Rennvorschau Silverstone: "Die geilste Achterbahn der Welt"

, 12.07.2017

Große Vorfreude bei allen Fahrern vor dem Formel-1-Grand-Prix 2017 in Silverstone: Vollgas durch Copse - Kann Red Bull gegen Ferrari und Mercedes ankommen?

Mit dem Grand Prix von Großbritannien in Silverstone geht die Formel 1 in ihre zehnte Runde 2017. Auf der britischen Traditionsstrecke feiert man das Bergfest der Saison und den Abschluss der ersten Saisonhälfte. Vor dem Rennen im oft regnerischen Northamptonshire hat Sebastian Vettel (Ferrari) im WM-Duell gegen Lewis Hamilton (Mercedes) die Nase reicht weit vorn. Der Deutsche liegt in der WM-Wertung satte 20 Zähler vor seinem Rivalen.

"Silverstone war in der Vergangenheit immer ein gutes Pflaster für Ferrari. Ich hoffe, dass wird in diesem Jahr auch so sein", meint Vettel. Die Roten führen die Statistik der meisten Rennsiege in Silverstone mit 13 Grand-Prix-Erfolgen tatsächlich an . Was gegen Ferrari spricht: Hamilton war in den vergangenen drei Jahren auf seiner Heimstrecke nicht zu packen. Der Brite feierte drei Siege in Serie und geht auch in diesem Jahr entschlossen ans Werk. "Das ist für mich das wichtigste Rennen der Saison", sagt er.

Hamilton will im Kampf gegen Vettel nach dem enttäuschenden vierten Rang in Spielberg sofort zurückschlagen. "Wir haben irrsinniges Pech gehabt mit der Kopfstütze von Lewis in Baku, dann die Getriebestrafe Spielberg. Hoffentlich hört das Pech jetzt auf", meint Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. Beide Topteams werden für die schnelle Strecke in Silverstone weitere Neuteile parat haben. Wird sich dies im Wettbewerb auswirken? Wohl kaum, meint Niki Lauda.

Mercedes vs. Ferrari: Kopf-an-Kopf-Rennen geht weiter

"Immer, wenn Mercedes ein Update bringt, dann kommt von Ferrari auch eines. Der Abstand bleibt somit immer minimal. Es bleibt ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Vor allem an den Sonntagen gibt es überhaupt keinen Unterschied", erklärt der Österreicher. "Im Rennen ist es immer knapp", stimmt Vettel zu. "Wir müssen beim Qualifying noch zulegen. Da scheint Mercedes mehr Leistung abrufen und den Motor mehr aufdrehen zu können, was alle anderen in dieser Form nicht können."

"Der Kampf in dieser Saison ist wahnsinnig eng. Wir kommen zu jedem Rennwochenende und haben nie eine Ahnung, wie es ausgehen wird. Das ist doch fantastisch für alle. Es bringt Druck mit sich, aber es macht auch Freude", meint Mercedes-Technikchef James Allison. Klartext: Hamilton und Spielberg-Sieger Valtteri Bottas dürften im Qualifying erneut im Vorteil sein. Im Rennen sollten Vettel und Teamkollege Kimi Räikkönen jedoch die großen Jäger sein. Kann sonst noch ein Team mitmischen?

Red Bull macht sich große Hoffnungen. Die österreichische Mannschaft mit Entwicklungsstandort in Milton Keynes nahe Silverstone hat im Bereich Chassis nach eigenen Angaben mittlerweile das Niveau von Mercedes und Ferrari erreicht. Einzig der Renault-Antrieb leistet angeblich noch 30 PS weniger als die Maschinen der Konkurrenz. Die Sektorenzeiten aus Spielberg haben allerdings angedeutet, dass mit Daniel Ricciardo und Max Verstappen gerechnet werden muss.

Viel Abtrieb: Red Bull rechnet sich gute Chancen aus

Der Australier, der in Österreich ein Duell gegen Hamilton um Platz drei erfolgreich beenden konnte, war vor allem in den letzten beiden Streckenabschnitten des Red-Bull-Rings sehr gut - dort, wo in schnellen Kurven viel Abtrieb gefragt ist. Red Bull sollte die Streckencharakteristik von Silverstone somit entgegenkommen. "Ich habe es im Simulator schon ausprobiert und kann nur sagen: Leute, das wird eine große Freude", sagt Ricciardo.

"Wir haben in Österreich anhand der vorletzten Kurve schon gemerkt, wohin die Reise geht. Da sind wir jetzt im siebten Gang unendlich viel schneller als im Vorjahr gefahren. Von Copse bis Stowe ist es unfassbar - vielleicht die beste Passage auf allen Rennstrecken, die wir so im Kalender haben", schwärmt der Australier von den Fahrten mit den Formel-1-Autos der Generation 2017. "Copse wird sicher voll gehen. Und anschließend Maggots und Becketts werden richtig lustig", freut sich Valtteri Bottas.

"Das wird geil", erklärt Fernando Alonso vor dem Heimspiel seines Teams McLaren-Honda. "Manche Kurven werden gar keine mehr sein, weil man jetzt komplett mit Vollgas da durch kommt. Sollte es am Wochenende trocken bleiben, dann stehen wir Fahrer dort vor einer richtig netten Herausforderung. Im Regen sogar auch. Für die Ingenieure wird das alles ziemlich schwierig, für uns bringt es aber erheblich mehr Spaß."

"Ich frage mich schon eher, welche Kurve denn nicht mit Vollgas gehen wird", scherzt Vettel vor dem zehnten Saisonrennen. "Wir werden es sehen. Ich freue mich ganz besonders auf die Passagen, die noch zum alten Layout gehört haben. Diese schnellen Ecken werden einen heldenhaften Spaß machen." Laut Williams-Technikchef Paddy Lowe werde Silverstone offenbaren, "was die Autos der Generation 2017 so wirklich können".

Update-Offensive von Force India beim Heimspiel

Lowes Team dürfte nach einem schwierigen und wechselhaften Wochenende in Spielberg nun wieder zu den Favoriten des Mittelfeldes gehören. Auch Williams wird zum Heimspiel neue Updates für die Fahrzeuge von Felipe Massa und Lance Stroll parat haben. Allerdings schläft die Konkurrenz im dichten Gedränge hinter den Topteams Ferrari, Mercedes und Red Bull keineswegs. Vor allem Force India will beim Rennen vor der eigenen Haustür wieder mehr Stärke demonstrieren.

Laut Technikchef Andy Green wird das indische Team das größte Update des bisherigen Jahres installieren. Man erwartet einen erheblichen Zuwachs beim Abtrieb, was sich auf der Strecke von Silverstone deutlich bemerkbar machen sollte. Der in Österreich bärenstarke Haas-Ferrari wird ebenfalls verbessert. Romain Grosjean und Kevin Magnussen rücken endlich mit einem veränderten Bremssystem samt neuer Belüftungen aus. Das sollte vor allem dem Franzosen noch mehr Vertrauen einhauchen.

Toro Rosso will nach der Nullrunde von Spielberg endlich wieder punkten. Die Chancen stehen beim Rennen in Silverstone voraussichtlich nicht allzu gut. Es sei denn, es wird am Wochenende Regen geben - was in Silverstone niemals ausgeschlossen, sondern eher die Regel ist. Für Sauber wird der Auftritt in Großbritannien der letzte vor der offiziellen Amtsübernahme des neuen Teamchefs Frederic Vasseur. Der Franzose tritt seinen neuen Posten am Montag nach dem Rennen an.

Pirelli wird für die bevorstehende Schlacht auf dem knapp 5,9 Kilometer langen Kurs neben Regenreifen und Intermediates folgende drei Slick-Varianten anbieten: Medium, Soft und Supersoft. Da der Silverstone-Asphalt als wenig aggressiv gilt, darf man von einem typischen Einstopp-Rennen ausgehen. "Was auch passiert: Es wird schnell, sehr schnell sogar", sagt Romain Grosjean voller Vorfreude. Der bisherige Rundenrekord von Mark Webber (1:33.401 Minuten) aus der Saison 2013 dürfte bald Geschichte sein.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Frederic Vasseur ist neuer Teamchef der Formel-1-Mannschaft von Sauber

Sauber hat neuen Teamchef: Frederic Vasseur übernimmt

Frederic Vasseur heißt der neue Teamchef der Formel-1-Mannschaft Sauber. Der 49-Jährige Franzose tritt die Nachfolge von Monisha Kaltenborn an. Die Österreicherin hatte die Mannschaft aus Hinwil (Schweiz) …

Um den Grand Prix in Silverstone gibt es wieder mal ein hartes Tauziehen

Silverstone aktiviert Ausstiegsklausel: 2019 letztes Rennen?

Der BRDC (British Racing Drivers' Club), Betreiber der Rennstrecke in Silverstone, hat eine Ausstiegsklausel aus dem bestehenden Promotervertrag mit der Formel 1 aktiviert. Das bedeutet, dass Stand heute im …

Lewis Hamilton holte als Vierter in Spielberg immerhin noch zwölf WM-Punkte

20 Punkte zurück "Angepisster" Lewis Hamilton gibt nicht auf

Mit dem vierten Platz im Grand Prix von Österreich 2017 hat Lewis Hamilton am gestrigen Sonntag in Spielberg erfolgreich Schadenbegrenzung betrieben. Der Mercedes-Superstar hatte nach einem Wechsel des …

Max Verstappen hat derzeit einfach kein Glück: Schon wieder ein Ausfall

Max Verstappen hat die Seuche: Schon der fünfte Nuller

Tausende Niederländer in Orange auf den Tribünen fiebern mit Max Verstappen. Der junge Niederländer geht von Startplatz fünf in den Grand Prix von Österreich 2017 und hat sich die Fahrt auf das Podest …

Valtteri Bottas gewann den Start und das Rennen in Spielberg 2017

Formel 1 Österreich 2017: Bottas feiert souveränen Sieg

Der Finne Valtteri Bottas hat den Grand Prix von Österreich in Spielberg gewonnen und sich nach Sotschi zum zweiten Mal einen Sieg in der Formel 1 gesichert. Bottas siegte nach 71 (trotz Regenwolken …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo