Mercedes: Ferrari bei Barcelona-Tests "sehr schnell"

, 01.03.2017

Das favorisierte Mercedes-Team zeigt nach Kimi Räikkönens Bestzeit Respekt vor Ferrari, wird seiner Favoritenrolle am dritten Testtag aber gerecht

Das für die Formel-1-Saison 2017 erneut favorisierte Mercedes-Team zeigt nach den ersten beiden Tagen der Wintertestfahrten in Barcelona Respekt vor dem Konkurrenten Ferrari. "Der Ferrari war an beiden Tagen mit beiden Fahrern sehr schnell. Besonders auf eine einzelne Runde", sagt Mark Ellis, Performance-Direktor der Silberpfeile.

Angst und Bange wird Mercedes deswegen aber nicht: "Sie scheinen sich bisher mehr auf das Tempo auf eine schnelle Runde zu konzentrieren, während wir unseren Fokus eher auf die Longruns legen. Daher kann man das kaum vergleichen", schränkt Ellis ein und ergänzt: "Wir unterschätzen keinen unserer Gegner, und mit den Regeländerungen kann es gut passieren, dass nicht nur die üblichen Verdächtigen an der Spitze mitmischen werden. Da ist jeder für eine Überraschung gut."

Die Bestzeit der ersten beiden Tage hatte Kimi Räikkönen im Ferrari aufgestellt, 0,023 Sekunden vor Lewis Hamilton im Mercedes. Doch am heutigen dritten Tag ließ der silberne F1 W08 EQ Power+ erstmals sein Potenzial aufblitzen: Valtteri Bottas fuhr am Vormittag eine Bestzeit von 1:19.705 Minuten, erzielt allerdings auf Supersoft-Reifen von Pirelli. Räikkönens schnellste Runde am Dienstag war dem Finnen auf der etwas härteren Soft-Mischung geglückt.

"Grundsätzlich sind die Tests bisher ganz gut für uns gelaufen", findet Ellis. "Wir haben eine Menge Runden und Kilometer absolviert und arbeiten uns durch die Liste mit unseren Zielen. Diese beinhaltet zum Beispiel, bereits vor dem ersten Rennen in Melbourne alle möglichen Szenarien durchzuspielen, die theoretisch eintreten könnten. Und natürlich Arbeiten an der Basisperformance mit dem neuen Auto und den neuen Reifen."

"Bei den Wintertests", fährt er fort, "geht es nicht nur darum, die Fehler im Auto aufzuspüren, sondern wir spielen auch alle erdenklichen Situationen durch, die uns an einem Rennwochenende begegnen könnten. Die ganzen Backups im Code, alle Standardmodi im Auto, alle Szenarien, die den Fahrer betreffen, Boxenstopps, das Format der Rennwochenenden - wir müssen alles üben und trainieren und darüber hinaus versuchen, das Auto schnell zu machen."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Sebastian Vettel hat die weicheren Reifenmischungen bislang verschmäht

Formel-1-Tests 2017: Vettel rückt Mercedes auf die Pelle!

Der Schlagabtausch zwischen Mercedes und Ferrari erlebte bei den Formel-1-Testfahrten in Barcelona am Mittwochnachmittag eine Fortsetzung. Zwar blieb die von Valtteri Bottas am Vormittag gesetzte Bestzeit …

Das Duell zwischen Mercedes und Ferrari bestimmt die Testfahrten 2017

Formel-1-Tests 2017: Mercedes lässt mit Fabelzeit …

Der "Kalte Krieg" zwischen Mercedes und Ferrari bei den Formel-1-Tests in Barcelona scheint ein Ende gefunden zu haben: Am Mittwochvormittag haben die Silberpfeile das Abtasten im Duell der Werksteams …

Lewis Hamilton und Mercedes werden in Barcelona immer schneller

Formel-1-Tests 2017: Mercedes lässt wahre Stärke aufblitzen

Mercedes und Lewis Hamilton haben bei den Formel-1-Testfahrten in Barcelona am Dienstagvormittag das Kommando übernommen. Nach den ersten vier Stunden Fahrbetrieb auf dem Circuit de Catalunya war der …

Lewis Hamilton zeigte, wie schnell die

Formel-1-Tests 2017: Mercedes nur knapp vor Ferrari

Mercedes hat seine Karten noch nicht auf den Tisch gelegt, ist aber schon wieder zurück an der Spitze der Formel 1. Beim Testauftakt zur Saison 2017 am Montag in Barcelona drehte Lewis Hamilton in …

Der Motorschaden von Lewis Hamilton hatte bei Mercedes Konsequenzen

Malaysia-Motorschaden: Mercedes tauschte 60 Pfennigteile

Es war wohl einer der bittersten Momente in der Karriere von Lewis Hamilton, als ihm beim Großen Preis von Malaysia 2016 überlegen in Führung liegend der Motor um die Ohren flog. Das …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo