Neuer Deal: Kein Champagner mehr für die Sieger

, 28.05.2016

Warum ausgerechnet zum 50-Jahr-Jubiläum der ersten Champagnerdusche im Motorsport ab dem Monaco-Wochenende kein Champagner mehr verspritzt wird

Ausgerechnet beim Grand Prix von Monaco endet eine jahrzehntelange Formel-1-Tradition: Nach der Siegerehrung wird die Aufforderung "Champaaaaagne" ausbleiben und die Piloten werden einander nicht mit dem berühmten Schaumwein aus Frankreich begießen. Doch was sind die Gründe für die Änderung?

Bereits im Vorjahr hatte sich Champagnerhersteller Mumm als Formel-1-Sponsor zurückgezogen. Deshalb sprang Chandon diese Saison ein, doch nun hat sich Bernie Ecclestone mit einem Sekthersteller auf ein Sponsoring geeinigt. Der Name Champagner darf aber bekanntermaßen nur für Schaumwein verwendet werden, der auch tatsächlich aus der französischen Champagne kommt. Die Region hat sich die Rechte auf diese Bezeichnung gesichert.

Wie bei den Rennen in Bahrain und Abu Dhabi, wo aus religiösen Gründen stets Rosenwasser zum Einsatz kommt, wird die traditionelle Dusche nun mit dem Wort "Celebration" eingeleitet. Doch warum hat man keinen Champagner-Sponsor mehr gefunden? Chandon hat sich schon um die Jahrtausendwende entschlossen, nicht mehr den gesamten Grand-Prix-Sport zu sponsern. Nun ist man als McLaren-Sponsor in die Formel 1 zurückgekehrt.

Und Nachfolger Mumm wechselte Ende 2015 zur Formel E. Der Grund? "Wir haben Formula One Management ein Angebot unterbreitet und haben erst sehr spät eine Reaktion erhalten", erklärt Firmenchef Louis de Fautereau gegenüber 'Reuters'. "Deswegen haben wir uns entschieden, unseren Fokus auf die Formel E und deren innovativen Aspekt zu legen."

Das Champagner-Ende in der Formel 1 kommt kurioserweise ausgerechnet zum 50-Jahr-Jubiläums der ersten Champagnerdusche im Motorsport. Der Hintergrund: 1966 erhielt Jo Siffert als Sieger der 24 Stunden von Le Mans eine Flasche Champagner, deren Korken sich wegen der Sonneneinstrahlung von selbst löste. Der Schweizer reagierte prompt und spritzte den Schaumwein in die jubelnde Menge. Im Jahr darauf macht es ihm der US-Amerikaner Dan Gurney nach - eine Tradition war damit geboren.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Daniel Ricciardo vor Nico Rosberg: Trickst sich Red Bull selbst aus?

Pole mit Reifenkniff: Trickst sich Red Bull selbst aus?

Was für eine Pole-Position von Daniel Ricciardo in Monaco: Die erste seiner Formel-1-Karriere und die erste für sein Red-Bull-Team seit Brasilien 2013, noch mit den alten Saugmotoren. Dabei hatten …

Auch in Monaco grüßt der Fehlerteufel: Die Mechaniker mussten wieder schieben

Mercedes: Benzintemperatur im Rennen "kein Problem mehr"

Einige Journalisten dürften die ersten Anschläge ihrer neuesten "Pechvogel"-Schlagzeile im Kasten gehabt haben, als sie sahen, dass Lewis Hamilton im Monaco-Qualifying am Samstag wieder technische …

Max Verstappen enttäuscht: Gleich zwei Crashes am Samstag in Monaco

Monaco: Reality-Check für Barcelona-Sieger Max Verstappen

Nach seinem sensationellen Premierensieg in Barcelona war Max Verstappen der Mann der Stunde in der Formel 1, doch im Qualifying zum Grand Prix von Monaco wurde er von der Realität eingeholt. …

Daniel Ricciardo sicherte sich überraschend die Pole-Position in Monte Carlo

Formel 1 Monaco 2016: Daniel Ricciardo schnappt sich …

Auf keiner Strecke im Formel-1-Kalender 2016 ist das Qualifying von so großer Bedeutung wie auf dem Circuit de Monaco. Die 3,337 Kilometer Leitplankenkanal gestalten das Überholen im Rennen sehr …

Die Formel-1-Reifen werden ab der Saison 2017 wieder deutlich breiter werden

Reifen: Pirelli zeigt die Pneus für die Formel-1-Saison 2017

Im Rahmen des Großen Preises von Monaco hat Pirelli einen ersten Prototypen der neuen Reifen für die Formel-1-Saison 2017 vorgestellt. Auffälligste Änderung: Die Pneus werden in der …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo