Mercedes baut Hypercar mit echtem Formel-1-Motor

, 03.10.2016

Die Antwort auf Adrian Neweys Aston-Martin-Supersportwagen: Mercedes-AMG entwickelt jetzt ein 1.000-PS-Hypercar mit Formel-1-Motor

Mercedes plant einen neuen Supersportwagen, wie die Schwaben auf dem Pariser Autosalon offiziell bestätigt haben. Das Hypercar soll 1.000 PS sowie Formel-1-Technik an Bord haben. Die Stuttgarter wollen damit Luxusrennern wie dem McLaren P1 mit 903 PS, dem LaFerrari mit 986 PS oder dem Klassiker Aston Martin Konkurrenz machen.

Im Heck des neuen Sportwagens soll eine Abwandlung des 1,6-Liter-V6-Turbomotors mit Mehrfach-Energierückgewinnung aus der Formel 1 verbaut werden. Der AMG GT C Roadster, wie das Auto offiziell heißen soll, wird möglicherweise sogar mit Flügeltüren ausgestattet sein, wie auf dem Pariser Autosalon gemunkelt wurde.

"Ich freue mich bestätigen zu dürfen, dass wir ein AMG-Hybridfahrzeug mit Formel-1-Antriebsstrang entwickeln. Unter Führung von Mercedes-AMG entwickeln unsere Performance-Spezialisten gemeinsam das spektakulärste, fahrdynamischste und gleichzeitig effizienteste AMG-Fahrzeug aller Zeiten. Man könnte auch von einem Hypercar sprechen", verrät Entwicklungsvorstand Thomas Weber. "Es wird zeigen, wie wir unsere Performance-Marke in die Zukunft führen - mit extrem effizienter und intelligenter Antriebstechnologie."

Weitere Details verrät Mercedes bisher offiziell noch nicht. "Früher waren Formel-1-Rennwagen und Straßenautos zwei komplett verschiedene Welten. Nun rücken diese Welten näher zusammen", sagt Weber über den neuen Sportwagen. Nachdem Mercedes-AMG bereits heute "einige der emotionalsten Fahrzeuge auf dem Planeten" baue, stoße das Hypercar in eine "ganz neue Galaxie" vor. Die Markteinführung ist für Anfang 2019 geplant.

Der Lufteinlass soll über der Fahrgastzelle liegen, zudem wird es den obligatorischen Heckflügel geben, wie Mercedes in einer ersten Skizze dieses Supersportwagens andeutet. Das Fahrzeug soll an den Mercedes-Benz 300 SL aus den 1950ern angelehnt sein. Bei 1.000 Kilogramm Gewicht will Mercedes 1.000 PS an Leistung erreichen, also ein Leistungsgewicht von 1:1. Zweieinhalb Jahre will der Autobauer an dem Wagen entwickeln. "Es ist unglaublich, dass wir jetzt echte Formel-1-Technik in ein Straßenauto einbauen", zeigt sich Mercedes-Teamchef Toto Wolff von dem Projekt begeistert.

Mercedes reagiert damit auf Formel-1-Mitbewerber Red Bull, die eine Kooperation mit Aston Martin eingegangen sind. Red-Bull-Technikchef Adrian Newey hat einen neuen Sportwagen entworfen, der voraussichtlich stolze 3,2 Millionen Euro kosten wird. Hinter den Kulissen brodelt die Gerüchteküche, dass dieser Deal auch für neue Motivation bei "Superhirn" Newey sorgen soll.

Der Brite gilt als heißer Wunschkandidat auf der Personalliste bei Mitbewerber Ferrari, wo sich der Brite auch auf dem Gebiet der Straßenautos austoben könnte. Gemeinsam mit Aston Martin hat Newey ein neues Hypercar gebaut, das eine Verschmelzung aus Aston-Martin-Design und Formel-1-Technik ist. Dafür arbeitete der Red-Bull-Technikchef mit Marek Reichman zusammen, dem Kreativchef von Aston Martin. Der Supersportwagen hört auf den Projektnamen AM-RB 001.

Mercedes-AMG hat innerhalb von zwei Jahren den Absatz verdoppelt. Im Vorjahr setzten die Schwaben fast 69.000 Fahrzeuge ab, was ein starker Zuwachs von 44,6 Prozent ist. Dieser Trend setzt sich im neuen Geschäftsjahr fort. Experten glauben sogar an die magische Absatzgrenze der 100.000 Fahrzeuge, die bis Jahresende geknackt werden könnte.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Toto Wolff war das Lachen nach dem Malaysia-Grand-Prix erst mal vergangen

Mercedes musste WM-Party absagen: "Wir haben total versagt"

Mercedes-Motorenexperten in Brixworth sollen Lewis Hamiltons Motorschaden beim Malaysia-Grand-Prix noch vor dem nächsten Rennen am kommenden Wochenende in Japan aufklären. Bei den Silberpfeilen …

Hier kracht Rosberg in Räikkönen - nach Ansicht der Stewards zu hart

Mercedes schießt gegen Rennleitung: Lauda und Wolff in Rage

Glück im Unglück: So lässt sich der Große Preis von Malaysia 2016 für Mercedes-Pilot und WM-Leader Nico Rosberg wohl am besten zusammenfassen. Erst wirft ihn eine unverschuldete …

Lewis Hamilton befand sich auf dem Rückweg an die Box im Gefühlschaos

Hamilton versöhnt sich mit Mercedes: Tränen lügen nicht

Lewis Hamilton hat nach seinen zweideutigen Kommentaren bezüglich der Hintergründe seines Motorschadens beim Malaysia-Grand-Prix zurückgerudert. In seiner Presserunde distanziert sich der …

Hamilton kann noch lachen: Er arbeitet lieber an sich als selbst als zu verzweifeln

Lewis Hamilton: Mercedes ist egal, wer Weltmeister wird

Seit Mercedes die Szenerie in der Formel 1 dominiert und die Silberpfeile die Titel unter sich ausmachen, beschwört die sportliche Leitung ihre Neutralität im Teamduell. Als Verfolger im Zweikampf …

Nico Rosberg lässt sich nach seinem Wahnsinnstriumph feiern

Mercedes siegt hauchzart: "Haben uns in die Hosen gemacht"

Besser hätte Nico Rosberg seinen Jubiläums-Grand-Prix nicht abschließen können. Pünktlich zum 200. Rennstart der Karriere gab es für den Mercedes-Piloten den Sieg in Singapur …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo