Niki Lauda: Hamilton der größte Formel-1-Fahrer aller Zeiten

, 01.10.2017

"Brillant im Regen", "es gibt keinen Besseren" und "perfekt": Noch vor der Vertragsunterzeichnung überhäufen die Mercedes-Chefs Lewis Hamilton mit Lob

Niki Lauda ist davon überzeugt, dass sein Schützling Lewis Hamilton bereits im Alter von 32 Jahren historisch höher einzuordnen ist als Formel-1-Legenden wie Michael Schumacher, Juan Manuel Fangio, Alain Prost, Jackie Stewart oder Ayrton Senna. "Für mich ist Lewis jetzt schon der größte Fahrer aller Zeiten", sagt der Mercedes-Boss im Interview mit der 'Daily Mail'.

Hamilton steht derzeit bei drei WM-Titeln und ist damit Nummer 5 der ewigen Bestenliste; mit Titel Nummer 4 würde er mit Prost und Sebastian Vettel gleichziehen. Mit 60 Grand-Prix-Siegen hat er in dieser Statistik nur noch Schumacher (91) vor sich. Und bei den Pole-Positions ist er mit 70 Stück jetzt schon alleiniger Rekordhalter.

Aus Laudas Sicht ist Hamilton "schnell, fokussiert, macht keine Fehler. Brillant im Regen. Da gibt's keinen Besseren." Legendär ist Hamiltons Galavorstellung beim verregneten Heim-Grand-Prix in Silverstone 2008, als er fast das komplette Feld einmal überrundete. Oder seine Formexplosion der vergangenen Wochen, als er mit drei Siegen en suite aus der Sommerpause zurückkam und Teamkollege Valtteri Bottas plötzlich alt aussehen ließ.

"Lewis", sagt Mercedes-Sportchef Toto Wolff am Rande des Grand Prix von Malaysia , "fährt das Auto einfach perfekt. Irgendwie schafft er es, auch ein Auto zu bändigen, das ein wenig kapriziös ist. Und wenn es drauf ankommt, bringt er es auf den Punkt."

Tatsächlich hatte es bis zur Sommerpause den Anschein, als würde Bottas Hamilton erstaunlich hart zusetzen können. Doch seit Hamilton ein wenig Zeit zum Nachdenken hatte, hat sich das Thema erledigt. "Ich habe schon oft erlebt", sagt der ehemalige Ferrari-Star Eddie Irvine, "dass ein neuer Fahrer den etablierten Fahrer am Anfang ein bisschen verunsichert, weil er ein bisschen näher dran ist, als dem etablierten Fahrer lieb ist."

"Dann bleibt der etablierte Fahrer unter seinem Leistungsniveau. Aber je länger die Saison dauert, desto mehr Speed findet der etablierte Fahrer. Dann gewinnt er wieder Sicherheit, schneller zu sein als der neue Kerl, und er kommt in den Fluss", analysiert er in der neuesten Folge unserer Video-Interviewserie "Ein Drink mit Eddie Irvine". "Das ist glaube ich, was wir gerade bei Mercedes sehen."

Interessant ist übrigens das Timing von Laudas lobenden Kommentaren: Hamilton hat schon vor Monaten signalisiert, dass er seinen Mercedes-Vertrag verlängern möchte; das Team besteht jedoch darauf, das Thema erst nach Ende des WM-Kampfs zu erledigen. Wenn man Hamilton nun signalisiert, dass man ihn für den besten Fahrer aller Zeiten hält, ist das kein besonders gutes Argument dafür, seine Gage klein zu halten.

Aber Lauda sieht das Thema gelassen: "Es gibt kein Problem mit Lewis und seinem Vertrag. Es wird passieren. Er ist happy, wir sind happy", kündigt er in der 'Daily Mail' an. "Er hat mich sogar gefragt, ob er nach diesem Rennen mit mir zurückfliegen kann. Wir werden schauen, dass wir das möglich machen. Alles bestens."

Übrigens: Hamiltons Privatjet wird von Laudas Firma Lauda Motion gechartert. Man arbeitet also auch abseits der Formel 1 zusammen ...

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Als Sebastian Vettel am Ende von Q1 aus dem Auto stieg, war die Messe gelesen

Q1-Drama um Sebastian Vettel: Hoffnung bestand bis zuletzt

Die Fans von Ferrari hatten die Hoffnung, dass Sebastian Vettel kurz vor Ende von Q1 noch einmal herausfahren würde, um eine gezeitete Runde zu absolvieren. Alles war vorbereitet: Vettel saß im Auto, die …

Selbst überrascht: Hamilton war in Malaysia plötzlich wieder bärenstark

Hamilton & Mercedes staunen: Vier Gründe für die Wunder-Pole

In den Trainings zum Malaysia-Grand-Prix strauchelte Mercedes - und sah gegen Ferrari sowie Red Bull kein Land. Im Qualifying am Samstag war Lewis Hamilton wieder oben auf - 70. Pole-Position der Karriere. …

Lewis Hamilton sicherte sich die Pole-Position für den Grand Prix von Malaysia

Formel 1 Malaysia 2017: Lewis Hamilton auf Pole!

Zum 70. Mal in seiner Formel-1-Karriere beginnt Lewis Hamilton am Sonntag ein Rennen von der Pole-Position. Der WM-Spitzenreiter setzte sich im Qualifying zum Grand Prix von Malaysia auf dem Sepang …

Lewis Hamilton hat sich mit seiner jüngsten Trump-Kritik keinen Gefallen getan

Lewis Hamilton löscht kontroverses Trump-Video

Lewis Hamilton lässt seine Fans via Twitter, Instagram und Co. nicht nur an seinem Jetset-Leben teilhaben, sondern positionierte sich in letzter Zeit auch immer wieder politisch. In dieser Woche …

Red Bulls Christian Horner ist verärgert über einen möglichen Wechsel

FIA-Geheimnisträger vor Renault-Wechsel: Teams verärgert

Die Formel-1-Welt ist in Aufruhr. Marcin Budkowski hatte am Anfang der Woche seinen Posten bei der FIA mit sofortiger Wirkung gekündigt. Zwar mag der Name dem geneigten Formel-1-Zuschauer nicht geläufig …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo