Pirelli-Tests: Mercedes absolviert ersten Test auf 2017er Pneus

, 06.09.2016

Ferrari in Barcelona, Mercedes in Le Castellet: Die Pirelli-Testfahrten nahmen nach fast einmonatiger Pause wieder Fahrt auf - Räikkönen und Wehrlein am Steuer

Die Reifentests von Pirelli für die Saison 2017 wurden am Dienstag fortgesetzt. Nachdem Ferrari und Red Bull Anfang August in Fiorano und Mugello bereits Testfahrten mit Prototyp-Pneus für das kommende Jahr gefahren sind, wurde das Programm am 6. September auf gleich zwei verschiedenen Strecken wieder aufgenommen: Ferrari fuhr mit Kimi Räikkönen in Barcelona, Mercedes mit Pascal Wehrlein in Paul Ricard. Es war der erste Test für die Silberpfeile, auch Räikkönen konnte sich erstmals ein Bild von den neuen schwarzen Walzen machen. Bei beiden Tests wurden Slick-Reifen verwendet.

Die eingesetzten Boliden sind umgebaute 2015er Autos, die den größeren Abtrieb (um rund 20 Prozent), der im kommenden Jahr gefahren wird, simulieren sollen. Weitere Modifikationen wurden an den Testautos nach den ersten Ausfahrten im August angebracht. Hintergrund: Durch die Reglementänderungen 2017 werden die Autos rund vier Sekunden schneller werden, außerdem wachsen die Reifen in der Breite: von 245 Millimeter auf 305 Millimeter am Vorderreifen, von 325 Millimeter auf 405 Millimeter hinten.

"Wir müssen sichergehen, dass wir eine Basis haben, ein Abtriebsniveau, das nahe an dem dran ist, was wir nächstes Jahr erwarten", erklärt Pirelli-Motorsportchef Paul Hembery. Denn dieser Aspekt werde großen Einfluss darauf haben, wie sich die Mischungen im nächsten Jahr verhalten werden.

Die Reifen, die getestet wurden, sind aber noch nicht jene, die Ende März 2017 in Australien zum ersten Mal im Renneinsatz sein werden, sondern vorerst nur Prototypen. "Es werden noch immer viele Untersuchungen bei Struktur, Material und Profil unternommen", so Hembery. Er prophezeit schon jetzt, dass erst gegen Ende des Testprogramms alle Komponenten zusammenkommen werden. Von Barcelona hat man Simulationsdaten von den Teams bekommen, daher kann man die neuen Erkenntnisse nun besser einordnen.

Ferrari wird mit Sebastian Vettel am Mittwoch weitere Testfahrten für Pirelli in Barcelona durchführen, Mercedes wird noch bis Donnerstag in Le Castellet mit Pascal Wehrlein fahren. Insgesamt werden bis Jahresende insgesamt 24 Tage von allen drei Teams absolviert werden - die dabei gewonnenen Daten erhalten jedoch alle Teams. Am 29. November findet in Abu Dhabi zwei Tage nach dem letzten Rennen das Finale statt.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lewis Hamilton ist auf Kurs: Letzter Gegner scheint Nico Rosberg zu sein

Mercedes in Monza auf Kurs: Fabelzeiten auf Sparflamme

Mercedes ist beim Italien-Grand-Prix in Monza das Team, das es zu schlagen gilt: Die Silberpfeile bestimmten im Freien Training am Freitag nach Belieben das Tempo. Am Vormittag führte Nico Rosberg das …

Lewis Hamilton war am Freitagnachmittag wieder schneller als Nico Rosberg

Formel 1 2016 Monza: Hamilton und Mercedes unantastbar

Mercedes' Werksmannschaft hat das zweite Freie Training im Rahmen des Italien-Grand-Prix in Monza dominiert. Wie schon in der ersten Session war auf dem Highspeed-Parcours vor den Toren Mailands auch am …

Die hohen Reifendrücke brachten Mercedes in Bedrängnis

Plötzlich angreifbar: Reifendruck bringt Mercedes …

Mit ihren langen Vollgaspassagen und vielen schnellen Kurven hätte die Rennstrecke von Spa-Francorchamps für Mercedes in der Formel 1 eigentlich wie gemacht sein sollen. Doch während die …

Lewis Hamilton steht an diesem Wochenende eine Aufholjagd bevor

Mercedes bestätigt: Hamilton nimmt Motorenstrafe in Spa

Die Entscheidung ist gefallen: Lewis Hamilton wird mit einer neuen Antriebseinheit in den Großen Preis von Belgien starten. Weil der Weltmeister, nach einer Defektserie zu Beginn des Jahres, bereits …

Manor-Pilot Pascal Wehrlein träumt vom Mercedes-Stern auf dem Renn-Overall

Pascal Wehrlein: Ich wäre bereit für Mercedes

Mit einigen guten Resultaten, aber vor allem mit dem sensationellen Punktgewinn beim Großen Preis von Österreich in Spielberg Anfang Juli, machte Formel-1-Neuling Pascal Wehrlein in der ersten …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo