Offiziell: Nico Hülkenberg wechselt 2017 zum Renault-Team

, 14.10.2016

Force India bestätigt das heißeste Gerücht der vergangenen Tage: Nico Hülkenberg verlässt das Team und fährt ab 2017 für Renault in der Formel 1

Heute Morgen verdichteten sich die Anzeichen, jetzt ist es offiziell: Nico Hülkenberg wird die Formel-1-Saison 2017 für das Renault-Team bestreiten und seinen bisherigen Arbeitgeber Force India nach fünf Jahren (Testfahrer 2011, Rennfahrer 2012 und 2014 bis 2016) verlassen. Das hat Teamchef Vijay Mallya jetzt in Form einer Presseaussendung bestätigt.

"Das gesamte Team wünscht Nico auf seinem neuen Weg in der Formel 1 alles Gute", wird der Inder darin zitiert. "In den fünf gemeinsamen Jahren wurde er zu einem tollen Freund, und er hat enorm zum Erfolg des Teams beigetragen. Er ist ein außergewöhnlicher Fahrer, der mehr Punkte für dieses Team gesammelt hat als jeder andere. Natürlich werden wir Nico vermissen, aber wir respektieren seine Entscheidung, neue Möglichkeiten auszuloten, und es wäre falsch, sich ihm in den Weg zu stellen."

Hülkenberg hatte für 2017 einen bestehenden Vertrag mit Force India, der erst aufgelöst werden musste, ehe der Wechsel zum Renault-Werksteam besiegelt werden konnte. Bei Renault soll er einen Zweijahresvertrag mit einer Option auf ein drittes Jahr unterschrieben haben. Die Jahresgage soll laut Informationen der 'Bild'-Zeitung 2017 bei fünf Millionen US-Dollar liegen und mit jeder Saison um eine Million ansteigen.

Die offizielle Bestätigung seitens des Renault-Teams gilt nur noch als Formsache und wird im Laufe des heutigen Tages erwartet.

Weitere Informationen in Kürze an dieser Stelle!

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Nico Hülkenberg steht angeblich vor einem Teamwechsel zu Renault

Nico Hülkenberg und Renault: Gerüchte werden konkreter

Am Rande des Grand Prix von Japan in Suzuka kamen erstmals Gerüchte auf, dass Nico Hülkenberg für die Formel-1-Saison 2017 von Force India zu Renault wechseln könnte. Der Deutsche selbst …

Nico Hülkenberg könnte 2017 Kevin Magnussen bei Renault ablösen

2017: Nico Hülkenberg angeblich vor Wechsel zu Renault

Nico Hülkenberg steht offenbar vor einem Wechsel von Force India zu Renault. Das berichtet zumindest die Fachpublikation 'Auto Bild motorsport' unter Berufung auf Quellen "aus dem Umfeld des …

Sergio Perez wird voraussichtlich auch 2017 für Force India fahren

Fahrermarkt: Wechselt statt Perez Hülkenberg zu Renault?

Nach einem wochenlangen Hin und Her scheint die Vertragssituation von Sergio Perez für die Formel-1-Saison 2017 nun geregelt zu sein. Offenbar bleibt der Mexikaner für eine vierte Saison bei Force …

Ein Bild wie aus einem Katastrophenfilm: Magnussens abgebrannter Renault-Bolide

Test für Mexiko-Höhenluft: Wie es zum Renault-Feuer kam

The World's hottest race! Der Slogan des Grand Prix von Malaysia wurde für Kevin Magnussen schon nach wenigen Minuten des ersten Trainings in Sepang zur dramatischen Realität: Der Däne war …

Kevin Magnussen hatte bei seinem Boxenfeuer in Sepang Glück im Unglück

Formel 1 Malaysia 2016: Schrecksekunde durch Renault-Feuer

Nico Rosberg setzt den für ihn positiven Trend der vergangenen Wochen auch beim Grand Prix von Malaysia in Sepang fort. Der Mercedes-Fahrer sicherte sich im ersten Freien Training in 1:35.277 Minuten …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als der Vorgänger?
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als …
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR: So kommt die Straßenversion
VW Golf GTI TCR: So kommt die Straßenversion
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie bewirken
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo