Rosberg lobt Schumacher: "Michael hat einen Anteil am Erfolg"

, 11.12.2015

Laut Nico Rosberg hat auch Ex-Teamkollege Michael Schumacher einen Anteil am aktuellen Mercedes-Erfolg - Zusammenarbeit eine "Riesenerfahrung" für ihn

Ende 2012 beendete Michael Schumacher seine Formel-1-Karriere endgültig. Nach seinem ersten Rücktritt Ende 2006 kehrte der Rekordchampion 2010 noch einmal für drei weitere Jahre in die Königsklasse zurück. Mehr als ein magerer Podestplatz sprang in den 58 Rennen für Mercedes allerdings nicht heraus. Ärgerlich für Schumacher und seine Fans: Die großen Erfolge des Teams fahren aktuell andere ein, denn wirklich konkurrenzfähig ist Mercedes frühestens seit der Saison 2013.

Laut Nico Rosberg ist das allerdings auch ein Verdienst von "Schumi". Der Vize-Weltmeister, der zwischen 2010 und 2012 an Schumachers Seite bei Mercedes fuhr, verrät im Gespräch mit 'People': "Er war sehr respektvoll und seine Art und Weise Menschen mitzuziehen, das Team hinter sich zu bringen und zu begeistern, das war schon cool. Er hatte einen großen Kampfgeist, sein Wille war Wahnsinn."

Rosberg stellt klar: "Michael hat einen Anteil an den aktuellen Erfolgen, denn er hat unser Mercedes-Team drei Jahre mit aufgebaut und gepusht. Nur leider hat er kurz vor unseren großen Erfolgen seine Karriere beendet." Zum Vergleich: In den drei Schumacher-Jahren holte Mercedes lediglich einen mageren Sieg. In den drei Jahren nach dem Rücktritt des Rekordchampions waren es unglaubliche 35.

Mercedes übernahm Ende 2009 das damalige Weltmeisterteam Brawn und funktionierte es mit Rekordchampion Schumacher als Aushängeschild zum Werksteam um. Außerdem verpflichtete man Rosberg, der damals noch keinen Sieg auf dem Konto hatte, von Williams. Auch der mittlerweile 14-malige Grand-Prix-Sieger profitierte anschließend von der Zusammenarbeit mit Schumacher.

"Das war eine Riesenerfahrung für mich", berichtet der Vize-Weltmeister und erklärt: "Ich habe gesehen, warum er siebenmaliger Weltmeister ist. Diesen Ehrgeiz, diese Disziplin, diese Motivation, die Michael an den Tag gelegt hat, das war wirklich stark. Ich konnte mir natürlich einige Sachen rauspicken, die Michael super gemacht hat und habe versucht, es auch so umzusetzen."

Zur Saison 2013 wurde Schumacher nach Ablauf seines Vertrages durch Lewis Hamilton ersetzt. Mercedes verbesserte sich in jenem Jahr bereits von Rang fünf auf Platz zwei in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft und holte drei Siege. Seit der Einführung der neuen Hybridmotoren 2014 dominieren die Silberpfeile die Königsklasse und sicherten sich zweimal in Folge Fahrer- und Konstrukteurs-WM.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Rio Haryanto will sich mit Geld der Regierung bei Manor einkaufen

Rio Haryanto: Mit 15 Millionen Euro ins Manor-Cockpit?

Bekommt die Formel 1 2016 ihren ersten indonesischen Fahrer? Dank einer großzügigen Unterstützung seiner Regierung darf sich der bisherige GP2-Pilot Rio Haryanto gute Chancen auf ein Cockpit …

Pirelli hat sich entschieden: Der Soft ist in Australien die mittlere Mischung

Reifenwahl für Australien: Ultrasoft bleibt noch daheim

Die erste Reifenwahl der neuen Formel-1-Saison ist getroffen: Pirelli wird zum Großen Preis von Australien die Mischungen Mittel, Weich und Superweich bringen. Der neue ultraweiche Slick bleibt damit …

Lewis Hamilton hat gut Lachen: Er war der bestimmende Fahrer der Saison 2015

Bullshit, Fish & Chips: Lewis Hamilton im Exklusiv-Interview

Zehn Siege und 17 Podiumsplatzierungen in 19 Rennen: Sportlich hat Lewis Hamilton auf dem Weg zum dritten Formel-1-WM-Titel im Jahr 2015 genauso wenig ausgelassen wie abseits seines Mercedes-Boliden. Auf …

Ron Dennis ist davon überzeugt, dass er McLaren aus der Krise führen kann

McLaren-Boss Ron Dennis wehrt sich gegen Kritiker

Welche Mitschuld trägt McLaren-Boss Ron Dennis an der aktuellen Krise des Traditionsteams? Die Meinung gehen in dieser Frage auseinander, doch Dennis selbst ist fest davon überzeugt, dass er noch …

Der Testunfall von Fernando Alonso brachte Verschwörungstheorien auf

Gewagte Formel-1-Thesen 2015: Was die Experten sagen (2/2)

Was wäre die Formel 1, wenn alle immer einer Meinung wären? Wie auch König Fußball und (fast) jede andere Sportart bezieht die Königsklasse auf vier Rädern einen großen …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo