Medienberichte: McLaren fragt bei Mercedes wegen Motoren an

, 17.03.2017

Medienberichte suggerieren, dass sich McLaren bei Mercedes informell nach einer Motorenpartnerschaft ab 2018 erkundigt hätte - Honda bekennt sich zur Formel 1

Steht die Partnerschaft von McLaren und Honda unmittelbar vor dem Aus? Laut übereinstimmenden Medienberichten klopft das Team aus Woking die Möglichkeit ab, ab 2018 wieder Antriebe bei Mercedes zu beziehen. Angeblich soll McLaren bereits in Brixworth vorgefühlt haben, auch wenn Gespräche von offizieller Seite nicht bestätigt wurden. Allein eine informelle Anfrage würde aber dafür sprechen, dass das Verhältnis zu Honda am absoluten Tiefpunkt angekommen wäre.

Im Lager der Japaner will man von einer bevorstehenden Trennung nichts wissen: "Wir sind unserer Zukunft in der Formel 1 und unser Bindung an McLaren noch zu 100 Prozent verschrieben", versichert Projektleiter Yusuke Hasegawa im Gespräch mit 'Autosport' und fügt hinzu, an die Partnerschaft zu glauben wie es die Briten täten: "Wenn wir vorankommen wollen, müssen wir als Team arbeiten und uns gemeinsam aus der Situation herausmanövrieren." Das Ziel sei ein "offener und ehrlicher Dialog", so Hasegawa.

Auch McLaren beteuert immer wieder, zu Honda zu stehen. Die jüngsten Gerüchte quittierte man jedoch nur mit der interpretationsoffenen Aussage, "gemeinsam" mit dem Autoriesen nach Lösungen zu suchen. In dieser Woche verteilte zudem Rennleiter Eric Boullier eine verbale Ohrfeige, als er erklärte, dass seine Truppe mit einem Mercedes-Hybrid siegfähig wäre. Was da nach Fiktion klang, könnte Realität werden, sofern die Informationen von 'BBC' und Co. korrekt sind.

Offen ist die Frage, ob McLaren die Möglichkeit hat, aus dem Honda-Vertrag auszusteigen - oder ob das gemeinsame Suchen nach Lösungen auch eine einvernehmliche Trennung beinhaltet. 2015 unterzeichnete man einen Kontrakt über zehn Jahre, ist also noch bis 2024 aneinander gebunden. Ex-Pilot Martin Brundle sagt dem 'Express', dass es um viel Geld ginge: "Solange sich Honda nicht zurückzieht und McLaren einen dicken Scheck überlässt wie damals Brawn, können sie nicht weg."

'Auto Bild motorsport' berichtet, dass der Daimler-Konzern der Anfrage des Ex-Partners positiv gegenüberstehe. Dabei erfolgte die Trennung Ende 2014 nicht im Guten. Der damalige McLaren-Boss Ron Dennis hatte damals angedeutet, dass sein Rennstall neben dem Werksteam der Silberpfeile "nicht die besten Antriebsstränge" erhalten habe. "Ein Team hat nicht den gleichen Erfolg, wenn es vom Antriebspartner zum Antriebskunden heruntergestuft wird", erklärte Dennis damals 'Formula1.com'. Bis zur Rückkehr des eigenen Werksteams im Jahr 2010 war McLaren noch die Nummer eins bei Mercedes.

Mittlerweile ist Dennis aber entmachtet worden. Möglich, dass es für Nachfolger Zak Brown deutlich einfacher ist, die Brücken zu Mercedes wieder aufzubauen. Der Ex-Boss hatte zudem 2015 angekündigt, zusammen mit Honda "dominante Siege" einzufahren. Daran scheint mittlerweile bei McLaren kaum noch jemand zu glauben.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Wäre McLaren ohne den Honda-Antrieb im Heck in diesem Jahr siegfähig?

McLaren watscht Honda ab: "Würden mit Mercedes gewinnen"

Ein täglich grüßt das Murmeltier... Aktuell vergeht kaum ein Tag ohne negative Schlagzeilen über McLaren und/oder Honda. Dieses Mal erwischt es wieder die Japaner - und Auslöser ist …

Die Haupt-Problemzone des neuen McLaren: der neue Honda-Motor

McLaren: Wieso die Honda-Dramen weitergehen

Die Dramen in der McLaren-Honda-Box gehen weiter: Nach nur 34 Runden ging bei Stoffel Vandoorne schon am ersten Tag der zweiten Testwoche der nächste Honda-Motor kaputt, weshalb man mehrere Stunden …

Siege sind für Fernando Alonso beim McLaren derzeit nicht in Sicht

Unsicherheit bei McLaren: Bleibt Alonso über 2017 hinaus?

Nach dem verpatzten Testauftakt mit mehreren Defekten an den neuen Honda-Antrieben schrillen bei McLaren die Alarmglocken. Das Team droht mit einem erheblichen Rückstand in neue Formel-1-Saison zu …

Der neue McLaren kommt mit viel Orange und Schwarz daher

MCL32 vorgestellt: McLarens Renner ist wieder orange!

McLaren hat wieder ein oranges Auto! Am Freitag präsentierte die Traditionsmannschaft in ihrem Technology Centre in Woking den MCL32 für die Formel-1-Saison 2017. Der neue Bolide Fernando Alonsos …

Eric Boullier rechnet nicht mit einem Gegenschlag von Bernie Ecclestone

McLaren-Teamchef rechnet nicht mit Ecclestone-Piratenserie

Nach der Entmachtung des langjährigen Formel-1-Despoten Bernie Ecclestone im Zuge der Übernahme der Serie durch die amerikanische Liberty Media, wurden schnell Gerüchte um ein mögliches …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo