Pirelli warnt Fans vor: "Bereitet euch auf Einstopp-Rennen vor"

, 15.02.2017

Warum sich die Fans 2017 auf Einstopp-Rennen einstellen müssen, Paul Hembery das positiv sieht und man 2018 bei den Reifenmischungen wieder mehr riskieren kann

In Turin präsentiert Pirelli die neuen Reifen für die Formel-1-Generation 2017. Der Sportchef der Italiener, Paul Hembery, kündigt dabei an, dass sich die Fans diese Saison auf Rennen mit nur einem Boxenstopp einstellen müssen. "Erwarten Sie bei den meisten Rennen nur einen Boxenstopp", spricht er die Zuschauer direkt an. Dass damit eine langweilige Saison mit berechenbaren Rennen bevorsteht, fürchtet er nicht. "Sie werden übersichtlicher und einfacher zu verstehen", nennt er die Vorteile.

Doch warum wird 2017 aller Voraussicht nach weniger gestoppt? "Die neuen Autos und neuen Reifen werden zur Folge haben, dass der Abbau der Pneus geringer sein wird", erklärt der Brite. Ursache dafür ist, dass die Oberfläche nicht so schnell wie bisher überhitzt und die Pneus in einem größeren Temperaturfenster funktionieren.

Hembery liefert den Hintergrund: "Man fordert Reifenwechsel durch zwei Faktoren heraus: Verschleiß oder einen Performance-Verlust. Wenn man aber weniger Abbau und auch weniger Verschleiß hat, dann gibt es weniger Motivation für einen Wechsel."

Zeitabstände zwischen Mischungen werden geringer

Und dass es 2017 in diese Richtung gehen wird, haben laut dem Pirelli-Motorsportchef schon die Tests im Vorjahr mit den deutlich langsameren Übergangsautos von Mercedes, Ferrari und Red Bull angedeutet: "Da haben wir bereits einen klaren Unterschied zwischen den 2016er- und den 2017er-Mischungen gesehen."

Was man auch gesehen hat: Der Zeitunterschied zwischen den drei, jeweils für die einzelnden Rennen nominierten Reifenmischungen wird 2017 geringer ausfallen. "Ich erwarte einen Zeitunterschied unter einer Sekunde. Im letzten Jahr hatten wir oft einen Abstand von über 1,5 Sekunden."

Auch diese Verringerung deutet nicht unbedingt darauf hin, dass die Rennen in der kommenden Saison spannender werden, denn größere Unterschiede zwischen den Mischungen waren bisher meist ein Garant für mehr Überholmanöver.

Pirelli aus Angst vor Imageschaden übervorsichtig?

Doch warum legt es Pirelli diese Saison so konservativ an? Möglicherweise wollte man Reifenschäden wie in den vergangenen Jahren, als man weniger haltbare Pneus konstruierte und damit sein Image riskierte, unbedingt vermeiden, zumal keiner wirklich weiß, um wie viel die neuen Boliden schneller sind. Hembery rechnet damit, dass die Kurvengeschwindigkeiten um 40 km/h ansteigen werden.

Und da Pirelli nur mit den Übergangsboliden testete, schoss man auf bewegliche Ziele. "Wer weiß, vielleicht gibt es Autos, die anders mit den Reifen umgehen als andere? Vielleicht weicht der Verschleiß von unseren Erwartungen ab? All das wissen wir erst, wenn wir ausgiebig gefahren sind", erklärt er die Lage des Reifenherstellers.

Das werde sich 2018 ändern: "Dann werden wir einen enormen Vorteil haben, denn wir können 2017 während der Saison mit den eigentlichen Autos testen. Wir gehen also mit mehr Sicherheit in die Saison 2018." Möglicherweise dürfen sich dann auch die Fans wieder auf mehr Reifenabbau und mehr Stopps freuen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Nico Rosberg sicherte sich den Laureus-Award für den Durchbruch des Jahres

Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg holt Laureus-Award

Nico Rosberg darf sich nun auch Laureus-Gewinner nennen. Der Formel-1-Weltmeister wurde am Dienstagabend in Monaco bei den "Sport-Oscars" vom zweimaligen Formel-1-Champion Emerson Fittipaldi mit dem …

Stefano Domenicali und Christian Horner werden keine Konkurrenten

Lamborghini vor Formel-1-Einstieg? Der Markenchef winkt ab

Lamborghini plant derzeit keinen werksseitigen Einstieg in die Formel 1. Wie Markenchef Stefano Domenicali am Dienstag am Rande der Pirelli-Präsentation in Turin sagte, hätte die Audi-Tochter kein …

Grünes Licht für die Wettbewerbsklage vom Europaparlament

EU-Parlament stützt Wettbewerbsklage in der Formel 1

Die EU-Wettbewerbsklage der Formel-1-Teams Sauber und Force India hat die erste Hürde genommen: Das EU-Parlament hat mit 467 zu 156 Stimmen bei 86 Enthaltungen seine Unterstützung zugesagt. Das …

McLaren und Mercedes 2017 auf Augenhöhe? Nichts scheint unmöglich...

Mercedes auch 2017 der Formel-1-Favorit? Es gibt Zweifler...

Im Vorfeld der Formel-1-Saison 2017 ist die Spannung groß. Aufgrund der deutlichen Veränderungen im Regelwerk, mit denen die Autos per Grip- und Abtriebszuwachs um rund fünf Sekunden pro …

Eric Boullier rechnet nicht mit einem Gegenschlag von Bernie Ecclestone

McLaren-Teamchef rechnet nicht mit Ecclestone-Piratenserie

Nach der Entmachtung des langjährigen Formel-1-Despoten Bernie Ecclestone im Zuge der Übernahme der Serie durch die amerikanische Liberty Media, wurden schnell Gerüchte um ein mögliches …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo