Mercedes-Sportchef Wolff: Wird die Luft für Paydriver dünn?

, 26.03.2016

Dass mehr Teams aus sportlichen Gründen auf junge Piloten setzen, gefällt Toto Wolff - Er will die eigenen Talente aber nicht um jeden Preis in die Formel 1 bringen

Mercedes-Sportchef Toto Wolff sieht die Jugendförderung bei den Formel-1-Teams wieder auf dem Vormarsch. Der Österreicher äußert sich lobend darüber, dass mit Saisonbeginn 2016 viele Talente Chancen in Einsatzcockpits und auf Testfahrerposten der Königsklasse erhalten hätten. "In der Vergangenheit war es nur Red Bull, wo auf junge Piloten gesetzt wurde", erklärt Wolff, der mit den Silberpfeil-Hoffnungen Pascal Wehrlein und Esteban Ocon zwei Protogés prominent platziert hat.

Neben dem Formel-1-Debüt des Deutschen bei Manor und der Ankunft des französischen DTM-Piloten als Tester bei Renault würdigt Wolff auch das Comeback Kevin Magnussens: "Dazu ein weiteres Team, das über die nötigen finanziellen Mittel verfügt", ergänzt er mit Blick auf den US-Neueinsteiger Haas und formuliert eine deutliche Absage an das Paydriver-Gebaren: "Das sind gute Neuigkeiten und hoffentlich kommen bald noch mehr Youngster, weil sie es verdienen."

Für Mercedes ginge es darum, geeignete Möglichkeiten zu finden, um die hauseigenen Talente zu installieren. "Es ist nicht sinnvoll, es inflationär zu betreiben und lauter junge Fahrer in die Formel 1 zu bringen, wenn es für sie nicht den richtigen Platz gibt. Mit Esteban und Renault haben wir ein gute Lösung gefunden, von der beide Seiten profitieren. Genauso verhält es sich mit Pascal."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Melbourne-Sieger Nico Rosberg fährt angeblich um einen neuen Kontrakt

Medienberichte: Rosberg fährt um neuen Mercedes-Vertrag

Mercedes-Pilot Nico Rosberg erwischte in der Formel-1-Saison 2016 mit seinem Sieg in Melbourne einen Einstand nach Maß. Möglicherweise hat der Deutsche in diesem Jahr sogar eine ganz besondere …

Helmut Marko glaubt, dass Mercedes ganz bewusst nicht alle Karten aufdeckt

Helmut Marko: Mercedes kaschiert die Überlegenheit

Dass Mercedes den Grand Prix von Australien in Melbourne 2016 mit weniger als zehn Sekunden Vorsprung auf Sebastian Vettel im Ferrari gewonnen hat, spiegelt laut Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko …

Ab durch die Mitte: Sebastian Vettel ließ am Start beide Silberfeile hinter sich

Mercedes-Baustellen: Schlappe Kupplung und fragile Bremsen

Mercedes hat zum Auftakt der Formel-1-Saison 2016 einen Doppelerfolg gefeiert. Nico Rosberg konnte den Grand Prix von Australien in Melbourne für sich entscheiden, Weltmeister Lewis Hamilton kam nach …

Nico Rosberg auf Abwegen: So fährt man keine Pole-Positions gegen Hamilton

An der Spitze nichts Neues: Mercedes brilliert, …

Alles beim Alten in der neuen Formel-1-Saison: Mercedes bestimmte am Samstag die Qualifying-Szenerie beim Australien-Grand-Prix nach Belieben und betrieb dennoch Tiefstapelei. Im internen Duell gab es …

Titelverteidiger und Topfavorit: Mercedes-Star Lewis Hamilton

Rennvorschau Melbourne: Mercedes Down Under obenauf?

Noch viermal schlafen, dann startet die Formel-1-Saison 2016: Am kommenden Wochenende steht mit dem Australien-Grand-Prix in Melbourne das Auftaktrennen zur 67. Weltmeisterschaft in der Geschichte der …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo