Mercedes in Monza auf Kurs: Fabelzeiten auf Sparflamme

, 02.09.2016

Obwohl Lewis Hamilton und Nico Rosberg Reifen und Antrieb schonten, dominierten sie den Trainingstag in Monza - Warum die Bremsbalance ein Pokerspiel ist

Mercedes ist beim Italien-Grand-Prix in Monza das Team, das es zu schlagen gilt: Die Silberpfeile bestimmten im Freien Training am Freitag nach Belieben das Tempo. Am Vormittag führte Nico Rosberg das Klassement an, am Nachmittag übernahm Lewis Hamilton das Zepter und spulte mit einer Runde in 1:22,801 Minuten den besten Umlauf des Tages ab. "Wir haben noch eine Baustelle, aber es geht in die richtige Richtung", sagt er. Kann Mercedes also wieder einmal noch zulegen?

Hamilton wittert eine Neuauflage des Teamduells, worauf ein intensives Duell um die Bestzeit in Monza einen Vorgeschmack gab. Rosberg geht es mit reichlich Selbstvertrauen an: Er hat ein besseres Gefühl als in Spa-Francorchamps, weil das Grundsetup ein besseres war. "Einmal war er schneller, dann wieder ich", frohlockt der Deutsche. "Es hat sich da draußen richtig gut angefühlt."

Hamilton sieht seine Farben im Vergleich mit der Konkurrenz gut aufgestellt und rechnet offenbar nicht damit, wie in Belgien mit den Red Bull kämpfen zu müssen: "Es ist schon merkwürdig, wie man als Team auf einmal an einem Wochenende stärker ist", lässt der Brite die Muskeln spielen, tappt aber auch teilweise im Dunkeln, wenn es um Ferrari geht: "Ich weiß nicht, wie groß ihr Rückstand morgen sein wird, aber heute sah er schon gewaltig aus verglichen mit anderen Rennen."

Schonen der Pirelli-Reifen: Gretchenfrage Bremsbalance

Dass die Scuderia mit ihrem Antriebsupdate einen Schritt nach vorn gemacht hat, liegt für Rosberg auf der Hand. Er betont aber seinen Optimismus und erwähnt, dass Mercedes Pfeile im Köcher hätte: "Wir haben unsere Motoren zurückgedreht, also lässt sich das nicht direkt vergleichen." Wenn überhaupt sollten seinem Teamkollegen Lewis Hamilton eher zahlreiche Verbremser zu denken geben, die er zu verzeichnen hatte. Er sieht die Ausrutscher als Nebenwirkung der Pirelli-Reifen.

"Man versucht, die Reifen zu schonen", erklärt Hamilton das Pokerspiel mit Hebeln im Cockpit. "Also muss man abwägen, wie weit nach vorne man die Bremskraftverteilung verstellt. Wenn man sie weiter nach hinten verlegt, dann halten die Pneus nicht so lange. Man befindet sich auf der Vorderachse also während des gesamten Bremsvorgangs an der Grenze, was den Grip betrifft." Bleibt das Rad stehen, kann es in Monza teuer werden, weil die Notausgänge in den Schikanen viel Zeit kosten und für die häufig gewählte Boxenstrategie mit einem Reifenwechsel alles passen muss.

Allzu besorgt ist Hamilton wegen der Haltbarkeit der Reifen aber nicht und glaubt, der Supersoft würde im Renntempo 26 Runden mitmachen, weil die Highspeed-Kurven in Monza nicht extrem seien. "Es kommt darauf an, wie man die Kurve anfährt. Ob man sie schnell angeht, um schlecht rauszukommen oder ob man sie langsam angeht, um schnell rauszukommen. Aber es geht schon besser als beim vergangenen Rennen", so der WM-Führende, der niedrigere Streckentemperaturen als Erklärung ins Spiel bringt. Laut Rosberg überhitzen sie nicht so stark wie noch in Belgien.

Hamilton spekuliert schon darauf, am Samstag in Q2 den Soft-Reifen zu nutzen, weil er ihn am Rennstart für die bessere Wahl hält. Für den Schlussabschnitt will er gewappnet sein und sich die Pole-Position gegen Rosberg sichern: "Denn Überholen ist hier nicht so einfach. Im Vorderfeld wird es wenige Manöver zu sehen geben."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lewis Hamilton war am Freitagnachmittag wieder schneller als Nico Rosberg

Formel 1 2016 Monza: Hamilton und Mercedes unantastbar

Mercedes' Werksmannschaft hat das zweite Freie Training im Rahmen des Italien-Grand-Prix in Monza dominiert. Wie schon in der ersten Session war auf dem Highspeed-Parcours vor den Toren Mailands auch am …

Die hohen Reifendrücke brachten Mercedes in Bedrängnis

Plötzlich angreifbar: Reifendruck bringt Mercedes …

Mit ihren langen Vollgaspassagen und vielen schnellen Kurven hätte die Rennstrecke von Spa-Francorchamps für Mercedes in der Formel 1 eigentlich wie gemacht sein sollen. Doch während die …

Lewis Hamilton steht an diesem Wochenende eine Aufholjagd bevor

Mercedes bestätigt: Hamilton nimmt Motorenstrafe in Spa

Die Entscheidung ist gefallen: Lewis Hamilton wird mit einer neuen Antriebseinheit in den Großen Preis von Belgien starten. Weil der Weltmeister, nach einer Defektserie zu Beginn des Jahres, bereits …

Manor-Pilot Pascal Wehrlein träumt vom Mercedes-Stern auf dem Renn-Overall

Pascal Wehrlein: Ich wäre bereit für Mercedes

Mit einigen guten Resultaten, aber vor allem mit dem sensationellen Punktgewinn beim Großen Preis von Österreich in Spielberg Anfang Juli, machte Formel-1-Neuling Pascal Wehrlein in der ersten …

Red Bull schwingt sich zum stärksten Mercedes-Rivalen auf

Helmut Marko: Bis 2020 kann nur Red Bull Mercedes besiegen

Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko ist der Meinung, dass nur sein Team in den kommenden Jahren eine Gefahr für die überlegenen Silberpfeile darstellen kann. "Unser Motorhersteller Renault …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo