Nach Qualifying-Eklat 2014: Hamilton erwartet kein Deja-vu

, 20.05.2015

Lewis Hamilton glaubt nicht, dass sich der Eklat aus dem Vorjahr 2015 wiederholen wird - Gelbe Flaggen sind in Monaco aber trotzdem immer ein großes Thema

Es war einer der größten Aufreger der Formel-1-Saison 2014: Im Qualifying in Monaco verbremste sich Nico Rosberg auf seiner finalen Runde und löste damit eine Gelbphase aus. Das Brisante an der Situation: Der Deutsche, der zu diesem Zeitpunkt die Bestzeit inne hatte, sicherte sich durch diesen Fehler die Pole-Position, da alle anderen Piloten vom Gas gehen mussten. Lewis Hamilton glaubte an eine kalkulierte Aktion seines Teamkollegen und der "Krieg der Sterne" eskalierte kurzzeitig.

Mittlerweile ist die Sache allerdings längst aus der Welt geschafft und Hamilton selbst ist "zuversichtlich, dass sich der Vorfall aus dem vergangenen Jahr nicht wiederholt." In gewisser Weise hat der Weltmeister es sogar selbst in der Hand, denn in Monaco hat er die Wahl, ob er im Qualifying vor oder nach Rosberg auf die Strecke gehen möchte. "Ich habe in diesem Jahr die Wahl, was gut ist", verrät Hamilton.

"Beim ersten Rennen haben wir eine Münze geworfen. Vermutlich wollte Nico gerne das erste Rennen haben." So hatte der Deutsche beim Saisonauftakt in Melbourne die Wahl, beim sechsten Saisonrennen in Monaco ist nun der Brite wieder an der Reihe. Fährt er vor seinem Teamkollegen raus, wäre eine Wiederholung des Szenarios aus dem Vorjahr also auf jeden Fall ausgeschlossen.

Trotzdem weiß Hamilton: "In jedem Rennen gibt es Vor- und Nachteile, wenn man das erste oder das zweite Auto im Qualifying ist. Hier sind Gelbe Flaggen und so etwas natürlich immer ein Thema. Ehrlich gesagt kann man so oder so die falsche Entscheidung treffen. Wenn man als Erster rausfährt, dann kann man in seiner Runde auch eine Gelbe Flagge erwischen. Daher weiß ich es noch nicht."

"Ich denke, dass ich das zusammen mit meinen Ingenieuren entscheiden werde", sagt Hamilton, der laut eigener Aussage aber "so oder so keinen Druck" verspürt. In der Weltmeisterschaft steht Hamilton nach den ersten fünf Rennen deutlich besser da als noch im Vorjahr. Hatte er damals lediglich drei Zähler Vorsprung vor Rosberg, konnte er den Deutschen in diesem Jahr bereits um 20 Punkte distanzieren.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lewis Hamilton und Niki Lauda begaben sich an den Verhandlungstisch

Lauda gratuliert Hamilton: "Er hat hervorragend verhandelt"

Seit Lewis Hamilton vor mehr als zwei Jahren seine zweite Familie McLaren verlassen hat, pflegt der Champion bei Mercedes eine enge Beziehung zur Silberpfeil-Galionsfigur Niki Lauda. Umso interessanter …

Fernando Alonso ist primär nicht an jedem Ergebnis interessiert

Alonso: "Ob Fünfter oder Elfter interessiert mich nicht!"

Eine Legende kehrt nach Monaco zurück: Beim sechsten Lauf der Formel-1-Saison 2015 kommt erstmals die Kombination McLaren-Honda wieder ins Fürstentum, die in der Vergangenheit zahlreiche Erfolge …

Nico Rosberg freut sich über die Vertragsverlängerung seines Kollegen

Nico Rosberg: "Habe Lewis zum neuen Vertrag gratuliert"

Die Hängepartie der vergangenen Wochen ist beendet: Lewis Hamilton hat seinen Vertrag mit Mercedes um drei weitere Jahre verlängert und sich bis 2018 an die Silberpfeile gebunden. …

Lewis Hamilton verzichtet auf einen Manager - und muss deshalb Jura büffeln

Lewis Hamilton über neuen Vertrag: "Ich hatte nie Zweifel"

Über sechs Monate lang war die Vertragsverlängerung zwischen Lewis Hamilton und Mercedes eine Frage der Zeit. Scheinbar endloses Vertrösten und Dementis in alle Richtungen, wechselseitige …

Lewis Hamilton hat für weitere drei Saisons bei Mercedes unterschrieben - bis 2018

Lewis Hamilton bleibt bis 2018: "Mercedes ist meine Heimat"

'Formel1.de' und 'Motorsport-Total.com' hatten es am Vormittag exklusiv berichtet , nun bestätigt es Mercedes offiziell: Lewis Hamilton bleibt über die Formel-1-Saison 2015 hinaus ein Teil des …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo