Spielberg-Westschleife: Formel-1-Rennen 2017 kommt zu früh

, 05.07.2016

Mögliche Rückkehr der Formel 1 zum Layout des legendären Österreichrings: Reaktivierung der Westschleife dauert bis mindestens zur Saison 2018

Der Formel-1-Grand-Prix 2016 in Österreich hat weit weniger Zuschauer angelockt als es sich die Betreiber des Red-Bull-Rings gewünscht hätten. Nach offiziellen Angaben zog der Event in diesem Jahr 85.000 Fans an, vor zwei Jahren waren es weit mehr als doppelt so viele gewesen. Für die kommenden Jahre will man ein noch attraktiveres Angebot schnüren. Dazu könnte auch die Rückkehr der Formel 1 auf das Layout des ehemaligen Österreichrings gehören .

Für einen solchen Wechsel der Streckenvariante wäre die Reaktivierung der sogenannten Westschleife notwendig. Der Platz für eine solche Maßnahme ist vorhanden, das alte Asphaltband weist nach wie vor den rund 1,9 Kilometer langen "Umweg" zwischen den Kurven 1 und 2 des aktuellen Red-Bull-Rings. "Ich weiß nicht, wie weit das Projekt vorangeschritten ist. Ich weiß nur, dass man darüber spricht", so Ex-Formel-1-Pilot Gerhard Berger.

"Es wäre schon toll, wenn die Strecke etwas länger würde. Wenn im kommenden Jahr die Autos tatsächlich so schnell sein werden wie erwartet, dann wären wir bei den Rundenzeiten der Minutengrenze schon sehr nahe - was ziemlich kurz wäre", spricht sich Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo für eine Verlängerung der Strecke aus. "Der Platz ist vorhanden. Ich habe gehört, dass es im Gespräch ist. Da wäre wirklich interessant für uns."

Bis zur Realisierung, die von Red Bull gewollt ist und nun auf den Weg gebracht wird, dauert es allerdings weit mehr als ein Jahr. Ein Grand Prix 2017 auf der dann 6,2 Kilometer langen Anlage sei undenkbar, meint Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko. "Nach einer Planung muss man Ausschreibungen machen und bauen. Hier im Winter, da weiß man ja, die können sehr hart sein. Das ist rein von der Zeit her nicht möglich", sagt der Österreicher. Bislang sei noch nicht einmal die Planungsphase abgeschlossen.

Die neue (alte) Streckenführung soll nicht nur für die Formel 1 genutzt werden. Man liebäugelt zudem mit einem Lauf zur Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC). Dieser Schritt erscheint logisch, denn Red Bull hat enge Beziehungen zu den dort involvierten Herstellern Audi und Porsche. Zudem sind in der Szene zum Beispiel Mark Webber, Sebastien Buemi, Neel Jani und Brendon Hartley aktiv - allesamt Piloten aus der Red-Bull-Nachwuchsschule von Helmut Marko.

Bevor in Spielberg die Bagger anrollen können, gilt es jedoch andere Baustellen zu bearbeiten. "Wir sind nicht zufrieden mit der Zuschauerzahl", wird Marko von der Agentur 'APA' zitiert. Dies hänge einerseits mit dem negativen Bild der Formel 1 zusammen, auf der anderen Seite auch mit der Kostenstruktur. "Wenn jemand mit zwei Kindern kommt, vier Leute, fünf Leute, dann geht das unter normalen Bedingungen schon ziemlich in die Kosten", sagt der ehemalige Le-Mans-Sieger. Deshalb setze man 2017 auf familienfreundlichere Eintrittspreise. "Das war die Lehre von diesem Jahr."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Viel Erfahrung: Jenson Button startet seit der Saison 2000 in der Formel 1

Jenson Button in Silverstone: Letztes Formel-1-Heimspiel?

McLaren-Honda-Pilot Jenson Button kommt in Topform zu seinem Heimspiel, dem Grand Prix von Großbritannien 2016 in Silverstone. Der Brite, der sich zuletzt in Spielberg einen starken sechsten Rang hatte …

Lewis Hamilton und Nico Rosberg: Die Harmonie im Team ist nur inszeniert

Mercedes-Friede "nur Show": Hamilton zertrümmert Zimmer

Nach dem Grand Prix von Europa in Baku verkündete Lewis Hamilton, dass sein teaminternes Verhältnis zu Nico Rosberg mehr denn je von gegenseitigem Respekt geprägt sei. Man habe sich am …

Auf den Spielberg-Tribünen blieben an allen Tagen viele Plätze leer

Formel 1 in Österreich: Zuschauerschwund in Spielberg

Halbleere Tribünen, stetig nachlassendes Interesse: Der Große Preis von Österreich 2016 auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg hatte einen dramatischen Zuschauerschwund zu beklagen. Das gesamte …

Das Duell zwischen Hamilton und Rosberg eskalierte in Österreich erneut

Hamilton vs. Rosberg: Packend wie Senna vs. Prost?

Erneut sind sich Nico Rosberg und Lewis Hamilton ins Auto gefahren - beim Großen Preis von Österreich 2016 gab es die zweite Teamkollision des Jahres, bei der wirklich Fetzen geflogen sind. …

Christian Horner beneidet Mercedes-Kollege Toto Wolff (l.) nicht um die aktuelle Situation

Christian Horner: Mercedes sollte Fahrerpaarung überdenken

Welche Konsequenzen hat der neuerliche Mercedes-Crash von Spielberg? Nachdem die beiden Piloten Nico Rosberg und Lewis Hamilton beim Grand Prix von Österreich am vergangenen Wochenende erneut für …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo