Mercedes & Ferrari: Hilfe von "B-Teams" Manor & Haas?

, 14.02.2016

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff fürchtet, dass Ferrari von der Kooperation mit Haas profitieren könnte, und warnt vor der Ausbeutung solcher B-Teams

Mercedes ist sich der Gefahr von Konkurrent Ferrari vor der Formel-1-Saison 2016 bewusst. Die Roten gelten vor den ersten Testfahrten in Barcelona als mutmaßlich härtester Gegner der Silberpfeile und haben ab sofort ein neues Ass im Ärmel, das der Scuderia theoretisch einen Vorteil bringen könnte: das neue Haas-Team. Die Amerikaner sind als Partnerteam mehr als nur ein Motorenkunde wie Sauber und haben dadurch auch die Aufmerksamkeit von Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff auf sich gezogen.

Vielerorts wird schon vom B-Team von Ferrari gesprochen, dementsprechend skeptisch verfolgt man bei den Silberpfeilen das Geschehen, denn noch weiß keiner, inwiefern sich die Zusammenarbeit positiv auswirken kann: "Ferrari hat intelligente Schritte gesetzt in der Kooperation mit Haas, und es könnte schon sein, dass daraus Performance entstanden ist", erklärt Wolff gegenüber 'auto, motor und sport'. "Wenn das so kommt, haben sie alles richtig gemacht."

Der Österreicher gibt zu, dass die Partnerschaft von Ferrari mit dem Neuling ein Unsicherheitsfaktor für sein Team ist. Normalerweise könne man hochrechnen, wie viel Rundenzeit bei stabilem Reglement gefunden werden kann, "wenn dann aber Variablen mit hineinspielen, die man nicht genau abschätzen kann, sei es durch eine Zusammenarbeit mit einem anderen Team, dann muss man die notwenige Skepsis mitbringen und auf der Hut sein."

Doch Mercedes hat mit dem Manor-Team ebenfalls einen neuen Partner gewonnen. Das kleine Team aus Banbury nutzt in dieser Saison Motoren von Mercedes und darf auch im Windkanal der Silberpfeile testen. Gleichzeitig parkt man Nachwuchspilot Pascal Wehrlein in einem der Cockpits. Doch während Wolff betont, dass Manor kein B-Team darstellt, möchte er sich diesbezüglich dennoch alle Optionen offen halten.

"Wenn es innerhalb des Reglements Wege der Zusammenarbeit zwischen zwei Teams gibt, die Performance bringen, dann muss man sie ausloten", sagt der Motorsportchef. Eine Sache möchte Wolff im Sinne der Formel 1 dabei allerdings auf jeden Fall vermeiden: dass die kleinen Teams als Versuchskaninchen herhalten müssen. "Ich bin nicht ganz überzeugt, ob es die richtige Richtung für die Formel 1 ist, wenn sich die großen Rennställe B-Teams heranziehen, die dann bestimmte Entwicklungsrichtungen ausprobieren", warnt er.

Besonders im Hinblick auf die bevorstehende Regelnovelle 2017 könne so etwas Gold wert sein. "Die Zusammenarbeit mit einem anderen Team könnte dir den einen oder anderen Misserfolg ersparen", sieht er die Vorteile einer Kooperation.

In dieser Saison könnte davon aber vor allem Manor profitieren, ist er überzeugt. Wolff rechnet damit, dass die einstigen Hinterbänkler mit ihren Zutaten durchaus ins Mittelfeld vorstoßen können: "Da ist eine gute Gruppe von Leuten zusammengekommen, die das Auto mitentwickelt haben. Mit Pascal im Auto und unserem Motor kann das Team für die ein oder andere Überraschung gut sein", meint er in einem Video des eigenen YouTube-Kanals. "Wenn sie das ein oder andere Rennen im Mittelfeld beenden, wäre das schon nicht schlecht."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Toto Wolff und Paddy Lowe: Die Mercedes-Chefs erhielten kurz Konkurrenz

Millionendeal: Hochstapler gibt sich als Mercedes-Chef aus

Kurioser Fall in Großbritannien: Ein Hochstapler steht nun in der Grafschaft Warwickshire vor Gericht , der sich als Leiter des Mercedes-Formel-1-Teams ausgegeben haben soll. Stuart Howatson …

Toto Wolff sieht Mercedes auf einem guten Entwicklungspfad

Toto Wolff: Mercedes muss den McLaren-Fehler vermeiden!

Die Formel 1 ist 2016 noch keinen einzigen Meter gefahren, dennoch gilt Mercedes für die anstehende Saison als großer Favorit . In den vergangenen beiden Jahren haben die Silberpfeile beinahe …

FIA-Boss Jean Todt glaubt, dass die Erwartungen an die Formel 1 zu groß sind

Jean Todt und Alain Prost: Kritik an …

Mercedes steht immer wieder in der Kritik , alles zu tun, um die eigene Dominanz um jeden Preis fortzusetzen. Doch nun erhalten die Silberpfeile Rückendeckung aus Frankreich : FIA-Boss Jean Todt und …

Angst bei Mercedes: Kommen die Silberpfeile 2016 unter die Räder?

Formel 1 2016: Mercedes fürchtet Ferrari und McLaren-Honda

Mercedes geht nach zwei dominanten WM-Triumphen als haushoher Favorit in die Saison 2016. Doch bei den Silberpfeilen will man davon nichts wissen. "Niemand bei uns rechnet damit, dass wir gewinnen …

Niki Lauda und Dieter Zetsche könnten auch in Zukunft ein Gespann bleiben

Mercedes auf Kuschelkurs mit Ferrari: "Sind Freunde"

Im Vorfeld des sich anbahnenden Duells um den Formel-1-WM-Titel 2016 sendet Daimler-Boss Dieter Zetsche ein versöhnliches Signal in Richtung Maranello. Der 'Gazzetta dello Sport' schildert er sein …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo