Mercedes wärmt Kundenautos auf: Rettung für Hinterbänkler

, 05.11.2015

Toto Wolff und Bernie Ecclestone wollten Caterham ein Kundenchassis schmackhaft machen, doch die Grünen und andere Privatiers pochten auf Konstrukteursstatus

Die im Laufe der Saison 2014 aus der Formel 1 ausgeschiedene Caterham-Truppe stand vor der Rettung, sich dabei aber offenbar selbst im Wege. Wie Mercedes-Sportchef Toto Wolff berichtet, hatte die Truppe aus Leafield sogar eine sportliche Perspektive: Mercedes bot ein Kundenchassis an, doch Insolvenzverwalter und Interims-Teamchef Finbarr O'Connell lehnte ab. Wolff sagt, der Brite sei dagegen gewesen, weil er die Königsklasse "für eine Serie der Konstrukteure" gehalten hätte.

Hintergrund ist die (mittlerweile verstummte) Diskussion über Kundenautos, die bei den Privatiers auf wenig Gegenliebe stieß. "Genauso war es mit Sauber, Force India und allen anderen", ergänzt Wolff kopfschüttelnd und betont, dass im Zuge der Finanzkrise ein Mercedes-Angebot auf dem Tisch gelegen hätte, die Sache in der Formel-1-Kommission aber auf massiven Widerstand gestoßen sei. "Wir haben gesagt, dass wir jedem ein Chassis geben würden, der daran interessiert wäre", so Wolff.

Allerdings hätte es für Caterham ohne Konsens über eine Regeländerung und auch keine Rettung gegeben, womit auch der Mercedes-Plan eine Utopie gewesen wäre. Bernie Ecclestone glaubte trotzdem an den Plan und wundert sich über die Opposition: "Sie hätten nur zehn oder 20 Millionen Euro auftreiben müssen und wären profitabel gewesen", verweist der Zampano auf deutlich niedrigere Entwicklungskosten, ohne dass dabei ein unfairer Vorteil entstanden wäre: "Sie hätten mithalten können, nicht siegen. Selbst wenn ein Team ein Mercedes-Chassis hätte, wäre es noch lange nicht so gut."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Die Taktikänderung sicherte Rosberg den Sieg, glaubt Hamilton

Hamilton legt nach: Mercedes wollte Rosberg-Sieg in Mexiko

Obwohl er die Fahrerweltmeisterschaft längst sicher hat, fallen Niederlagen Lewis Hamilton nicht leicht. Nach seinem zweiten Platz beim Großen Preis von Mexiko 2015 im Autodromo Hermanos Rodriguez …

Lewis Hamilton und Nico Rosberg haben 2015 (noch) nicht für Kleinholz gesorgt

Mercedes sicher: Hamilton und Rosberg kollidieren wieder!

Rückblickend war der Belgien-Grand-Prix 2014, bei dem sich Lewis Hamilton und Nico Rosberg gegenseitig um den Sieg brachten, für Mercedes ein Flügelsalat mit heilsamer Wirkung: Interne …

Toto Wolff hat sich seine beiden Fahrer nach Austin zur Brust genommen

Mercedes-Krisengespräche: Toto Wolff mit Ausgang zufrieden

Nach dem spannungsgeladenen Duell zwischen Weltmeister Lewis Hamilton und Nico Rosberg in Austin (Stichwort erste Kurve und "Cap-gate") haben nun jene klärenden Gespräche zwischen Teammanagement …

Nico Rosberg mit brennenden Bremsen im ersten Training in Mexiko-Stadt

Mercedes in Mexiko: Feuer-Schrecksekunde bei Nico Rosberg

Nico Rosberg sicherte sich am ersten Trainingstag zum Grand Prix von Mexiko die Bestzeit, doch Weltmeister Lewis Hamilton landete mit 0,430 Sekunden Rückstand "nur" auf dem vierten Platz. Trotzdem muss …

Nächste Runde: Revanchiert sich Nico Rosberg in Mexiko?

Mexiko-Showdown bei Mercedes: Von wegen dünne Luft

Die WM-Titel sind entschieden und der Große Preis von Mexiko 2015 im Autodromo Hermanos Rodriguez wird somit zum ersten von drei Schaulaufen. Oder doch nicht? Obwohl in Mexiko-Stadt in 2.000 Metern …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Porsche Taycan Turbo S Test: Das ist die echte Reichweite
Porsche Taycan Turbo S Test: Das ist die echte …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Taycan Turbo S Test: Das ist die echte Reichweite
Porsche Taycan Turbo S Test: Das ist die echte …
BMW X7 Test: Lohnt sich der Kauf des Riesen-SUV?
BMW X7 Test: Lohnt sich der Kauf des Riesen-SUV?
Range Rover Evoque 2020 Test: Kann er in der Stadt überzeugen?
Range Rover Evoque 2020 Test: Kann er in der …
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo