Streit mit Donald Trump: Lewis Hamilton unterstützt NFL-Stars

, 27.09.2017

Formel-1-Pilot Lewis Hamilton stellt sich auf die Seite der NFL-Spieler, die durch Niederknien während der Nationalhymne gegen Rassendiskriminierung protestieren

Der dreimalige Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat sich demonstrativ auf die Seite der NFL-Spieler geschlagen, die durch Niederknien während der Nationalhymne gegen Rassendiskriminierung in den USA protestieren - und sich damit den Wut von US-Präsident Donald Trump zugezogen haben.

Auf Instagram veröffentlichte Hamilton ein Foto, dass Martin Luther King und andere Bürgerrechtler kniend zeigt. Dazu postete Hamilton den Hashtag #takeaknee, mit dem sich aktuell viele Prominente mit den American-Football-Spielern solidarisieren.

In einem weiteren Instagram-Beitrag unter dem gleichen Hashtag legte Hamilton nach und lieferte eine Begründung für die von Quarterback Colin Kapernick im vergangenen Jahr erstmals gezeigte Geste.

Unter dem Spruch "Falls du nicht verstehst, warum Colin Kapernick durch Niederknien für die Verantwortlichkeit der Polizei in diesem Land protestiert", sind zahlreiche Fälle farbiger Opfer von Polizeigewalt aufgezählt, bei denen die Täter nicht bestraft wurden.

Nachdem zunächst nur einige Sportler dem Vorbild von Kapernick gefolgt waren, äußern seit einigen Wochen zunehmend mehr Spieler der NFL und aus anderen Profiliegen kniend ihren Protest gegen Rassendiskriminierung.

Das hatte US-Präsident Donald Trump auf die Palme gebracht. In einer Reihe von Tweets hatte er den Sportlern zunächst fehlenden Respekt für der Nationalhymne und das Land vorgeworfen und sie schließlich sogar unflätig als "Hurensöhne" beleidigt. Weiterhin forderte Trump die Vereine auf, die entsprechenden Spieler zu feuern und brachte sogar einen Boykott der Football-Liga NFL ins Spiel.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Pierre Gasly wird am Wochenende sein erstes Formel-1-Rennen absolvieren

Offiziell: Pierre Gasly fährt in Malaysia für Toro Rosso

Die Informationen von 'Motorsport-Total.com' haben sich bestätigt. Pierre Gasly wird beim Großen Preis von Malaysia am kommenden Wochenende für Toro Rosso an den Start gehen und Daniil Kwjat ersetzen. "Ich …

Pierre Gasly wird an diesem Wochenende wohl seine Formel-1-Chance bekommen

Toro Rosso: Pierre Gasly ersetzt wohl Daniil Kwjat in Sepang

Bei Toro Rosso bahnt sich nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' ein Fahrerwechsel an. So soll Daniil Kwjat beim kommenden Rennen in Malaysia eine Pause einlegen und durch Junior Pierre Gasly ersetzt …

Aston Martin wird als Titelsponsor des Red-Bull-Formel-1-Teams auftreten

Bestätigt: Aston Martin wird Red-Bull-Titelsponsor

Aston Martin und Red Bull werden ihre Zusammenarbeit weiter intensivieren. Wie von 'Motorsport-Total.com' bereits vor gut einer Woche exklusiv vorab berichtet, wird der britische Sportwagenhersteller ab 2018 …

Pierre Gasly wird wohl 2018 Toro-Rosso-Teamkollege von Daniil Kwjat

Toro Rosso 2018: Pierre Gasly ist "die logische Wahl"

Durch den bevorstehenden Wechsel von Carlos Sainz zu Renault ergeben sich zur Formel-1-Saison 2018 zahlreiche Veränderungen. Toro Rosso wird mit Honda-Aggregaten fahren, McLaren zu Renault-Antrieben wechseln …

Happy: Daniel Ricciardo kann sich auch noch über vierte Plätze freuen

Noch zehn Jahre Formel 1: Ricciardo (vorerst) ohne …

Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo will der Formel 1 noch lange erhalten bleiben. Wie der Australier in einem Interview mit dem TV-Sender 'Channel 4' sagt, hätte er eine Karriere in der Königsklasse bis 2028 …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car Awards 2019: Deutsche Dominanz - die Finalisten
World Car Awards 2019: Deutsche Dominanz - die …
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als der Vorgänger?
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als …
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo