Motorsport-Weltrat segnet neues Qualifyingformat für 2016 ab

, 04.03.2016

Die "Reise nach Jerusalem" kommt: Der Motorsport-Weltrat der FIA hat das neue Qualifyingformat - in seiner ursprünglichen Fassung - am Freitag durchgewunken

Es galt ohnehin nur noch als Formsache, nun ist es auch passiert: Der Motorsport-Weltrat der FIA hat das neue Qualifyingformat für die Formel-1-Saison 2016 abgesegnet. Strategiegruppe und Formel-1-Kommission hatten die sogenannte "Reise nach Jerusalem" bereits in der vergangenen Woche auf den Weg gebracht. Obwohl danach Kritik an den geplanten Änderungen laut wurde, hat der Motorsport-Weltrat dem Modus am Freitag wie erwartet zugestimmt.

Interessant ist dabei allerdings die Tatsache, dass das neue System nun doch bereits beim Saisonauftakt in Melbourne eingeführt werden soll. Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hatte dies aufgrund von Problemen bei der Programmierung der Software für den neuen Modus eigentlich bereits ausgeschlossen. Der 85-Jährige hatte erklärt, dass das neue Qualifying erst später in der Saison eingeführt werden soll.

Nun sieht es allerdings danach aus, dass die FOM die neue Software doch noch rechtzeitig zum Saisonstart auf den Weg bringen kann. Deswegen sah der Motorsport-Weltrat offenbar keinen Grund dazu, das neue Konzept nicht durchzuwinken. Einige Piloten und Fans sehen das Format trotzdem kritisch. Bei einer Umfrage auf 'Motorsport-Total.com' gaben zuletzt mehr als die Hälfte der Teilnehmer an, dass sie das neue Qualifying für eine "Schnapsidee" halten.

Ebenfalls vom Tisch ist die Idee einer Zwischenlösung, die zuletzt aufgekommen war. Bei dieser Variante sah der Plan vor, nur in Q1 und Q2 den neuen Ausscheidungsmodus anzuwenden, Q3 sollte nach dem bisherigen Format abgehalten werden. Der Motorsport-Weltrat segnete nun aber die ursprüngliche Idee ab, bei der der Ausscheidungsmodus in allen drei Segmenten zum Einsatz kommt.

In Q1 treten dabei zunächst alle 22 Piloten an. Nach sieben Minuten wird der langsamste Fahrer eliminiert, alle 90 Sekunden ein weiterer. 15 Fahrer ziehen anschließend in Q2 ein, wo sich das Spiel wiederholt. Hier beginnen die Eliminierungen nach sechs Minuten. In Q3, wo dann lediglich noch acht Piloten dabei sind, scheidet der erste Pilot bereits nach fünf Minuten aus .

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Ein ungewohntes Bild: Der Mercedes von Lewis Hamilton am Haken

Formel-1-Test Barcelona: Mercedes-Panne bei Testfinale

Bei Mercedes war von der besten Saisonvorbereitung die Rede, das Team spulte Marathon-Distanzen ab, doch ausgerechnet am letzten Testtag in Barcelona vor dem Saisonauftakt in Melbourne schlich sich dann doch …

Ferrari hat beim Formel-1-Test in Barcelona auch das Halo-System Probe gefahren

Lewis Hamilton: Halo ist schlimmste Erfindung der Formel 1

Am Kopfschutz Halo (deutsch: Heiligenschein) scheiden sich derzeit die Formel-1-Geister. Für mehr Sicherheit vor allem in der Kopfregion gedacht, sorgt der Cockpit-Aufsatz vor allem für eines: …

Lewis Hamilton übt Kritik an der Formel 1 und schwärmt über die MotoGP

Lewis Hamilton übt scharfe Kritik: MotoGP besser als …

Ob am jüngst getesteten Halo-Schutz oder den geplanten Qualifying-Änderungen: In der Formel 1 wird zwei Wochen vor dem Saisonauftakt 2016 in Melbourne massive Kritik laut - auch von Weltmeister …

Kimi Räikkönen ließ es bei seinem Versuch mit Halo ganz schön fliegen

Formel-1-Test in Barcelona: Ferrari und Williams zeigen auf

Am vorletzten Tag der Formel-1-Tesfahrten vor dem Saisonstart 2016 hat sich Kimi Räikkönen gleich zweimal in Szene gesetzt. Der Ferrari-Pilot stand am Morgen zunächst bei einer kurzen …

Bleibt sich und seiner Figur immer treu: Ex-Formel-1-Pilot Juan Pablo Montoya

Adrenalin statt Fitness: Die Power von Juan Pablo Montoya

In der Formel 1 der Generation 2016 beschweren sich immer wieder Piloten über den Magerwahn. Angesichts der schwereren Hybridantriebe müssen die Piloten auf jedes Gramm Fett achten, damit ihr …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo