Nico Hülkenberg: "Denke nicht, dass Halo lang überleben wird"

, 19.12.2017

Nico Hülkenberg hofft, dass sich der Cockpitschutz Halo nicht lange in der Formel 1 halten wird - Die Vorrichtung bereitet ihm persönlich ganz spezielle Schwierigkeiten

In der Formel-1-Saison 2018 wird der polarisierende Cockpitschutz Halo für alle Fahrer zur Pflicht. Der Automobil-Weltverband (FIA) drückte die Einführung in diesem Sommer gegen den Willen der Teams durch. Einige Formel-1-Puristen haben nun die Hoffnung, dass der "Heiligenschein" in absehbarer Zukunft wieder verschwinden wird. Dazu zählt auch Renault-Pilot Nico Hülkenberg, der sich öffentlich bereits mehrfach gegen die Vorrichtung ausgesprochen hat.

"Ich denke nicht, dass Halo lange in der Formel 1 überleben wird", kündigt er an und erklärt: "Die Leute werden bemerken, dass es nicht wirklich nötig ist." Tatsächlich bietet Halo nur in absoluten Ausnahmefällen einen zusätzlichen Schutz für die Piloten. In diesen Einzelfällen könnte es allerdings Leben retten - und genau das ist der Knackpunkt. Ein "Rückzieher" der FIA erscheint genau aus diesem Grund sehr unwahrscheinlich.

Sollte es in der Formel 1 in Zukunft dann nämlich einen tödlichen Unfall geben, der mit Halo zu verhindern gewesen wäre, würde das die FIA in Erklärungsnot bringen. Hülkenberg erklärt, dass die Meinung zwischen den Fahrern geteilt sei. "Manche mögen es, manche nicht. Aber es ist sowieso nicht die Entscheidung der Fahrer", weiß der Emmericher. Und auch die Teams sind in dieser Hinsicht machtlos.

Sie konnten die Einführung bereits nicht verhindern, und ohne Zustimmung der FIA wird Halo auch nicht wieder verschwinden. Hintergrund: Bei sicherheitsrelevanten Entscheidungen kann der Weltverband im Alleingang Änderungen beschließen oder abblocken. Hülkenberg möchte die Hoffnung, dass Halo in absehbarer Zeit schon wieder verschwindet, aber trotzdem nicht aufgeben. "Warten wir mal ab ...", erklärt er.

Zumal ihm persönlich der "Heiligenschein" ganz besonders schadet. "Für mich als größeren und schwereren Fahrer ist es definitiv ein Nachteil", erklärt er. Hintergrund: Die gesamte Halo-Vorrichtung wiegt - inklusive Befestigung am Auto - weit mehr als zehn Kilogramm. Das Mindestgewicht der Autos stiegt 2018 allerdings lediglich von 728 auf 733 Kilo. Das bringt die größeren Fahrer, die jetzt bereits am Limit sind, in Schwierigkeiten.

"Es ist eine politische Frage. Die Teams müssen zustimmen, wenn das Gewicht erhöht werden soll - aber manche wollen es nicht", erklärt Hülkenberg. Viele Fahrer und Teams kritisieren, dass die Autos jetzt bereits zu schwer sind. Eine weitere Erhöhung des Mindestgewichts erscheint daher unwahrscheinlich. "Das Team hat mich schon gefragt, ob ich eine Diät machen kann - aber ich habe Nein gesagt", erklärt Hülkenberg mit einem Lächeln.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Formel-1-Boss Chase Carey hat hohe Ziele, aber muss mit Gegnern kämpfen

Stuck: "Wenn Carey die Hälfte seiner Sachen durchbringt ..."

Die Formel 1 ist unter der neuen Leitung von Liberty Media und deren Beauftragten Chase Carey im Wandel. Die Königsklasse soll mehr Show bieten, das Antriebsreglement ab 2021 weitere Hersteller in die Szene …

Lewis Hamilton und Nico Rosberg: Das Verhältnis bleibt ein schwieriges

Versöhnung mit Rosberg? Hamilton hat derzeit kein Interesse

Erst kürzlich hatte Formel-1-Ruheständler Nico Rosberg seinem früheren Erzrivalen Lewis Hamilton die Hand gereicht und angedeutet, wieder mit ihm befreundet sein zu können. Der Brite jedoch scheint nicht …

In Großbritannien zeigt Sky bereits seit Jahren mehrere Rennen exklusiv

Formel-1-TV-Rechte: Wie nah war Sky einem Exklusivvertrag?

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende, und viele Formel-1-Fans würden sich unter dem Weihnachtsbaum sicher einen neuen TV-Vertrag der Königsklasse wünschen. Offiziell ist nämlich noch immer noch bestätigt, wer …

Christian Horner hält große Stücke auf seinen Schützling Max Verstappen

Teamchef: Verstappen reagierte auf Rückschläge imponierend

Red-Bull-Teamchef Christian Horner lobpreist die Entwicklung seines Piloten Max Verstappen. Die Formel-1-Saison 2017 mit zwei Lauferfolgen des Niederländers sei Zeugnis dessen gewesen, dass er als Pilot …

Der

Die Wonne stirbt nie: Kimi Räikkönen hat noch Spaß am Fahren

Dass Kimi Räikkönen gerne einmal fehlende Motivation vorgeworfen wird, zieht sich wie ein roter Faden durch seine zweite Formel-1-Karriere. Doch der "Iceman" beteuert, dass er weiterhin großen Spaß an seiner …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo