Saisonende zum Weltmeister und ist nach 18 der 20 Rennen der einzige …

Der V6-Turbo bleibt als Grundgerüst erhalten, die Hybridtechnik ändert sich

Motorenregeln 2021: Es bleiben noch viele Baustellen

Der Automobil-Weltverband FIA hat am gestrigen Dienstag die Rahmendaten für das Antriebsreglement ab der Formel-1-Saison 2021 vorgestellt. Die Boliden der Königsklasse sollen weiterhin von einem …

Sind mal wieder nicht einer Meinung: Bernie Ecclestone und Niki Lauda

Ferrari schießt gegen Ecclestone zurück: "Reines Gequatsche"

Bernie Ecclestones Bekenntnis, dass Ferrari viele Jahre lang in der Formel 1 bevorzugt behandelt wurde, schlägt immer noch hohe Wellen. "Ferrari zu unterstützen, war immer das Klügste, das man tun konnte", …

Horner würde die Hybridmotoren am liebsten sofort aus seinen Autos entfernen

Horner: "Diese Motoren haben der Formel 1 nur geschadet"

Christian Horner ist mit den aktuellen Formel-1-Motoren alles andere als zufrieden. Laut dem Red-Bull-Teamchef schaden sie sogar der Formel 1. Sie seien zu leise und wären viel zu komplex für den Motorsport. …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo