Mick Schumacher: Formel-1-WM-Titel "ist mein Ziel"

, 24.12.2016

Der Sohn Michael Schumachers spricht über einen möglichen Aufstieg in die Königsklasse - Er will seinen eigenen Weg gehen und sucht keine Vorbilder

Mick Schumacher hat es sich vorgenommen, eines Tages in die Fußstapfen seines Vaters zu treten und Formel-1-Weltmeister zu werden. Wie der Sohn des Rekord-Champions Michael im Gespräch mit der 'Bild'-Zeitung sagt, sei die Krone in der Königsklasse sein großer Traum. "Das ist auf jeden Fall mein Ziel", meint der 17-Jährige, der kürzlich ein Foto mit Nico Rosberg und dem WM-Pokal in den sozialen Netzwerken veröffentlichte. "Das will jeder Rennfahrer", schwärmt Schumacher.

Dass Shootingstar Max Verstappen in dem Alter, in dem sich Schumacher derzeit befindet, schon einen Vertrag als Stammpilot bei Toro Rosso in der Tasche hatte, setzt ihn nicht unter Druck. Über den richtigen Zeitpunkt für einen Aufstieg in die Formel 1 bemerkt er gelassen: "Wenn ich mich bereit fühle für diesen Schritt. Aber das weiß ich eben erst, wenn der Moment für mich da ist."

Nach zwei Jahren in der Formel 4, die ihm die Vizemeisterschaft sowohl in der deutschen als auch in der italienischen Ausgabe des Championats bescherten, steht für Schumacher in der Saison 2017 das Debüt in der Formel-3-Europameisterschaft auf dem Programm - das wurde erst am Samstag offiziell verkündet und bedeutet für den Nachwuchspiloten den nächsten großen Karriereschritt.

Noch blickt Schumacher aber mit viel Respekt auf aktuellen Vorbilder und künftige Konkurrenten. Einen Lieblingspiloten habe er derzeit nicht, er erklärt aber: "Da oben machen alle einen Riesenjob. Es gibt nur 22 Fahrer, die so ein Cockpit bekommen." Auf die kaum älteren Verstappen und Esteban Ocon angesprochen stellt Schumacher jun. klar, niemandem nachzueifern seinen ganz persönlichen Weg zu verfolgen: "Ich mache es so, wie ich es für richtig halte", zeigt er sich selbstsicher.

Zu seinen Stärken zählt er das in der Kartszene erlernte Überholen. Offenbar hat er von seinem Vater nicht nur den Spaß am Motorsport geerbt, sondern auch eine Portion Talent. "Das ist für mich natürlich und fällt mir daher vielleicht auch leichter als anderen", meint Mick Schumacher, der auf seinem Helmdesign die sieben Sterne als Glücksbringer verewigt hat. Sie sind eine Hommage an Papas sieben WM-Titel. Und eines Tages soll ein achter folgen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Max Verstappen hätte allen Grund, sich am Kopf zu kratzen

Max Verstappen: "Wollte alle Kritiker verstummen lassen"

In den vergangenen Monaten prasselte die Kritik aus allen Richtungen auf ihn ein: Er sei gefährlich für alle Kollegen auf der Strecke, arrogant und der unsympathischste Pilot des Starterfeldes. So …

Von den vier Briten der Saison 2013 ist im neuen Jahr nur noch Lewis Hamilton übrig

Button erklärt: Darum haben es britische Piloten so schwer

Für die Formel-1-Saison 2017 sind mit Lewis Hamilton und Jolyon Palmer aktuell lediglich zwei britische Piloten bestätigt. Jenson Button wird im neuen Jahr nicht mehr zum 22-köpfigen …

Lewis Hamilton gewann 2016 mehr Rennen als Weltmeister Nico Rosberg

Lewis Hamilton: "2016 keinesfalls ein verschwendetes Jahr"

Lewis Hamilton ist mit dem Ausgang der Formel-1-Saison 2016 natürlich nicht zufrieden. Zwar gewann der entthronte Weltmeister auch in diesem Jahr die meisten Rennen, doch der Titel ging am Ende …

Toto Wolff musste als Sportchef manchmal den Kindergärtner spielen

Drei streng geheime Seiten: Das ist Mercedes' …

Wenn in der Formel 1 ein Wort des Jahres gekürt werden würde, hätte 2016 der Begriff "Rules of Engagement" gute Karten. So nennt Mercedes seine Verhaltensrichtlinien für den Zweikampf der …

Daniel Ricciardo könnte 2017 ein Wörtchen um den WM-Titel mitsprechen

Red Bull warnt Mercedes: "Wir können den Kampf aufnehmen"

Red-Bull-Teamchef Christian Horner möchte mit seiner Truppe im kommenden Jahr ein Wörtchen bei der Vergabe der Formel-1-WM-Titel mitsprechen. Er setzt auf die Fähigkeit seiner Ingenieure und …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo