Offiziell: Red Bull 2016 mit TAG-Heuer-Motor von Renault

, 04.12.2015

Es kommt wie erwartet: Red Bull wird mit einer von Renault belieferten Antriebseinheit ausrücken, die auf den Namen TAG Heuer hören wird

Die Odyssee von Red Bull um den Motor für 2016 ist vorüber: Renault wird in der kommenden Formel-1-Saison weiterhin Triebwerke an das Team von Dietrich Mateschitz liefern, die den Namen "TAG Heuer" tragen werden. Die offizielle Bezeichnung des kommenden Fahrzeugs wird "Red Bull Racing-TAG Heuer RB12" lauten. Außerdem wird Renault eine technische Partnerschaft mit Ilmor eingehen, wie Red Bull es bereits während der Saison 2015 gefordert hatte.

Der bekannte Uhrenfabrikant, der seit über einem halben Jahrhundert im Motorsport aktiv ist, hatte bereits am gestrigen Mittwoch seinen Einstieg bei Red Bull als Sponsor bekanntgegeben. Damit erfolgt auch die Trennung von McLaren nach 30 Jahren Zusammenarbeit. Nachdem Red Bull monatelang ohne Motor dastand und drohte, mangels Antriebseinheit in der Saison 2016 gar nicht am Start zu stehen, sieht es das Team mit Humor und nennt die Lösung der Motorenfrage eine "Frage des Timings".

"TAG Heuer und Red Bull sind zwei hervorragende Marken, die eine Leidenschaft für den Motorsport haben", sagt Red-Bull-Teamchef Christian Horner. "TAG Heuer ist eine Ikone in der Welt des Motorsports und wir sind erfreut, dass sie uns ausgewählt haben, um ihre Verbindung mit dem Sport aufrecht zu erhalten." Auch zeigt er sich sehr erfreut über die Tatsache, dass Renault der Formel 1 erhalten bleibt und bedankt sich aller Differenzen der vergangenen Monate zum Trotz für die Zusammenarbeit seit 2007. "Die technische Zusammenarbeit von Renault mit Ilmor gibt uns Zuversicht", so der 42-Jährige.

TAG-Heuer-Firmenchef Jean-Claude Biver, der Red Bull bereits als "junges und dynamisches Team" gewürdigt hatte, bekennt sich zur Formel 1: "Sie ist tief in TAG Heuers DNA verwurzelt." Das Motto der Firma #DontCrackUnderPressure ("Breche nicht unter Druck zusammen") passe hervorragend zu Red Bull - ein Slogan, der auch auf die Wehen des Rennstalls der vergangenen Monate widerspiegelt. Der umgezeichnete Renault-Motor wird zunächst nur in der Saison 2016 verwendet werden, die Kooperation mit dem Uhrenfabrikanten geht über mehrere Jahre.

Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen von Mansour Ojjeh einen Motor sponsert: Der bärenstarke Porsche-Turbomotor in den McLaren von 1984 bis 1987 trug ebenfalls das Kürzel von Techniques d'Avant Garde. Allerdings war der Namensgeber hier der Mutterkonzern, die Uhrenmanufaktur Heuer wurde erst 1985 übernommen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Renault hat sich entschieden: Die Franzosen kehren als Werksteam zurück

Renault übernimmt Lotus: Werks-Comeback endlich offiziell!

Der Deal hing lange an einem seidenen Faden, doch am Donnerstag kam endlich die Bestätigung per Pressemitteilung: Renault wird 2016 als Werksteam in die Formel 1 zurückkehren und Lotus …

Mario Illien könnte bei Renault in naher Zukunft eine zweite Chance erhalten

Renault: Hilft Motorenexperte Mario Illien als …

Bei Renault gibt es aktuell viel mehr Fragen als Antworten. Nicht nur die Übernahme von Lotus und die damit verbundene Rückkehr als Werksteam zur Formel-1-Saison 2016 stehen weiter in den Sternen, …

Auch eine Renault-Entscheidung: Wohin steuert das Red-Bull-Projekt?

Red-Bull-Rettung oder Retourkutsche: Renault-Boss richtet

Red Bull wird der Formel 1 2016 erhalten bleiben - das ist seit dem Brasilien-Grand-Prix bekannt. Mit welchem Antrieb das geschieht, wird offenbar in Boulongne-Billancourt entschieden. Ob das Team in der …

Daniel Ricciardo ist von der Strecke in Sao Paulo nicht begeistert

Red Bull in Brasilien: Wer startet für Renault von hinten?

Auf dem Papier ist für Red Bull in den beiden abschließenden Saisonrennen 2015 nicht mehr viel zu holen: Platz vier in der Konstrukteurs-WM scheint zementiert und wenn es nicht regnet, …

Könnte bald Renault sein, aber nicht mehr draufstehen: der Red-Bull-Bolide

Neue Spekulationen um Red-Bull-Antrieb: Renault inkognito?

Niki Lauda verdeutlichte es bereits am Rande des Mexiko-Grand-Prix am Wochenende: Red Bull bleibt für die Saison 2016 in Sachen Antrieb nur noch die Option, mit Renault weiterzumachen. Dass der …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo