Mercedes musste WM-Party absagen: "Wir haben total versagt"

, 03.10.2016

Die T-Shirts waren gedruckt, die Feier vorbereitet: Mercedes bedauert die zu früh geplante Party - Loch in Hamiltons Motorblock, V6 auf dem Weg nach England

Mercedes-Motorenexperten in Brixworth sollen Lewis Hamiltons Motorschaden beim Malaysia-Grand-Prix noch vor dem nächsten Rennen am kommenden Wochenende in Japan aufklären. Bei den Silberpfeilen sitzt der Stachel nach dem verlorenen Erfolg für den Weltmeister tief, weshalb sich nach Team-Aufsichtsrat Niki Lauda auch Paddy Lowe entschuldigt: "Technikprobleme sollten keinen Einfluss auf den Titelkampf nehmen", sagt er. "In der Hinsicht haben wir total versagt."

Nachdem Hamilton in ersten TV-Interviews bereits Verschwörungstheorien angedeutet hatte, dann aber zurückruderte, beteuert der Technikchef die Neutralität des Teams: "Es ist für uns das oberste Gebot, beiden Fahrern in der Schlussphase der Saison ausgeglichenen Wettkampf zu ermöglichen", so Lowe, der mit seinem Piloten mitfühlt und sich eine Entscheidung auf der Strecke gewünscht hätte: "Es ist absolut ungerecht, dass er in solch einem Moment so einen Defekt erleidet."

Als Folge des Rückschlag für Hamilton im Kampf um die Fahrerkrone musste Mercedes auch seine Feier des Konstrukteurstitels verschieben, obwohl schon alles vorbereitet war. "Drucke keine T-Shirts und plane keine Partys, bevor die Meisterschaft gewonnen ist. So ist es uns am Sonntag gegangen", meint Sportchef Toto Wolff über die geplatzte Entscheidung im Land des wichtigen Sponsors und Technikpartners Petronas - einen glücklicheren Zufall hätte es kaum geben können.

Schon wenige Stunden nach dem Rennen stand fest, was den Motorschaden bei Hamilton ausgelöst hatte: Beim Ausbau des Triebwerks, das sich auf dem Rückweg zur Analyse in die Motorenfabrik in Brixworth befindet, zeigte sich den Mechanikern ein Loch im Motorblock und deshalb ein völlig zerstörtes Kurbelgehäuse. Offenbar gab es eine laute Explosion kurz bevor Hamilton das Flammen schlagende Auto abstellen musste.

Noch am Montag könnte der V6 in Großbritannien eintreffen, was bedeuten würde, dass die Techniker den Fall noch vor dem Japan-Grand-Prix aufklären können. Bis dahin bleibt die Sache ein Mysterium: "Wir haben überhaupt keine Anzeichen gehabt, das Ding ist einfach in die Luft gegangen. Er hatte keine 1.000 Kilometer drauf, dabei laufen sie 5.000 Kilometer", kratzt sich Wolff am Kopf.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Formel 1 für die Straße? Mercedes plant die Einführung eines 1.000-PS-Autos...

Mercedes baut Hypercar mit echtem Formel-1-Motor

Mercedes plant einen neuen Supersportwagen, wie die Schwaben auf dem Pariser Autosalon offiziell bestätigt haben. Das Hypercar soll 1.000 PS sowie Formel-1-Technik an Bord haben. Die Stuttgarter wollen …

Hier kracht Rosberg in Räikkönen - nach Ansicht der Stewards zu hart

Mercedes schießt gegen Rennleitung: Lauda und Wolff in Rage

Glück im Unglück: So lässt sich der Große Preis von Malaysia 2016 für Mercedes-Pilot und WM-Leader Nico Rosberg wohl am besten zusammenfassen. Erst wirft ihn eine unverschuldete …

Lewis Hamilton befand sich auf dem Rückweg an die Box im Gefühlschaos

Hamilton versöhnt sich mit Mercedes: Tränen lügen nicht

Lewis Hamilton hat nach seinen zweideutigen Kommentaren bezüglich der Hintergründe seines Motorschadens beim Malaysia-Grand-Prix zurückgerudert. In seiner Presserunde distanziert sich der …

Hamilton kann noch lachen: Er arbeitet lieber an sich als selbst als zu verzweifeln

Lewis Hamilton: Mercedes ist egal, wer Weltmeister wird

Seit Mercedes die Szenerie in der Formel 1 dominiert und die Silberpfeile die Titel unter sich ausmachen, beschwört die sportliche Leitung ihre Neutralität im Teamduell. Als Verfolger im Zweikampf …

Nico Rosberg lässt sich nach seinem Wahnsinnstriumph feiern

Mercedes siegt hauchzart: "Haben uns in die Hosen gemacht"

Besser hätte Nico Rosberg seinen Jubiläums-Grand-Prix nicht abschließen können. Pünktlich zum 200. Rennstart der Karriere gab es für den Mercedes-Piloten den Sieg in Singapur …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo