Sebastian Vettel: Lewis Hamilton war 2017 "der bessere Mann"

, 30.10.2017

Sebastian Vettel zeigt nach dem verlorenen WM-Titel Größe und zollt Rivale Lewis Hamilton Respekt: Er lässt den Briten im Rampenlicht stehen, will 2018 aber angreifen

Zur am Ende ausschlaggebenden Startkollision will sich Sebastian Vettel nach dem Formel-1-Rennen in Mexiko nicht äußern: "Es ist irrelevant, was heute passiert ist. Wenn man nur auf das Rennen schauen will, dann okay, aber es geht nicht um heute", betont er. Stattdessen gibt sich der Deutsche als fairer Verlierer und gönnt WM-Rivale Lewis Hamilton das Rampenlicht: "Lewis hat heute die Weltmeisterschaft gewonnen. Das ist das Wichtigste, und das solltest du in deiner Zeitung, deinem Blog oder was auch immer schreiben."

Es ist erst wenige Minuten her, dass der Ferrari-Pilot auch die letzte Chance auf seinen fünften WM-Titel (und den ersten mit der Scuderia) verloren hat. Zwar gibt er zu, dass der endgültige K.O. trotz der seit längerem schlechten Aussichten wehtut, dennoch lässt es sich Vettel nicht nehmen, Hamilton persönlich zu seinem WM-Gewinn zu beglückwünschen und ihm auch vor den Medienvertretern den Respekt zu erweisen.

"Er verdient jedes einzelne Stück. Zwei Rennen vor dem Ende hat er die Weltmeisterschaft klar gemacht. Er verdient den Sieg. In einem direkten Kampf war er der bessere Mann. Dazu beglückwünsche ich ihn", richtet er die Worte an den Briten. Er selbst wirkt dabei alles andere als glücklich, denn Vettel hat - wie es so seine Natur ist - bis zuletzt an seine Chance geglaubt. Auch nach dem Startunfall, der es für ihn praktisch aussichtslos machte.

Glaube bis zur letzten Runde nicht verloren

"Man glaubt immer bis zur letzten Runde. Ich habe nichts anderes gemacht, als versucht alles zu geben, was ich habe." Vettel musste sich nach dem Startunfall noch in der ersten Runde eine neue Nase holen und kämpfte sich vom vorletzten Platz aus noch bis auf Rang vier nach vorne. Vor dem Rennen war jedoch klar, dass er mindestens Platz zwei brauchen würde, um überhaupt noch eine Chance zu haben.

Dieser schien auch gegen Rennende nicht unmöglich. Wäre Max Verstappen (Red Bull) oder Valtteri Bottas (Mercedes) an der Spitze noch etwas passiert, dann hätte Ferrari Vettel noch an Teamkollege Kimi Räikkönen vorbeilotsen können. "Man hofft natürlich immer darauf, dass irgendetwas passiert", sagt Vettel. "Aber dann muss man sich der Gewissheit stellen, dass es vorbei ist."

Vettel hat den Titel mit Ferrari auch im dritten Anlauf verpasst, obwohl er noch mit Vorsprung in die Sommerpause gegangen war. Doch vor allem die Probleme in Singapur, Japan und Malaysia waren zu viel für die WM-Chance. "Wir hatten zwei Rennen, in denen wir nicht ins Ziel kamen - und Lewis hat beide gewonnen", hadert der Deutsche, will aber eigentlich nicht mit dem Finger auf ein bestimmtes Rennen zeigen. "Am Ende addiert man die Punkte - und es hat nicht gereicht."

Vettel will 2018 Titel mit Ferrari

Der Heppenheimer möchte sich nun ein paar Tage frei nehmen und dann die Saison so beenden, wie das Team und das Auto es verdienen, wie er sagt. Zwei Rennen stehen noch aus, in denen er zumindest den Vize-Titel noch holen kann, bevor er im kommenden Jahr den nächsten Angriff auf den Traum vom Titel in Rot wagt. "Realisieren zu müssen, dass es in diesem Jahr nicht geklappt hat, ist hart. Aber was das kommende Jahr bringt, weiß ich nicht", sagt er.

Doch er ist zuversichtlich, dass er 2018 seinen Traum vielleicht verwirklichen kann: "Ich denke, dass wir als Team noch viel in uns haben und uns in vielen Bereichen verbessern können", unterstreicht er. Das Ziel ist klar: "Ich möchte die Weltmeisterschaft mit Ferrari gewinnen." Doch heute geht es nicht um ihn, sondern um Lewis Hamilton: "Das scheint heute heller als alles andere. Das hat er verdient."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Typ voller Widersprüche: Einzelgänger Hamilton liebt es, im Mittelpunkt zu stehen

Weltmeister Lewis Hamilton: Die Diva war 2017 der …

Jahrelang musste Lewis Hamilton zusehen, wie Sebastian Vettel Titel um Titel gewinnt und an ihm vorbeizieht. Doch nun hat es der britische Mercedes-Superstar ausgerechnet im direkten Duell mit dem …

In Runde eins geriet Vettel mit Verstappen und dann mit Hamilton aneinander

Formel 1 Mexiko: Verstappen siegt - Hamilton ist …

Nach dem drittletzten Rennen der Formel-1-Saison 2017 ist der Kampf um den WM-Titel bereits vorzeitig entschieden. Zum vierten Mal nach 2008, 2014 und 2015 setzt sich Lewis Hamilton die WM-Krone auf - obwohl …

Lewis Hamilton hat Sebastian Vettel im WM-Titelkampf der Formel 1 2017 besiegt

Lewis Hamilton ist Formel-1-Weltmeister 2017 für Mercedes

Im drittletzten Rennen der Formel-1-Saison 2017 fiel die Entscheidung - zugunsten von Mercedes-Pilot Lewis Hamilton. Der britische Rennfahrer steht nach dem 18. Rennen des Jahres vorzeitig als neuer …

Max Verstappen und Helmut Marko sind happy über den neuen Formel-1-Vertrag

Verstappen-Vertrag: Nicht so teuer für Red Bull wie Vettel

Max Verstappens neuer Red-Bull-Vertrag wurde innerhalb von nur vier Wochen ausverhandelt. Das hat Verstappens Manager Raymond Vermeulen verraten: "Ich war am 20. September zum ersten Mal in Graz", erklärt …

Felipe Massa hat im Team von Claire Williams wohl keine Zukunft mehr

Williams-Fahrerfrage: Massa und Wehrlein aus dem Rennen?

Die Formel-1-Karriere von Felipe Massa - dafür verdichten sich nach und nach die Anzeichen - neigt sich dem Ende zu. Zwar hat sich Williams noch nicht endgültig entschieden, wer 2018 Teamkollege von Lance …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo