MCL32 vorgestellt: McLarens Renner ist wieder orange!

, 24.02.2017

Der neue McLaren-Honda für die Formel-1-Saison 2017 ist eine Hommage an die Anfangszeiten der Mannschaft - Neues Antriebskonzept soll Fortschritte bringen

McLaren hat wieder ein oranges Auto! Am Freitag präsentierte die Traditionsmannschaft in ihrem Technology Centre in Woking den MCL32 für die Formel-1-Saison 2017. Der neue Bolide Fernando Alonsos und Stoffel Vandoornes - der erste nach der Entmachtung Ron Dennis' - ist eine Rückkehr zu der Farbe, mit der die Truppe in den Sechzigerjahren unter Pionier Bruce McLaren berühmt wurde - gepaart mit gewohntem Schwarz. An einem Hauptsponsor fehlt es, nicht an großen Ambitionen.

Das technische Design geht mit den schlanken Konzepten von Mercedes und Ferrari d'accord: Eine flache Daumennase trifft viel Aerodynamik rund um das Cockpit. Auffällig sind die sehr hohen Außenspiegel und die große Finne auf der Motorabdeckung, wobei der Heckflügel ohne besondere Raffinessen auskommt - zumindest vorläufig, daran könnte sich etwas ändern. "Es ist der Wahnsinn. So viele Fans haben sich ein orangenes Auto gewünscht", schwärmt Zak Brown euphorisch.

Der Unternehmenschef, der mit "Fortschritten" liebäugelt und um Geduld bittet, verspricht: "Es liegen großartige Zeiten vor uns. Wir haben alles, was wir brauchen" Fernando Alonso ist noch vorsichtiger: "Wir können nichts versprechen. Aber wir stehen heute hier, weil wir fest daran glauben, gewinnen zu können", sagt er über die Saisonziele. Dem Ex-Champion gefällt zumindest die Optik: "Das Auto sieht von außen sexy aus. Wir hoffen auf die neuen Regeln - dass sie den Sport aufregender machen und die Autos spannender sind. Aber wir müssen abwarten."

Stoffel Vandoorne fühlt sich für die physische Herausforderung des Jahres 2017 gut vorbereitet: "Im Simulator fühlt es sich so an, als wären die Autos viel schneller. Es wird ein Schritt nach vorne, aber wir sind darauf nach einem Winter mit hartem Training vorbereitet", erklärt der McLaren-Newcomer.

Honda wird McLaren mit einem komplett überarbeiteten Antriebsstrang versorgen. Wie das Technikchef Tim Goss erklärt, würden die Japaner angesichts der freigegebenen Entwicklung ihr Konzept umkrempeln, um für mehr Leistung und Zuverlässigkeit zu sorgen. "Honda hat die Architektur des Antriebs und die Anordnung der Komponenten verändert." Man verabschiedet sich wohl von seinem umstrittenen "Size-Zero"-Konzept (Turbo und Verdichter getrennt, aber innerhalb der Zylinderbank verbaut). Goss verspricht Besserung nach reihenweise Ausfällen und sagt: "Der neue Antrieb vereint vieles, was wir in den vergangenen zwei Jahren an Erkenntnissen gesammelt haben."

Für die neue Führungsetage bei McLaren ist die Saison 2017 eine Bewährungsprobe. Der US-amerikanische Marketingexperte Zak Brown als Geschäftsführer der Unternehmensgruppe und Rennleiter Eric Boullier wollen die Mannschaft nach der Entmachtung Ron Dennis' wieder zu altem Glanz führen. Auch für die Honda-Verantwortlichen Yoshiyuki Matsumoto und Yusuke Hasegawa könnte an dem bisher chronisch erfolglosen Formel-1-Projekt das berufliche Schicksal hängen.

Designierter Teamleader bei McLaren ist Fernando Alonso. Der 35-jährige Spanier, der 2005 und 2006 für Renault zwei WM-Kronen holte, geht in seine 15. Formel-1-Saison und sein drittes Jahr nach seiner Rückkehr nach Woking. Auf seinen 33. Grand-Prix-Sieg wartet Alonso bereits seit über drei Jahren. Vom Altmeister lernen will Stoffel Vandoorne, der nach seinem Einspringen beim Bahrain-Grand-Prix 2016 erstmals als Vollzeit-Pilot in der Königsklasse engagiert ist. Der 24-jährige Belgier kommt mit der Empfehlung eines GP2-Titels und einer eindrucksvollen Juniorkarriere. Jenson Button fungiert in seinem Sabbatjahr nur als Test- und Ersatzpilot.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Eric Boullier rechnet nicht mit einem Gegenschlag von Bernie Ecclestone

McLaren-Teamchef rechnet nicht mit Ecclestone-Piratenserie

Nach der Entmachtung des langjährigen Formel-1-Despoten Bernie Ecclestone im Zuge der Übernahme der Serie durch die amerikanische Liberty Media, wurden schnell Gerüchte um ein mögliches …

Weiter neben der Spur? Alonsos Durststrecke könnte sich fortsetzen

McLaren-Boss Zak Brown: "Werden 2017 nicht gewinnen"

Das wird McLaren-Superstar Fernando Alonso gar nicht gerne hören: Der neue McLaren-Boss Zak Brown hält Siege in der kommenden Saison nicht für realistisch und warnt gegenüber dem Podcast …

Jost Capito muss die McLaren-Teamkleidung erst gar nicht merh anziehen

McLaren bestätigt Abschied von Geschäftsführer Jost Capito

McLaren und Jost Capito gehen ab sofort getrennte Wege. Das britische Formel-1-Team bestätigte den Abschied seines deutschen Geschäftsführers am Dienstagmorgen, nachdem sich die Anzeichen …

Früher Konkurrenten, auch bald keine Verbündeten: BMW und McLaren

McLaren und BMW: Gerüchte waren eine große Zeitungsente

Da hat die britische Presse eins und eins zusammengezählt - und sich kräftig verrechnet: Als in der vergangenen Woche bekannt wurde, dass McLaren für seine Straßenfahrzeuge eine …

Fernando Alonso hofft, dass McLaren für 2017 die richtige Philosophie gewählt hat

McLaren-Chassis größeres Fragezeichen als Honda-Power?

Die 2015 wiederbelebte Partnerschaft zwischen McLaren und Honda konnte bisher noch nicht einmal ansatzweise an alte Erfolge anknüpfen. Während man zwischen 1988 und 1991 gemeinsam viermal in Folge …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo