Red Bull hat Arbeit: Nur McLaren-Honda mit weniger Kilometern

, 04.02.2015

Daniil Kwjat erlebt auch am Schlusstag der Jerez-Testwoche keinen komplett problemfreien Tag, lässt sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen

Für das ehemalige Weltmeisterteam Red Bull brachte Neuzugang Daniil Kwjat am Mittwoch die erste Testwoche des Formel-1-Jahres 2015 in Jerez de la Frontera zu Ende.

Dabei lief es zunächst nicht nach Plan. In der Senna-Schikane zeigte der 20-jährigen Russe einen Ausritt. Wenig später streikte das Energie-Rückgewinnungssystem (ERS). Nachdem das Team den technischen Problemen auf den Grund gekommen war, lief es besser.

"Am Vormittag hatten wir noch ein paar Probleme, aber der Nachmittag lief reibungslos. Wir nehmen einige wichtige Erkenntnisse mit. Jede Runde ist wichtig und heute haben wir einige geschafft. Es war einer der produktivsten Tage bisher", sagt Kwjat nach seinen 64 Runden am Mittwoch, um sofort hinzuzufügen: "Aber natürlich sind wir noch nicht dort, wo wir sein wollen. Wir werden uns weiter ins Zeug legen, jetzt alles in Ruhe analysieren und eingrenzen, wo wir uns verbessern müssen."

In der Distanzwertung der ersten Testwoche belegt Red Bull in Reihen der acht anwesenden Teams nur Platz sieben. Kwjat und Teamkollege Daniel Ricciardo haben es zusammen auf 735 Kilometer gebracht. Einzig die nach über 20 Jahren wiedervereinte Kombination McLaren-Honda schaffte an den vier Tagen weniger Kilometer als die "Bullen".

Kwjat ist jedoch unbesorgt. "Probleme sind nichts weiter als das: Probleme. Man kann sie aussortieren. Ich vertraue in die Fähigkeiten von Renault und Red Bull", sagt der Russe und freut sich auf den nächsten Test, der vom 19. bis 22. Februar in Barcelona über die Bühne geht.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Fernando Alonso fuhr am Dienstag mit dem MP4-30 eine knappe halbe Renndistanz

Endlich: Alonso dreht mit dem McLaren-Honda einige Runden

Für McLaren-Honda war der dritte Testtag in Jerez de la Frontera erneut vorzeitig beendet, doch in der Box sah man erleichterte Gesichter. Nachdem der MP4-30 an den ersten beiden Tagen insgesamt nur …

Jenson Button hat sein Helmdesign an den McLaren-Honda MP4-30 angepasst

McLaren-Honda: Button trotz Schwierigkeiten zuversichtlich

Der brandneue McLaren-Honda MP4-30 bleibt ein Sorgenkind. Nachdem Fernando Alonso am ersten Tag der Wintertestfahrten im spanischen Jerez lediglich sechs langsame Runden fahren konnte, übernahm Jenson …

Große Liebe Ferrari? Nein, große Liebe McLaren-Honda!

Alonso und der Traum McLaren-Honda: "Ein Privileg"

Fernando Alonso und Honda - das muss einfach passen. Der Spanier war der große Name, den McLaren beim Comeback mit Motorenhersteller Honda für die Saison 2015 verpflichtete. Zwar war die erste …

McLaren-Boss Dennis und Honda-Motorsportchef Arai verfolgen dasselbe Ziel

Honda versichert: "Werden bis zur letzten Minute nachlegen"

McLaren und Honda sind bereit für die Reise zurück in die Zukunft. Das langfristige Ziel der alten, neuen Zusammenarbeit ist es, an jene großen Erfolge anzuknüpfen, die man Ende der …

McLaren startet mit Honda in eine neue Ära: Der MP4-30 kommt in Silber daher

Zurück in die Zukunft: McLaren-Honda zeigt den MP4-30

23 Jahre nachdem zuletzt ein McLaren-Honda das Licht der Öffentlichkeit erblickt hatte, präsentierte das britische Team am heutigen Donnerstag in der Unternehmenszentrale in Woking den neuen MP4-30 …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo