Sebastian Vettel: Rosberg mit Hamilton "auf Augenhöhe"

, 29.10.2015

Sebastian Vettel findet nicht, dass Nico Rosberg im Duell gegen Lewis Hamilton chancenlos ist, und sieht Ferrari für 2016 auf dem richtigen Weg

Lewis Hamilton, da sind sich die Experten einig, ist ein verdienter Formel-1-Weltmeister 2015, weil er unterm Strich einfach bessere Arbeit abgeliefert hat als sein direkter Konkurrent Nico Rosberg. Aber während viele glauben, dass das Mercedes-Stallduell von jetzt an auf Jahre hin zu einer eintönigen Angelegenheit wird, sieht Ex-Champion Sebastian Vettel die Sache etwas differenzierter.

"Wenn man die letzten zwei Jahre nimmt, kann man sagen, dass die beiden auf Augenhöhe waren und sind", findet der Ferrari-Fahrer. "Dieses Jahr hatte Nico nicht die beste Saison, das muss man auch fairerweise anerkennen. Andererseits muss man auch fair sein und sagen, dass Lewis das Optimum rausgeholt hat und schwer zu schlagen war - und im Moment für uns alle schwer zu schlagen ist. Aber keiner ist unschlagbar, und dieses Wochenende ist ein neues Rennen."

Vettel glaubt durchaus an die Chance, in Mexiko zumindest einen Mercedes hinter sich lassen zu können. Welchen, das ist ihm egal: "Wir schauen auf uns", sagt er vor dem drittletzten Grand Prix des Jahres. "Ob ich vor Nico bin, vor Lewis oder vor beiden - es wäre eine Riesenleistung. Wir müssen die Füße auf dem Boden lassen und wissen, was wir können und was wir nicht können. Wir werden auf jeden Fall alles geben und versuchen, das Beste rauszuholen."

Ferrari sei unabhängig von den Ergebnissen in Mexiko, Brasilien und Abu Dhabi "auf einem guten Weg. Diese Saison hat einige Leute überrascht und unsere eigenen Erwartungen übertroffen. Es war sehr positiv." Daher kann er auch nichts damit anfangen, von Journalisten als Underdog bezeichnet zu werden: "Ich sehe mich nicht als Underdog. Ich weiß, dass wir nicht Favoriten sind, aber wir waren jetzt auch nicht im Mittelfeld oder so."

"Wenn wir alles hinkriegen, haben wir eine realistische Chance, regelmäßig auf dem Podium zu stehen", gibt der viermalige Weltmeister zu Protokoll. "Diese Saison ist ganz anders als die vergangene, mit einem neuen Team, Ferrari. Es war bisher eine großartige Erfahrung. Aber wir wissen, wo wir in Zukunft hin wollen. Da liegt noch viel Arbeit vor uns. Natürlich wären wir glücklicher, wenn man uns nicht als Underdog sehen würde."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Das Gespräch über die erste Kurve in Austin hat noch nicht stattgefunden

Kurve 1: Nico Rosberg schweigt nach Kontroverse in Austin

Der Ärger nach dem Grand Prix der USA war schnell verflogen: Schon am Sonntagabend feierte Nico Rosberg in einer Bar in Austin gemeinsam mit Lewis Hamilton und dem Mercedes-Team die WM-Entscheidung, …

Lewis Hamilton jettete von Austin nach Los Angeles und feierte dort

Lewis Hamilton: WM-Titel "mit ein paar Tequila" gefeiert

Die ganz großen Emotionen sind bisher ausgeblieben, aber Lewis Hamilton freut sich dafür im Stillen umso mehr über seinen dritten WM-Titel in der Formel 1, den er am vergangenen Wochenende …

Sebastian Vettel hat den zweiten Platz in der Fahrer-WM 2015 fest im Visier

Sebastian Vettel: Vize-WM-Titel wäre "Krönung" der Saison

16 Rennen der Formel-1-Saison 2015 sind gefahren. Zwölfmal stand Sebastian Vettel in seinem ersten Ferrari-Jahr auf dem Podium, dreimal konnte er sogar gewinnen - genau wie sein großes Vorbild …

Lewis Hamilton scheint das Rennen in Austin nicht sonderlich zu beschäftigen

Nach Kontroverse in Austin: Hamilton sieht keinen Redebedarf

Mercedes-Sportchef Toto Wolff hatte nach dem Grand Prix der USA in Austin erklärt, dass Lewis Hamilton in Kurve 1 gegen Nico Rosberg zu hart vorgegangen sei und das auch wisse, und dass man sich …

Lewis Hamilton präsentiert stolz seine Totenkopfmaske

Formel-1-Champion Lewis Hamilton teilt im Wrestling-Ring aus

Die Formel-1-Konkurrenz sollte sich vorsehen, denn Lewis Hamilton ist nicht nur auf der Rennstrecke schlagkräftig. Am Mittwoch stieg der neue Formel-1-Champion in Mexiko-Stadt in einen Wrestling-Ring, …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo