Renault-Probleme: Familie Verstappen ist verzweifelt

, 21.04.2015

Die anhaltenden Zuverlässigkeits-Probleme von Renault verärgern nicht nur Max Verstappen, sondern auch Vater Jos: "Das ist ein ziemlicher Tiefpunkt"

Der Grand Prix von Bahrain deckte die Krise von Renault in der Formel 1 schonungslos auf. Während Daniel Ricciardo mit rauchendem Motor gerade noch auf Position sechs über die Ziellinie rollte, war das Rennen für die beiden Toro-Rosso-Piloten Max Verstappen und Carlos Sainz wegen technischer Probleme der französischen Hybrid-Antriebe vorzeitig beendet.

Für Verstappen war es im vierten Rennen seiner Formel-1-Karriere bereits der dritte Ausfall aufgrund eines Motorproblems. "Vielleicht ist das ein Rekord", sagt der 17-Jährige mit einem müden Lächeln. Doch zum Lachen ist dem jüngsten Piloten in der Geschichte der Formel 1 ganz und gar nicht zumute.

Durch die Ausfälle wird Verstappen ein ums andere Mal um die Früchte seiner starken Leistungen gebracht und kann sich nicht wie gewünscht in Szene setzen, was ihn zunehmend wütend macht. "Es ist schon ein wenig lächerlich. Ich möchte positiv bleiben, würde aber am liebsten mit der Faust auf den Tisch schlagen", wird Verstappen von der niederländischen Tageszeitung 'De Telegraaf' zitiert. "So kann es nicht weitergehen, aber das wissen sie auch", zeigt sich der Teenager entschlossen.

Doch nicht nur er, sondern auch seinem Vater Jos und der gesamten Toro-Rosso-Mannschaft gehen die anhaltenden Probleme mit den Renault-Aggregaten an die Nieren. Teamchef Franz Tost hatte nach dem Doppelausfall von Bahrain offensichtlich Mühe, sich zu beherrschen und gab zu den Motordefekten lediglich "kein Kommentar" ab.

"Franz ist alles andere als glücklich", weiß Jos Verstappen 'De Telegraaf' zu berichten. "Sie sind alle ein wenig verzweifelt, weil sie nichts tun können. Sie können nur warten und auf bessere Zeiten hoffen." Doch wann diese für die Renault-Teams kommen werden, steht trotz aller Anstrengungen der Franzosen noch in den Sternen.

"Ich weiß, dass Renault alles tut, um die Probleme zu lösen, aber das geht nicht innerhalb von drei Wochen", sagt Jos Verstappen und fährt ein wenig resigniert fort: "Die Formel 1 ist ein Wettbewerbssport, in dem es Höhen und Tiefen gibt, aber das ist ein ziemlicher Tiefpunkt.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Ecclestone und Horner in Not? Abiteboul droht mit dem Formel-1-Ausstieg

Renault lässt Bombe platzen: "Denken über Ausstieg nach"

Bei Renault brodelt es hinter den Kulissen: Die Franzosen liebäugeln öffentlich mit einem möglichen Formel-1-Ausstieg. Oder drohen zumindest damit. "Ich kann bestätigen, dass wir uns …

Schlagabtausch: Cyril Abiteboul und Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko

Renault schießt gegen Red Bull: "Unser Partner lügt"

Die Krise zwischen Red Bull und Renault spitzt sich zu. Nachdem das einstige Weltmeisterteam den Franzosen die Schuld für die aktuellen Misserfolge in die Schuhe geschoben hatte, hieß es aus …

Die gelbe Renault-Lackierung könnte bei Toro Rosso in die Formel 1 zurückkehren

Gespräche mit Renault: Toro Rosso bald in gelb?

Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko hat erstmals bestätigt, dass der österreichische Getränkehersteller mit Antriebspartner Renault über die Zukunft des Formel-1-Juniorteams Toro Rosso …

Cyril Abiteboul bekommt von Helmut Marko einen Satz heiße Ohren verpasst

Wegen Renault und Regeln: Marko droht mit Red-Bull-Ausstieg

Erlebte die Ehe von Red Bull und Renault im Jahr 2014 noch eine handfeste Krise, steuert sie nach den jüngsten Kapriolen zum Saisonauftakt in Australien auf die Scheidung zu. Nachdem bereits Teamchef …

Renault hat mit einem eigenen Werksteam an 300 Grands Prix teilgenommen

Formel 1 bei Renault: Werksteam "nicht ausgeschlossen"

Seit der Formel-1-Saison 1977 hat der Automobilhersteller Renault 300 Grands Prix als Werksteam bestritten. Dabei hatten die Franzosen nie eine durchgängige Strategie. Mal war man als Hersteller mit …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie bewirken
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Harte Fakten zur Weltmeisterschaft 2019 aufgedeckt
Porsche: Harte Fakten zur Weltmeisterschaft 2019 …
BMW Vision M Next: Der neue M-Supersportwagen mit 600 PS
BMW Vision M Next: Der neue M-Supersportwagen …
Porsche Cayenne Coupé Test: Was die Extras wirklich bewirken
Porsche Cayenne Coupé Test: Was die Extras …
BMW 3er M Sport 2019 Test: Ein Dämpfer für den Audi A4?
BMW 3er M Sport 2019 Test: Ein Dämpfer für den …
Skoda Mountiaq: Der Skoda Kodiaq Pickup im allerersten Check
Skoda Mountiaq: Der Skoda Kodiaq Pickup im …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo