Nico Rosberg: Ursache für Nervenentzündung gefunden

, 20.02.2015

Mercedes-Pilot Nico Rosberg erklärt, warum seine Nervenentzündung kein Grund zur Sorge ist, das Tempo von Ferrari & Co. allerdings schon

Nach wie vor erinnert das Mercedes-Team an ein Lazarett: Lewis Hamiltons Fieber ist zwar verschwunden, dafür hat sich der Weltmeister nun einen Schnupfen eingefangen. Dennoch wird er nun bis Sonntag im Auto sitzen. Sein Teamkollege, der an einer Nervenentzündung laboriert, wird erst am Sonntag wieder einsteigen - er muss sich auskurieren.

Doch immerhin ist nun klar, wie sich der Wiesbadener seine Entzündung zugezogen hatte. Es liegt an seiner Sitzposition, die er im Winter umgestellt hat und in Jerez ausprobierte. "Es ist unglaublich, welch große Wirkung manchmal Kleinigkeiten haben", sagt Rosberg, der heute 66 Runden drehte und mit einer persönlichen Bestzeit von 1:25.556 Minuten als Sechster einen Platz hinter seinem Teamkollegen landete . Auf die Tagesbestzeit von Daniel Ricciardo fehlte ihm fast eine Sekunde, doch der Red-Bull-Pilot war mit weichen Reifen unterwegs.

Zumindest die im Vergleich zu Jerez veränderte Sitzposition behagte Rosberg heute besser. Nun sitzt er wieder wie im Vorjahr. "Ich hätte es lieber anders gehabt, aber jetzt muss ich wieder zurückwechseln, weil ich so nicht fahren kann", stellt er klar. "Das behagt meinem Nacken nicht."

Deutlich mehr beschäftigt den Vizeweltmeister aber laut eigenen Angaben die erstarkte Konkurrenz: Das Kräfteverhältnis sei für ihn nun insofern klar, "dass die anderen eindeutig aufgeholt haben. Die Rundenzeiten der anderen überraschen uns." Den "größten Schritt nach vorne" habe Ferrari gemacht, ist er nach wie vor überzeugt: "Wir nehmen sie ernst, und unsere Augen sind weit offen."

Dennoch konzentriert man sich bei Mercedes auf die eigene Situation. Schon in Jerez zeigte sich Rosberg mit der Gasannahme der neuen Antriebseinheit nur bedingt zufrieden. Diese sei beim alten Triebwerk sanfter gewesen. Ist das Problem inzwischen behoben?

"Man ist nie zufrieden, aber ich bin zuversichtlich, dass wir das so hinkriegen, wie wir es uns wünschen", gibt er sich etwas kryptisch, deutet aber Fortschritte an: "Es gab schon eine Verbesserung zu Jerez."

Abgesehen davon erkennt Rosberg den größten Unterschied bei den neuen Hinterreifen, die von Pirelli neu konstruiert wurden, um ein zu rasches Überhitzen zu verhindern. "Damit hast du das Problem vom letzten Jahr nicht mehr", stellt Rosberg den Italienern ein positives Zeugnis aus. "Manchmal hat eine schnelle Kurve ausgereicht um die Reifen zu überfordern, und in der nächsten fehlte dir der Grip."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Daniel Ricciardo war am Freitag der schnellste Mann von Barcelona

Bestzeit Ricciardo: Red Bull zurück an der Spitze

Red Bull durfte am Freitag beim Formel-1-Test in Barcelona auf einen erfolgreichen Arbeitstag zurückblicken. Daniel Ricciardo war mit 143 Runden nicht nur der fleißigste Fahrer, sondern mit einer …

Maurizio Arrivabene fädelte hinter den Kulissen Vettels Verpflichtung ein

Teamchef: Sabine Kehm überzeugte Vettel von Ferrari

Ferrari nahm bei der Verpflichtung von Sebastian Vettel die Hilfe einer Vermittlerin in Anspruch. Wie Teamchef Maurizio Arrivabene am Freitag bei einer Pressekonferenz in Barcelona erklärte, …

Daniel Ricciardo sorgte seit langer Zeit wieder für eine Red-Bull-Testbestzeit

Formel-1-Tests 2015 Barcelona: Trügerische Red-Bull-Bestzeit

Red Bull hat seine Ankündigung, beim zweiten von drei Formel-1-Wintertests in Barcelona "die Hosen runterzulassen", wahr gemacht. Am Freitag sorgte Daniel Ricciardo im RB11 in 1:24.574 Minuten für …

Sebastian Vettel lässt sich von verfrühter Euphorie nicht anstecken

Vettel warnt Tifosi: "Mercedes hat Latte sehr, sehr …

Mercedes Glanzleistungen der Saison 2014 haben bei der Konkurrenz Eindruck hinterlassen. So viel Eindruck, dass Sebastian Vettel sich nicht von der Euphorie anstecken lässt, die nach dem gelungenen …

Maurizio Arrivabene will seine Zielvorgabe nur wegen guter Testzeiten nicht ändern

Arrivabene bremst: "Zwei Siege bleiben das Ziel von Ferrari"

Die bisherigen Testergebnisse sind mit Vorsicht zu genießen, aber wenn es eine Überraschung gibt, dann ist es die starke Form von Ferrari. Die Scuderia, die im Vorjahr nicht über zwei …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie bewirken
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
VW ID.6 Roomzz: Enttarnt! So kommt die Serienversion
VW ID.6 Roomzz: Enttarnt! So kommt die …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
EU-Beschluss: Tempolimit für alle neuen Autos ab 2022
EU-Beschluss: Tempolimit für alle neuen Autos ab …
Porsche Cayenne Coupé: Der erste Check und der Preis
Porsche Cayenne Coupé: Der erste Check und der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo