Nur Formel-1-Verbleib sicher: Alonso erwägt Teamwechsel

, 11.05.2017

Der Spanier will im Herbst entscheiden, ob er das Team wechselt - McLaren-Verbleib nur bei Aussicht auf WM-Titel 2018 - Alonso sagt: "Ich bin offen für alles"

Fernando Alonso hält sich für seine sportliche Zukunft in der Formel 1 alle Optionen offen. Der 35-Jährige bekennt sich lediglich zu einem Verbleib in der Königsklasse über das Saisonende 2017 hinaus. Wie der McLaren-Fahrer im Vorfeld des Spanien-Grand-Prix erklärt, sei eine Verlängerung seines auslaufenden Vertrages denkbar. Das Team müsse aber "in der Lage sein, um den Titel zu kämpfen", sagt Alonso der Nachrichtenagentur 'EFE'. Sonst liebäugele er mit einem Wechsel: "Ich bin offen für alles."

In den Medien wird über einen Transfer zu Mercedes spekuliert, obwohl der Daimler-Vorstand bekanntermaßen Vorbehalte gegen Alonso hegt. Eine Rückkehr zu Ferrari scheint nicht mehr ausgeschlossen, nachdem Renault die Gerüchte über ein Comeback des Mannes, der den Franzosen ihre zwei WM-Titel bescherte, ins Reich der Fabeln verbannt hatte. Alonso kommentiert keine der Möglichkeiten, erhöht aber den Druck auf McLaren und Antriebspartner Honda, um ihn zu halten.

Der Spanier skizziert eine Deadline: "Es ist die letzte Saison meines aktuellen McLaren-Vertrages. Also muss ich im Sommer darüber nachdenken und im September oder Oktober erwägen, was ich im kommenden Jahr tue." Ergo entscheidet er sich nur für einen Verbleib in Woking, wenn sich gegen Saisonende die Perspektive abzeichnet, dass McLaren 2018 wieder Rennen gewinnt: "Wenn das nicht der Fall ist, bin ich mehr als glücklich, mit jedem Gespräche zu führen", stellt Alonso klar.

Zwischen den Zeilen lässt er durchblicken, dass eher Honda als McLaren das Problem ist: "Ich will nicht Rennen fahren, ich will gewinnen. Mit bin glücklich mit dem Team, aber wir siegen nicht." Offene Anschuldigung in Richtung der Japaner spart sich Alonso, der auf die Frage, welchen Motor er sich in seinem Auto wünsche, mit Zögern und schelmischem Grinsen antwortet: "Einen Honda."

Obwohl er für seine restliche Karriere Siege bei den 500 Meilen von Indianapolis und den 24 Stunden von Le Mans ins Auge gefasst hat, kommt ein Umstieg in eine andere Serie nicht infrage - zumindest nicht in Vollzeit. Alonso hält ein Plädoyer für die Beletage: "Die 2017er-Autos lassen sich toll fahren. Die Formel 1 ist zurück, weil es wieder den Kurvenspeed gibt, der uns vorher gefehlt hat. Und die Wagen sehen toll aus. Ich mag es", schwärmt er von der jüngsten Regelnovelle.

Übrigens: Sebastian Vettel, dessen Ferrari-Vertrag ebenfalls Ende 2017 ausläuft, hätte nichts dagegen, mit Alonso die Box zu teilen: "Man sollte mit jedem in einem Team fahren, der auf der Matte steht", findet der Deutsche, betont jedoch, bei den Stallgefährten kein Mitspracherecht zu besitzen. "Letztlich unterschreibe ich nur meinen Vertrag - und nicht die anderer Piloten." Genau wie Alonso meidet es Vettel, der bei Mercedes gehandelt wird, bezüglich 2018 konkret zu werden: "Wir sind sehr glücklich, wie wir aufgestellt sind. Für das kommende Jahr ist nichts zu Papier gebracht."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Nico Rosberg ist Weltmeister: Fleiß und Arbeit hat gegen Talent gesiegt

Nico Rosberg gibt zu: "Andere waren talentierter als ich"

Während Lewis Hamilton in der aktuellen Formel-1-Saison 2017 einen harten Kampf gegen Ferrari-Pilot Sebastian Vettel führt, ruht sich Nico Rosberg aus. Der amtierende Weltmeister betrachtet die Szene nach …

Laut Helmut Marko hat Max Verstappen keinen Ausweg aus seinem Vertrag

Marko: Warum Max Verstappen nicht zu Ferrari gehen kann

Daniel Ricciardo und Max Verstappen haben im Vorjahr Rennen gewonnen, doch der große Sprung ist dieses Jahr nicht gelungen. Läuft die österreichische Truppe mit Sitz in Milton Keynes daher Gefahr, die nach …

Valtteri Bottas glaubt nicht, dass Ferrari seinen Reifenvorteil behalten wird

Valtteri Bottas: Reifen werden nicht die WM entscheiden

Während der neue Ferrari bislang auf allen Reifenmischungen gut funktionierte, gibt der F1 W08 den Mercedes-Fahrern und -Ingenieuren Rätsel auf: Bislang hatte der Bolide meist auf den Ultrasoft-Reifen …

Hatte bei der DTM in Hockenheim viel Spaß: Ex-Formel-1-Pilot Timo Glock

Timo Glock und die Formel 1: Nur ein Scherz!

Timo Glocks spaßige Ankündigung, er habe ein Angebot aus der Formel 1 und stehe womöglich vor einem Comeback, hat am heutigen Dienstag für extrem viel Wirbel gesorgt. Einige Medien haben seinen …

Toto Wolff und seine Truppe müssen sich nach Sotschi Gedanken machen

Wolff fürchtet: "Keine Universallösung" für …

Mercedes-Sportchef Toto Wolff erwartet nicht, dass die Probleme, die Lewis Hamilton beim Russland-Grand-Prix in Sotschi plagten, über Nacht behoben würden und beim anstehenden WM-Lauf in Spanien wie …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo