Nico Hülkenberg: Übergangsjahr mit Haas nicht ausgeschlossen

, 20.08.2015

Nach der Vertragsverlängerung von Kimi Räikkönen bei Ferrari: Wohin führt Nico Hülkenbergs Formel-1-Weg? Freigabe für Le Mans 2016 ist ihm wichtig

Mit der Vertragsverlängerung von Kimi Räikkönen ist ein wichtiges Puzzleteil des Formel-1-Fahreraufgebotes für die Saison 2016 an seinen Platz gefallen. Die Entscheidung der Italiener hat direkten Einfluss auf die Karriereplanung anderer Piloten. Valtteri Bottas, der phasenweise von Ferrari umworben worden war, wird wohl bei Williams bleiben. Der Deutsche Nico Hülkenberg muss demnach weiterhin auf einen Sprung zu einem Topteam warten.

"Überrascht bin ich nicht", sagt Hülkenberg über den Räikkönen-Deal, der ihm den Weg nach Marenello versperrt. "Enttäuscht bin ich auch nicht wirklich. Große Hoffnungen habe ich mir nicht gemacht - entsprechend kann es dann auch keine Enttäuschung geben. Aber natürlich hofft man irgendwie auf einen Ferrari-Sitz - keine Frage. Ich hatte aber in diesem Jahr nie das Gefühl, dass es realistisch ist." Vor allem die Tatsache, dass in Sebastian Vettel bereits ein deutscher Fahrer im Kader ist, war ein Hindernis.

"Ich weiß nicht, ob diese Ferrari-Entscheidung irgendeinen Einfluss auf meine Zukunft hat. Natürlich ist dieser Platz erst einmal weg. Es gibt für mich aber einige andere Optionen. Ich bin zuversichtlich, dass wir ein gutes Paket schnüren können", sagt der Emmericher, der womöglich bei Force India bleiben wird. Es gebe "starkes Interesse von beiden Seiten", sagt der Teamkollege von Sergio Perez. Aber es gibt eine verlockende Alternative: Haas.

Ein Übergangsjahr mit Neuling Haas?

Die Amerikaner, die mit Unterstützung von Ferrari im kommenden Jahr auf die Formel-1-Bühne treten werden, haben Hülkenberg als Fahrer weit oben auf der Wunschliste. "Es spricht erst einmal nichts dagegen, aber es ist immer die Frage, welche Alternativen und Optionen man hat. Man muss abwägen und entscheiden, wenn es soweit ist", so der Deutsche. "Die ganze Geschichte hört sich attraktiv an, wie sie alles aufbauen. Es ist nicht wie bei Marussia oder Caterham, die bei Null angefangen sind, sondern es gibt eine andere Basis."

Der mögliche Plan: Hülkenberg wechselt für ein Jahr zum Formel-1-Neuling Haas, um 2017 endlich bei einem Topteam landen zu können. "Das ist ein legitimer Gedanke, aber ob das passieren wird? Keine Ahnung", lässt der amtierende Le-Mans-Champion keinen Blick in seine Karten zu. "In dieser Phase der Saison spricht man mit allen und klopft seine Chancen und Möglichkeiten ab. Wenn es passt, dann setzt man sich zusammen und macht einen Vertrag. Im Moment arbeite ich eher im Hintergrund. Der Manager in mir macht in Ruhe seinen Job weiter."

Natürlich hat der 28-Jährige große sportliche Ambitionen in der Formel 1. Gleichzeitig will Hülkenberg aber auch weiterhin auf der Langstrecke starten. Nicht alle Teams lassen solche Ausflüge zu. McLaren hatte Fernando Alonso einen möglichen Start in Le Mans untersagt. "Das ist mir wichtig. Es ist auch ein Punkt, den man verhandeln muss", sagt Hülkenberg, der im Juni dieses Jahres gemeinsam mit Earl Bamber und Nick Tandy im Porsche 919 Hybrid in Frankreich gesiegt hatte.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Sebastian Vettel ist froh, dass Kimi Räikkönen 2016 bei Ferrari bleibt

"Um die Meinung gefragt": Vettel begrüßt Räikkönen-Vertrag

Sebastian Vettel kann sich bei Ferrari eigentlich keinen angenehmeren Teamkollegen wünschen als Kimi Räikkönen. Mit dem "Iceman" versteht er sich (schon seit Jahren) prächtig, die beiden …

Sebastian Vettel zählt sich mit seinen 28 Jahren bereits zu den alten Hasen

"Alter Hase" Sebastian Vettel über doppeltes Jubiläum in Spa

Obwohl das Rennwochenende in Spa noch nicht einmal begonnen hat, gibt es für Sebastian Vettel bereits jetzt mindestens zwei Gründe zum Feiern. Zum einen absolviert Arbeitgeber Ferrari seinen 900. …

Mika Häkkinen und Michael Schumacher waren langjährige Konkurrenten

Mika Häkkinen: Ich bete für Michael Schumacher

Mika Häkkinen und Michael Schumacher verbindet eine lange Geschichte: Schon 1990 gerieten sie beim Formel-3-Klassiker in Macao erstmals aneinander, später wurden sie Konkurrenten in der Formel 1 - …

Kimi Räikkönen hat von Ferrari einen neuen Vertrag für die Saison 2016 erhalten

Räikkönen und Ferrari: "Hatten gute und schwierige Jahre"

Kimi Räikkönen wird Ferrari und der Formel 1 mindestens bis Ende 2016 erhalten bleiben. In dieser Woche verlängerte der "Iceman" seinen Kontrakt mit der Scuderia um ein weiteres Jahr. Bei der …

Mika Salo begrüßt die Entscheidung von Ferrari, 2016 unverändert weiterzumachen

Mika Salo: "Gab keine besseren Optionen als Kimi Räikkönen"

Die Ankündigung von 'Motorsport-Total.com', die zu Beginn der Formel-1-Sommerpause noch von vielen belächelt wurde, ist also eingetreten: Ferrari hat entgegen anderslautenden Medienberichten nicht …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo