Max Verstappen: "Wollte alle Kritiker verstummen lassen"

, 24.12.2016

Der 19-Jährige erklärt, wie er mit Kritik aus dem Internet umgeht und warum es ihm hilft, dass er der Formel-1-Welt doch etwas beweisen muss

In den vergangenen Monaten prasselte die Kritik aus allen Richtungen auf ihn ein: Er sei gefährlich für alle Kollegen auf der Strecke, arrogant und der unsympathischste Pilot des Starterfeldes. So war es über Max Verstappen in sämtlichen Gazetten zu lesen. Der Red-Bull-Shootingstar hat sich jedoch nicht einschüchtern lassen und findet: "Man muss an sich glauben und sollte nicht zu viel Kritik und Kommentare lesen." Insbesondere nach seinem Heimspiel in Spa-Francorchamps fast unmöglich.

Seine harten Verteidigungsmanöver hatten eine Welle der Entrüstung ausgelöst. "Nach dem Rennen war auf Twitter, Facebook und Instagram die Hölle los", erinnert sich der 19-Jährige. "Dort habe ich die Formel 1 einfach mal ausgeblendet und nichts davon gelesen." Eine Maßnahme, die offenbar gefruchtet hat, denn Verstappen war im weiteren Saisonverlauf keine Unsicherheit anzumerken.

Es war nicht das erste Mal, dass er eine Strategie brauchte, um ein negatives Medienecho von sich abprallen zu lassen. Er sorgte seine Verpflichtung bei Toro Rosso als 17-jähriger Dreikäsehoch für einen Aufschrei, dann seine Beförderung zu Red Bull. "Ich habe einfach gedacht, ich muss nun etwas beweisen. Ich wollte alle Kritiker verstummen lassen", erklärt Verstappen seinen Ehrgeiz.

Der Sieg beim Spanien-Grand-Prix - seinem ersten Rennen für das A-Team des Brauseherstellers - kam da gerade recht. "Nicht nur, weil ich damit sofort Red Bull überzeugen konnte. Es war für mich persönlich wichtig", meint Verstappen, der nach Erfolgen im Formelsport wieder Siegerluft schnupperte: "Wenn man in einem kleineren Team gute Leistungen zeigt, sind Siege trotzdem nicht drin. Mit Red Bull ging es plötzlich. Ich habe gewonnen und dachte: 'Wow!'. Eine Erleichterung."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Schumacher möchte eines Tages im Formel-1-Paddock nicht nur Gast sein

Mick Schumacher: Formel-1-WM-Titel "ist mein Ziel"

Mick Schumacher hat es sich vorgenommen, eines Tages in die Fußstapfen seines Vaters zu treten und Formel-1-Weltmeister zu werden. Wie der Sohn des Rekord-Champions Michael im Gespräch mit der …

Von den vier Briten der Saison 2013 ist im neuen Jahr nur noch Lewis Hamilton übrig

Button erklärt: Darum haben es britische Piloten so schwer

Für die Formel-1-Saison 2017 sind mit Lewis Hamilton und Jolyon Palmer aktuell lediglich zwei britische Piloten bestätigt. Jenson Button wird im neuen Jahr nicht mehr zum 22-köpfigen …

Lewis Hamilton gewann 2016 mehr Rennen als Weltmeister Nico Rosberg

Lewis Hamilton: "2016 keinesfalls ein verschwendetes Jahr"

Lewis Hamilton ist mit dem Ausgang der Formel-1-Saison 2016 natürlich nicht zufrieden. Zwar gewann der entthronte Weltmeister auch in diesem Jahr die meisten Rennen, doch der Titel ging am Ende …

Toto Wolff musste als Sportchef manchmal den Kindergärtner spielen

Drei streng geheime Seiten: Das ist Mercedes' …

Wenn in der Formel 1 ein Wort des Jahres gekürt werden würde, hätte 2016 der Begriff "Rules of Engagement" gute Karten. So nennt Mercedes seine Verhaltensrichtlinien für den Zweikampf der …

Daniel Ricciardo könnte 2017 ein Wörtchen um den WM-Titel mitsprechen

Red Bull warnt Mercedes: "Wir können den Kampf aufnehmen"

Red-Bull-Teamchef Christian Horner möchte mit seiner Truppe im kommenden Jahr ein Wörtchen bei der Vergabe der Formel-1-WM-Titel mitsprechen. Er setzt auf die Fähigkeit seiner Ingenieure und …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo